Wie Kriege ich Bauchfett weg

"Wie werde ich mein Bauchfett los?" Aber das Bauchfett wirkt nicht nur unschön, es schädigt auch den gesamten menschlichen Organismus.
Wenn jedoch zu viel Blutzucker absorbiert wird, verbleibt er im Blutkreislauf und es droht die Erkrankung.
Im Grunde sollte man auf die Nahrung achten, Krafttraining machen und sich regelmässig fortbewegen..
Regelmäßige Bewegung: Eine ernsthafte Ernährung kommt in der Regel nicht ohne Bewegung aus. Sie sollten für wenigstens 30 min.
Die Bauchmuskulatur allein hilft Ihnen nicht weiter, da Ihr Organismus nicht genügend Muskulatur hat.

Wenn Sie auf dem Bauch abnehmen wollen, sollten Sie auf Vollkornprodukte umsteigen. Lesen Sie hier, warum Bauchfett gefährlich ist und wie Sie in wenigen einfachen Schritten Ihr Bauchfett verlieren können >> "Wie werde ich mein Bauchfett los? Aber das Bauchfett sieht nicht nur unattraktiv aus, es schadet auch dem Organismus. Zuviel Bauchfett kann nach neuesten Studien zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. Zu viel Bauchfett kann auch Diabetes verursachen.

Unterleibsfett weg - so funktioniert es!

"Wie werde ich mein Bauchfett los?" Aber das Bauchfett wirkt nicht nur unschön, es schädigt auch den gesamten menschlichen Organismus. Zuviel Bauchfett kann nach neuesten Untersuchungen zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen fÃ?hren. Zu viel Bauchfett kann auch Zuckerkrankheit verursachen. Die mit der Ernährung eingezogenen Zucker-Moleküle speichert der Koerper in Fettablagerungen.

Wenn jedoch zu viel Blutzucker absorbiert wird, verbleibt er im Blutkreislauf und es droht die Erkrankung. Nun möchte ich die Antwort auf die Fragen "Wie werde ich mein Bauchfett los" geben! Das Bauchfett weg! Einen großen Magen zu essen ist viel leichter als ihn loszuwerden!

Im Grunde sollte man auf die Nahrung achten, Krafttraining machen und sich regelmässig fortbewegen. Sie können entweder eine Ernährungsumstellung vornehmen oder Ihre tägliche Portion reduzieren. Sie sollten einfache Zuckersorten (....) vermeiden und lieber komplizierte Kohlehydrate (Obst, Gemüsesorten, Vollkorn-Brot, etc...) einnehmen. Sie sollten den Verzehr von tierischem Fett mindern.

Regelmäßige Bewegung: Eine ernsthafte Ernährung kommt in der Regel nicht ohne Bewegung aus. Sie sollten für wenigstens 30 min. pro Tag üben. Mach Kraftübungen: Sie können Ihr Bauchfett auch mit Krafttraining loswerden. Dadurch benötigt der Organismus jeden Tag mehr Kraft, um seine Basisfunktionen aufrechtzuerhalten. Es geht nicht nur um das Training der Bauchmuskulatur, sondern des ganzen Körpers.

Die Bauchmuskulatur allein hilft Ihnen nicht weiter, da Ihr Organismus nicht genügend Muskulatur hat. Die Ausbildung ist nach einem gut durchdachten Ausbildungsplan notwendig. Wer diese 3 Spielregeln in disziplinierter Weise befolgt, sollte bald einen platten Magen haben!

Flachbauch in vier Wochen

Seien wir ehrlich: Wer denkt nicht an einen platten Magen? Träume brennen jedoch keine Energie - dieses Training schon. In der zweiten Trainingswoche können Sie sich der Figur Ihrer Träume zuwenden. Mit dem Mix aus Kraft- und Dehnungsübungen ziehen Sie Ihre Bauchmuskeln merklich an.

Am besten wird das Training von Frau Korinna Freitag alle zwei Tage durchgeführt. Erholungszeiten von 24 Std. sind für die Regeneration der Muskeln nach einem Intensivtraining von Bedeutung. Schon nach einer Weile geht es zum nächstfolgenden Training (die Herausforderung setzt sich aus vier Abschnitten zusammen). Für einen schnellen Therapieerfolg sollten Sie auch Ihre Diät anpassen:

Reduzieren Sie die Zufuhr von Kohlehydraten (d.h. weniger Brote, Teigwaren und Mehlprodukte) und verlassen Sie sich auf eine proteinreiche Diät (Eier, Molkereiprodukte, etc.).

von Michaela Herzog