Yoga übungen während der Geburt

Schwangerschaftsgymnastik und die Trimester

Seitdem haben sich viele tausend Frauen und ihre Partner mit Hilfe von Körper- und Atemübungen und Meditation auf die Geburt und die Geburt einer Familie vorbereitet. Ich besuchte vor vier Jahren meine erste Yogastunde. Seitdem begleitet mich Yoga immer weniger. Manchmal in einem Yogastudio, manchmal einfach zu Hause. Ich habe auch während der Schwangerschaft regelmäßig Yoga gemacht und bereue nichts!

Schwangerschaftsgymnastik und die Schwangerentrimester

Schwangerschaftsgymnastik ist eine besondere Form des Schwangerschaftskurses. Sie begleiten die Patientin vom Anfang der Trächtigkeit bis zur Geburt und darüberhinaus. Der Wohlfühlfaktor während der Trächtigkeit steigt. Außerdem steigt die Voraussetzung für die Geburt. Am Anfang steht eine Entspannungsübung, bei der sich die Patientin zurückziehen und mit dem Baby in Berührung kommen kann.

Anschliessend kommen Atem- und Denkübungen. Danach kommen spezifische Körperübungen. Der Film (Dauer 27:10 Minuten) stellt eine Yoga-Sequenz für Frauen dar. Yoga für die Schwangeren reduziert die Symptome der Mutterschaft. Der Körperschwerpunkt verlagert sich während der Trächtigkeit immer mehr. Schwangerschaftsgymnastik entspannt, streckt und kräftigt den Wirbelsäule.

Die Übungsaufgaben wirken gegen Magenverbrennungen und Ubelkeit. Mit speziellen Gymnastikübungen wird das Hormonhaushalt wiederhergestellt. Yoga für Schwangerinnen funktioniert nur mit ausgewählten Yogapositionen. Auf alle mühsamen Stellungen wird verzichtet. Das Training soll Ihnen Freude bereiten. Sanftes Dehnen wird erlernt. Wenn ein Training zu mühsam ist, gibt es noch hellere Versionen.

Stehübungen sind immer gut für die Schwangerschaften. Wenn Sie noch kein Yoga gemacht haben, können Sie Yoga für die Schwangeren ausprobieren. Wer bereits Yoga macht, muss dagegen Yoga für die Schwangeren ausprobieren. Weil einige ihrer Yogaübungen bisher nicht gut für das Kind sind. Wer bisher Yoga gemacht hat, sollte nach und nach zum Yoga für Schwanger werden.

Wer dagegen noch kein Yoga gemacht hat, sollte sich allmählich damit auseinandersetzen. Durch die hormonelle Veränderung kann Yoga in dieser Zeit also mehr eine Last als eine Abstützung sein. Eine Einführung mit simplen Übungsaufgaben und Atemübungen sollte dabei sein. Deshalb kann Yoga für die Schwangeren jetzt wirklich anfangen. Sie fühlt, dass sie allmählich beweglicher wird.

Nachfolgend wird es schwerer, Yoga zu machen, da es auch schwerer wird, seine eigenen Füße zu binden oder eine Freitreppe zu heben. Die Yogapositionen sollten nur so weit geübt werden, wie sie sich noch gutfühlen. Einige Übungsaufgaben entfallen, aber es kommen weitere hinzu. Auch Yoga für die Schwangeren ist immer eine gute Geburtsvorbereitung.

Auch viele Körperhaltungen im Yoga sind Geburtspositionen. Die regelmässige Wiederholung der Übung begünstigt die Spontanaufnahme von Körperhaltungen. Während der Trächtigkeit in Form zu bleiben, macht sich später bei der Geburt bezahlt. Yoga bildet von Beginn an den Unterleibsboden für die Schwangeren aus. Durch die Übung werden die Muskeln im Bauchraum geschmeidiger und gleichzeitig straffer.

Vielen werden diese Muskelgruppen zum ersten Mal bewußt. Im Laufe der Trächtigkeit muss der Unterleib immer mehr zunehmen. Nach der Geburt streckt es sich dann kräftig, um das Kind in die Erde zu entlassen. Die Beckenbodenübungen verhindern auch Blasenschwäche nach der Geburt.

Yoga für die Schwangeren praktiziert von Beginn an auch das Atmungstraining für die Geburt. Dies hilft, die Muskulatur zu lockern, die während der Geburt sehr anstrengend ist. Eine weitere bedeutende Yogatechnik. Schließlich kann eine Geburt nicht bis zum Schluss praktiziert werden. Bei der Geburt setzt eine pure Erholungsphase ein.

Die Muskulatur im Unterleib, im Becken und im Kreuz wird allmählich wieder aufgebaut. Nach und nach bildet sich der Zustand wieder. Die Spiral Dynamics Exercises for Better Yoga Positions - Buch: Die Spiral Dynamics Exercises basieren vollständig auf der humanen Körperanatomie. Bei jeder Bewegung wird meine Körperhaltung größer. Dies erleichtert das Einnehmen von Yogastellungen.

Mehr zum Thema