Wichtige Nahrungsergänzungsmittel

Sie sind für unseren gesamten menschlichen Kreislauf unentbehrlich. Wichtigste sind die EPAs ( "Eicosapentaensäure") und DHAs ("Docosahexaensäure") und müssen über die Ernährung absorbiert werden, da unser organischer Aufbau diese nicht selbst produzieren kann.
TIP: Der Organismus kann besser absorbieren und nutzen können und zwar durch die Verwendung von rekombinanten Triglyceriden (rTG) (bis zu 70%).
Positive Beeinflussung: Abwehrsystem, Erhalt der gesunden Gebeine, Muskelfunktionen, normales Blutkalzium, Knochenschwund, Darmentzündungen, Diabetes, Bluthochdruck, Psoriasis, Kopfschmerzen, Lungenentzündung, Asthma, Schlafen.
Positive Einflüsse: Aufbau von Muskeln, Gewichtsreduzierung, Abwehrkräfte. TIP: Achten Sie auf einen hohen biologischen Wert, für eine verbesserte Ausnutzung im Organismus.
TIP: Die Zinkzufuhr kann durch Kasein (Milchprodukte) oder phytische Säure (Getreide, Hülsenfrüchte) unterdrückt werden.

Wir stellen Ihnen heute wichtige Nahrungsergänzungsmittel vor, die sehr hilfreich sind, um verschiedenen Beschwerden vorzubeugen. Qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel enthalten alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe in hoher Dosierung - idealerweise in orthomolekularer Qualität und Dosierung. Dennoch ist die Masse der Vitaminpillen und Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt völliger Unsinn. Aufgrund der heutigen Ernährung und Lebensweise fehlen in der Regel einige wichtige Nährstoffe. Nahrungsergänzungsmittel geben dem Körper, was er braucht.

Nachfolgend die 10 bedeutendsten Nahrungsergänzungsmittel

Sie sind für unseren gesamten menschlichen Kreislauf unentbehrlich. Wichtigste sind die EPAs ( "Eicosapentaensäure") und DHAs ("Docosahexaensäure") und müssen über die Ernährung absorbiert werden, da unser organischer Aufbau diese nicht selbst produzieren kann. Positive Wirkung der Speisefettsäuren WPA und DHA: Hirnfunktion (Demenz, Alzheimer), Depressionen, Stress-Toleranz, Sehvermögen, Blutzirkulation, Triglyceridspiegel, Blutzuckerspiegel, Zuckerkrankheit, Diabetis, chronische Entzündung (Rheuma, Arthritis), Metabolismus, Hirnfunktion sentwicklung und Sehvermögen bei Säuglingen, Darmentzündungen, Gicht, Migration, Nervenerkrankungen, Abwehrsystem.

TIP: Der Organismus kann besser absorbieren und nutzen können und zwar durch die Verwendung von rekombinanten Triglyceriden (rTG) (bis zu 70%). Tatsächlich ist es kein Nahrungsvitamin, sondern ein Pro-Hormon. Sie wird über die Oberhaut mit Licht UV-B ausgelöst, aus der Basissubstanz wird Cholesterin produziert und das hormonelle Mittel Vitamine A ( "Calcitriol") wird in der Niere und in der Haut produziert.

Positive Beeinflussung: Abwehrsystem, Erhalt der gesunden Gebeine, Muskelfunktionen, normales Blutkalzium, Knochenschwund, Darmentzündungen, Diabetes, Bluthochdruck, Psoriasis, Kopfschmerzen, Lungenentzündung, Asthma, Schlafen. TIP: Die Anwendung von Sonnenschutzmitteln ab Sonnenschutzfaktor 8 kann die Vitamin-D-Produktion inhibieren. Eiweiße (Proteine), die aus lebenswichtigen und essentiellen Fettsäuren bestehen, sind ein essentieller Teil unserer Ernaehrung.

Positive Einflüsse: Aufbau von Muskeln, Gewichtsreduzierung, Abwehrkräfte. TIP: Achten Sie auf einen hohen biologischen Wert, für eine verbesserte Ausnutzung im Organismus. Zinn ist eines der bedeutendsten Spurelemente und muss über die Ernährung absorbiert werden. Positive Beeinflussung: Abwehrsystem, Sehvermögen (z.B. Nachtblindheit), Fertilität, Hautproblemen (z.B. Aknen, trockener Haut), brüchigem Haar, Haarentzündung, Nägeln, Regenerierung, Darmentzündungen, undichtem Bauch, Leberfunktionen (Entgiftung), allergiebedingt.

TIP: Die Zinkzufuhr kann durch Kasein (Milchprodukte) oder phytische Säure (Getreide, Hülsenfrüchte) unterdrückt werden. Sie ist eines der in Wasser löslichen B-Vitamine und ist hauptsächlich an der Zellteilung und -regeneration beteiligt. 2. Neben den Vitaminen der Gruppe ist auch die Folsäure an der Zersetzung von Homozystein mitverantwortlich.

Für die Schwangeren ist es besonders wichtig, da es an der Entstehung des Zentralnervensystems des Embryos mitwirkt. Positive Effekte: Trächtigkeit (Neuralrohrdefekt, Missbildung), Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Arteriosklerose), Abwehrsystem, Ermüdung, Erschöpfung, psychische Funktion (Lernen, Gedächtnis). TIP: Die wirksame Darreichungsform der Folsäure besteht aus 5-Methyltetrahydrofolat (5-MTHF) und kann vom Organismus besser absorbiert werden.

Das wasserlösliche Vitaminkonzentrat Vitamine enthält eine wichtige Komponente im Bereich des Nervensystems sowie bei der Zellbildung und dem Zellwachstum. Darüber hinaus wird für die Funktionen der Aminogruppe Homozystein zusätzliches natürliches Eiweiß (Vitamin B12) gebraucht und ist von großer Wichtigkeit für den Folat-Stoffwechsel. Positive Effekte: Arterienverkalkung, Nerven, Depression, Gefühlsschwankungen, Konzentrationen, Müdigkeit, Abwehrkräfte, Zuckerkrankheit, Demenzen.

TIP: Die Einnahme von Vitaminen des Typs Methylcobalamin erlaubt eine verbesserte Einnahme. Außerdem spielen sie eine wichtige Funktion für die Teilung der Zellen, das Wachstum der Zellen und den Energiehaushalt sowie den Kalziumhaushalt. TIP: Eine verbesserte Absorption im Organismus ist vor allem durch das organische gebundene Magnesiums, wie z.B. Magnesiumzitrat oder Magnesiumcuconat, möglich. Man unterscheidet im Wesentlichen zwischen den Vitaminen C1 (Phyllochinon) und C2 (Menachinon), bei denen der Wirkstoff über die Ernährung absorbiert wird und der Wirkstoff C2 von Keimen in der unversehrten und gesünderen Darmpflanze gebildet wird.

Ausserhalb des Darmes kommt z. B. in hohen Konzentrationen natürliches Natrium vor. Es ist für die Gerinnung des Blutes von Bedeutung und fördert zusammen mit den Vitaminen der Gruppe die Erhaltung gesunder Haut. Positive Beeinflussung: Blutgerinnsel, Knochenschwund, Arteriosklerose, Zuckerkrankheit, Bluthochdruck, Demenz. TIP: Vitamine des Typs 2 MK 7 ermöglichen eine bessere Absorption im Organismus.