Yoga Geburt

EINFACHERE GEBURT DURCH YOGA

Wenn mir eine Sache bei der Geburt geholfen hat, dann war es die Konzentration und Atmung, die ich während des Yoga gelernt habe. Während der Schwangerschaft hilft dies bei Kurzatmigkeit, während der Geburt führt der konstante Atem durch die Wehen. Schwangere können Yoga während der gesamten Schwangerschaft begleiten. Sie reduziert Beschwerden, bereitet die Geburt vor und hilft bei der Regression. Auch während der gesamten Schwangerschaft, vor allem aber kurz vor der Geburt, können Sie Körper und Geist durch gezielte Yoga-Übungen bewusst entspannen und sich aktiv auf eine effektive Geburtsarbeit vorbereiten.

EINFACHERE GEBURT DURCH YOGA

Ich habe vor vier Jahren meine erste Yogastunde besucht. Seitdem hat mich Yoga immer weniger mitgenommen. Manchmal in einem Yogastudio, manchmal nur daheim. Ich habe auch während der Trächtigkeit regelmässig Yoga gemacht und bereue nichts! Immer wieder wurde ich während der Trächtigkeit befragt, ob ich mich vor der Geburt fürchte.

Ich hatte nie Furcht, ich hatte Ehrfurcht. Ich habe stundenlang auf der Webseite gearbeitet und mir die Geburtenberichte angesehen. Doch so wie jede Geburt anders ist, so ist auch jede Geburt ein Unikat. Wenn mir eine Sache bei der Geburt half, dann war es die Aufmerksamkeit und das Atmen, die ich während des Yoga erlernte.

Der Yogalehrer, mit dem ich bis zur 38. Woche der Schwangerschaft Yoga praktizierte, erläuterte uns, wie der Unterkiefer mit dem Bauchboden in Verbindung steht. Bei einer Lockerung des Kiefers kann sich auch der Bauchboden erholen. So kann sich der Organismus besser auf die Geburt während der Wehen vorzubereiten. Dann liege ich da, im Entbindungsraum, kurz vor der Geburt.

Mit jeder Kontraktion habe ich versucht, mich auf die Geburt einlassen und vor allem meinen Unterkiefer zu erholen. Indem ich die Kontraktionen mit lautem "Ah"-Ton ausatmete, entspanne ich meinen Unterkiefer, indem ich ihn wieder hin und her schiebe. Es hat mir enorm weitergeholfen und ich konnte mich voll und ganz auf die Kontraktionen fokussieren.

Egal ob Einführung oder Erholung durch Atem und Aufmerksamkeit - neun Std. nach der Einführung konnten wir unseren kleinen Maximus in den Arm nehmen. Und wenn es eine Sache gibt, die du während der Trächtigkeit tun solltest, dann ist es Yoga. Nicht nur der Organismus wird auf die Geburt vorbereitet, sondern auch das Loslassen während der Geburt.

Der Yoga sollte ein Teil meines Sportprogrammes bleiben und mich allmählich wieder auf das Lauftraining vorzubereiten.

Perinatal Yoga by Birthlight ist Yoga, das während der Trächtigkeit, während und nach der Geburt (in der Frühphase der Regression) praktiziert werden kann.

Perinatal Yoga by Birthlight ist Yoga, das während der Trächtigkeit, während und nach der Geburt (in der Frühphase der Regression) praktiziert werden kann. Heute ist ein ganz spezieller Teil unserer Reihe, denn es geht um den Yoga der Geburt - Geburts-Yoga. Auch wenn jede Geburt anders, individueller und unberechenbar ist, haben sie den Prozess in hohem Maße in der Hand. Denn auch wenn es sich um eine Geburt handelt.

Vor diesem Hintergrund müssen sie gefördert werden. Jetzt ist die Zeit gekommen - die Geburt ist da! Für die Frau, die sich mit Yoga auf die Geburt vorbereitete, gibt es jetzt die Möglichkeit, den Atem des Babys durch Yoga zu fördern. Unsicherheit sgefühle und der Verlust der Kontrolle sind oft Teil der Geburt.

Sie ist eine Aufforderung, die Vorstellungen im Geist fallen zu lassen, die den Ablauf der Geburt beschrieben haben und die Geburt in ihrer eigentlichen Form zu ermöglichen. Vertraut man der eigenen Eingebung statt der Furcht, wird das "Liebeshormon" Oxytozin zusammen mit diversen speziell hergestellten Organen im Organismus freigesetzt. Die Mütter und Babys können ihre Rolle im Geburtsprozess uneingeschränkt spielen.

Dabei ist es von Bedeutung zu wissen, dass der Organismus die Geburt durch die Freisetzung von verschiedenen Hormonen bestmöglich kontrolliert und auch verträgt (natürliche Schmerzmittel). Einfaches Geburts-Yoga hilft, nicht von Angst überfordert zu werden und den eigenen Leib in seiner eigenen Lebensweisheit zur Welt kommen zu sehen.

In der Frühphase der Geburt ist es wichtig, Energien zu bündeln und zu erholen. Bei fortschreitender Geburt kann eine Geburtsstellung angenommen werden.

Mehr zum Thema