Wie werde ich Personal Coach

Es gibt in der Bundesrepublik rund 8.000 Busse, mit steigender Zahl. Jeder, der jetzt Trainer werden will, kann dies als Abschreckung auffassen.
Viele von ihnen mögen gewisse Merkmale und Vorraussetzungen. Schon aus diesem Grunde sollte man sich überlegen, wer für den Coaching-Beruf besser in Frage kommt.
Allerdings: Ohne ein Coaching-Training macht das wenig Sinn. Denn das ist nicht der Fall. Erstens, weil Ihnen Coaching-Kenntnisse fehlen und zweitens, weil künftige Kunden Ihre Karriere verständlich überprüfen werden, bevor sie Ihnen ihr Wissen anvertrauen können.
Manche versprachen, Neuankömmlinge in 7 Tagen zu coachen. Insgesamt lässt sich hier mehr sagen: Ein Training über einen längeren Zeitraum hinweg unterstützt Sie dabei, das Erlernte zu praktizieren, zu erproben und Ihren eigenen Style zu entwickeln - vorsichtig und mit Nachdruck.
Sind Sie gelernter Konditionstrainer, Sportwissenschafter oder Krankengymnast? In diesem Fall sollten Sie eine Schulung zum Personaltrainer ernsthaft in Erwägung ziehen.

Finden Sie hier heraus, was einen guten Trainer ausmacht. Einige Trainingsziele werden unerreichbar, weil die professionelle Unterstützung durch einen Trainer nicht mehr gewährleistet ist. Droht alles über den Kopf zu wachsen, sollte schnellstmöglich professionelle Hilfe durch speziell ausgebildete Experten, wie z.B. einen persönlichen Coach, gesucht werden. Ein Coach zu werden ist nicht einfach, aber machbar. Sie finden hier hilfreiche Tipps und Marketing-Ideen sowie einen Überblick über verschiedene Schulungen.

Wie kann man Coach werden?

Es gibt in der Bundesrepublik rund 8.000 Busse, mit steigender Zahl. Jeder, der jetzt Trainer werden will, kann dies als Abschreckung auffassen. Sie werden in diesem Beitrag lernen, wie Sie nicht nur einer von 8.000 Trainern werden, sondern auch Ihre Chancen, als Coach viel zu gewinnen, deutlich erhöhen können. Wie kann man Coach werden?

Viele von ihnen mögen gewisse Merkmale und Vorraussetzungen. Schon aus diesem Grunde sollte man sich überlegen, wer für den Coaching-Beruf besser in Frage kommt. Einige hilfreiche Anforderungen auf dem Weg zum Coach: Ausbildung, Praktika und/oder Studium, die Möglichkeit zur Selbstreflektion, Der Ausdruck "Coach" ist in der Bundesrepublik nicht länger geschÃ?tzt, Sie können gleich ein Unternehmensschild bestellen, es an Ihre Hausmauer anschrauben und mitmachen.

Allerdings: Ohne ein Coaching-Training macht das wenig Sinn. Denn das ist nicht der Fall. Erstens, weil Ihnen Coaching-Kenntnisse fehlen und zweitens, weil künftige Kunden Ihre Karriere verständlich überprüfen werden, bevor sie Ihnen ihr Wissen anvertrauen können. Auf dem Gebiet des Coaching-Trainings gibt es viele verschiedene Dienstleister (hier geht es zur Coaching-Trainingsdatenbank) und viele Varianten (zum Wortschatz des Coaching-Trainings).

Manche versprachen, Neuankömmlinge in 7 Tagen zu coachen. Insgesamt lässt sich hier mehr sagen: Ein Training über einen längeren Zeitraum hinweg unterstützt Sie dabei, das Erlernte zu praktizieren, zu erproben und Ihren eigenen Style zu entwickeln - vorsichtig und mit Nachdruck.

Was muss ich tun, um Personal-Trainerin zu werden, welche Anforderungen muss ich erfüllen?

Sind Sie gelernter Konditionstrainer, Sportwissenschafter oder Krankengymnast? In diesem Fall sollten Sie eine Schulung zum Personaltrainer ernsthaft in Erwägung ziehen! Sie erhalten am Ende Ihrer Ausbildungszeit eine Zulassung, mit der Sie derzeit hervorragende Berufschancen in der Fitnessbranche haben. Sie möchten wissen, auf was Sie bei Ihrem Personal Training achten müssen?

Was muss ich tun, um Personal-Trainerin zu werden, welche Anforderungen muss ich erfüllen? Weil die Trainerausbildung eine Fortbildung ist, sollten Sie bereits über grundlegende Kenntnisse in den Gebieten Körperbau, Medizin, Gesundheit, Schulung und Kondition verfügen. Idealerweise ist eine vorherige Trainerausbildung mit Führerschein der Klasse 2 oder 3. Wer die Berufsausbildung mit dem Anspruch beginnt, sich später im Fitnessbereich selbständig zu machen, wird im Zuge dieser Schulung bestens darauf eingestellt.

Werden Sie Personal-Trainerin oder Personal Coach mit B-Lizenz? Mit der Personal Coach B-Lizenz erhalten Sie Zugang zur komplexen Personaltrainingswelt. Fitness-Studios, Sportclubs und Einrichtungen führen verstärkt individuelle Trainings durch und sind auf der Suche nach gut ausgebildeten, leistungsfähigen Fitnesstrainern. Die Personal Coach B-Lizenz eröffnet Ihnen in diesen Gebieten einen idealen Zugang zum hoch interessanten Ausbildungsberuf des Einzeltrainers.

Sie lernen unterschiedliche diagnostische Verfahren kennen, auf deren Grundlage Sie individuelle Schulungspläne erstellen. Ein Einstieg in das Marketing rundet die Fortbildung ab. Sie erhalten nach erfolgreichem Abschluß Ihrer Diplomarbeit Ihre Personal Trainer B-Lizenz, die auf unbestimmte Zeit gültig ist. Für die branchenweit anerkannte Qualifikation von Personal Coach C benötigen Sie ein solides Fundament, bestehend aus der Personal Coach B-Lizenz und der Fitness Coach A-Lizenz.

Sie erhalten nach Bestehen der Klausur Ihre Personal-Trainer B Lizenz, die auf unbestimmte Zeit gültig ist. Und wie werde ich Personaltrainer im Fitnessstudio oder Vereinsleben? Infolgedessen fordert die Gesellschaft zunehmend hochwertige Leistungen in den Bereichen Gesundheit, Gesundheitstraining und Ernährungsberatung. Zugleich suchen immer mehr Menschen individuelle Unterstützung durch einen qualifizierten Konditionstrainer auf dem Weg zum Ziel.

Die besten Voraussetzungen, um Ihre Leidenschaft für das Thema Fitnesstraining zu Ihrem Metier zu machen und als permanenter Konditionstrainer oder, mit der entsprechenden Berechtigung, als Personaltrainerin tätig zu sein. Clubs, Vereinigungen und Fitnesstudios, die nach Trainern, Fitnesstrainern und Personal Trainern für das 1:1-Training Ausschreibungen für ihre Stellenangebote anstreben. Kann ich mich als Personaltrainerin selbständig machen?

Abgesehen von einer soliden Bildung braucht man auf den ersten Blick nicht viel. Wer mit seinen Gästen im Grünen oder im Urwald trainiert, braucht nicht einmal ein Zimmer oder teure Ausrüstung. Die Schulung kann auch beim Gast zu Hause, auf der Terasse, im Freien oder auf dem eigenen Hof sein.

Sie als selbständiger Konditionstrainer haben Betriebskosten, die sich erst allmählich in ihrer Größe bemerkbar machen. Im Gegensatz zu einem angestellten Konditionstrainer sind Sie für die ganze Einrichtung und Ihr Fitnesstraining selbstverantwortlich. Und wie werde ich als Personaltrainerin oder Personaltrainerin Erfolg haben? Mehr und mehr Menschen legen Wert auf eine hochwertige und effektive Ausbildung, die genau auf ihre persönlichen Anforderungen und Zielsetzungen abgestimmt ist.

Nicht möglich ist für den Fitness-Trainer in der Gruppe der persönliche Trainer. Jede Klientin, die mit Ihnen trainiert, hat eine andere Motivierung. Wer es schafft, nicht nur Fitness-Trainer, sondern auch ein sensibler Wegbegleiter auf gleicher Höhe und ein Motivationstrainer zu sein, wird in diesem herausfordernden Metier erfolgreich sein.

Zum Beispiel bezahlen manche Kundinnen und Kunden zuviel oder stornieren einen Termin von selbst. In dieser Schulung lernen Sie anhand von zahlreichen Praxisbeispielen den richtigen Umgang damit. Inwiefern wird man als Personaltrainerin bekannt? Erfahrungsgemäß begleitet ein erfolgreicher Einzeltrainer seine Klienten über mehrere Jahre. Die erfolgreichen Konditionstrainer sind oft Experten auf ihrem Gebiet und können entweder sehr spezifische Formen des Trainings anbieten oder ausgesuchte Gruppen von Personen ausbilden.

Er vermittelt sein Wissen auf gleicher Höhe und korrigiert seine Klienten zum rechten Zeitpunk. Berufserfahrene können zum einen sehr diskret, aber auch sehr zielstrebig sein und so jeden unserer Klienten dazu bewegen, immer wieder zu trainieren. Darüber hinaus ist Zuverlässigkeit ein großes Plus in der Personalausbildung. Der/die TrainerIn darf keine persönlichen Daten preisgeben.

Und wenn das Trainieren auch Spass macht, verbreitet sich das Wort rasch. Wurde die Schulung zum Personaltrainer anerkannt? Zusätzlich ist die Personaltrainer B Zulassung nach dem Standard 33961 zuerkannt. Im Gegensatz zum öffentlich bestellten Physiotherapeuten oder Sport-Lehrer unterliegt die Berufsbezeichnung Fitness- und Personaltrainer jedoch keiner öffentlichen Anrechnung.

Deshalb ist eine gründliche Weiterbildung umso mehr wichtig und mündet in ein industrieweites, staatlich geprüftes Zeugnis, mit dem Sie Ihre beruflichen und privaten Fähigkeiten gegenüber Unternehmern, Einrichtungen und Auftraggebern ausstellen.

von Michaela Herzog