1000 Kcal Diät

Schnell abnehmen mit nur 1000 Kalorien täglich

Ein wahrer Klassiker unter den Diäten ist die 1000 Kcal Diät. Sie ist keine SOS Diät, aber mit dieser Methode ist es möglich, langsam und konsequent sein Gewicht zu reduzieren, im Durchschnitt um ein bis zwei Kilogramm in der Woche abzunehmen. Der langsame und schonende Gewichtsverlust ermöglicht die Anwendung auch über einen längeren Zeitraum hinweg. Sie eignet sich sehr gut dazu, auch größere Gewichtsreduzierungen zu erzielen, ohne den Körper dabei zu sehr zu belasten.

Eine abwechslungsreiche Ernährungsumstellung

Diäten im Vergleich

Die 1000 Kcal Diät funktioniert so, wie es ihr Name bereits verrät. Die tägliche Kalorienzufuhr wird auf etwa 1000 Kcal täglich reduziert. Je nach Körpergröße und Belastung nimmt ein erwachsener Mensch im Schnitt täglich etwa 2000 Kcal zu sich. Trotz der Halbierung der Kalorienzufuhr ist es möglich, ein Hungergefühl zu vermeiden. Dieser Umstand unterstützt das Durchhaltevermögen. Sie ist im Gegensatz zu einer Saft- oder einer Sauerkrautkur weniger einseitig angelegt und darum auch für einen langfristigen Zeitraum geeignet.

1000-Kcal-Diät
1/1

Ein wahrer Klassiker unter den Diäten ist die 1000 Kcal Diät.

Allerdings erfordert diese Schlankheitskur ein wenig Planung. Damit die tägliche Kalorienzufuhr nicht überschritten wird, muss jede Mahlzeit geplant werden. Am einfachsten ist es, bereits für mehrere Tage im Voraus zu planen und einen Ernährungswochenplan zu erstellen, da die Zutaten so besser eingeteilt und kostengünstiger gekocht werden kann. Mit der richtigen Planung ist es mit der 1000 Kcal Diät möglich 3 Mahlzeiten am Tag zu sich zu nehmen und noch ein bis zwei Zwischenmahlzeiten mit einzuplanen.

Am einfachsten erreichen Sie eine Kalorienreduzierung, indem besonders viel Wert auf frische Produkte, auf Obst und Gemüse gelegt wird. Daneben sollten eventuell hochkalorische Produkte durch entsprechende leichtere Varianten ausgetauscht werden. So kann zum Beispiel statt Sahne auch Milch zum kochen verwendet werden und Schweinefleisch kann durch Fisch und Geflügelfleisch ersetzt werden. Gleichzeitig sollten Sie auch auf eine ausgewogene Ernährung achten. So ist ein Vollkornbrot zum Frühstück zwar kalorischer als ein Toastbrot, hat aber auch wesentlich mehr Nährstoffe und sättigt über einen längeren Zeitraum.

Die Vorteile und Nachteile

Der größte Nachteil der 1000 Kcal Diät ist vielleicht auch ihr größter Vorteil. Diese Abnehmkur benötigt etwas Zeit. Da die Mahlzeiten am besten bereits über Tage im Voraus geplant werden sollten und häufiges Einkaufen von frischen Zutaten nötig ist, welche dann meist auch noch zubereitet werden müssen, ist der Zeitaufwand relativ hoch. Um einen Einblick in diese Diät zu bekommen und um nicht jede Mahlzeit selbst zu planen, kann gerade am Anfang der Diätphase entsprechende Literatur zum Thema sehr hilfreich sein.

Gleichzeitig ist die intensive Beschäftigung mit der Diät, der Nahrung und der Zubereitung auch ein großer Vorteil. Diese Art der Gewichtsreduzierung bietet eine ideale Möglichkeit, nicht nur sein Gewicht zu reduzieren, sondern auch langfristig eine Ernährungsumstellung zu erreichen. So können Sie Ihr neues Gewicht auch nach der Diät halten und vermeiden den unerwünschten Jo-Jo-Effekt. Ein weiterer Vorteil sind die Freiheiten, die sie bietet. Je nach Vorliebe können die persönlichen Lieblingszutaten ausgesucht werden, es kann sehr abwechslungsreich gekocht werden und auch kleine Sünden, wie ein Glas Wein oder ein paar Kekse, können mit in die Diät eingebaut werden und müssen nicht gleich ihr Ende bedeuten.

Die 1000 Kcal Diät ist besonders für Menschen geeignet, die gerne abwechslungsreich essen, gerne selber kochen und ihre Ernährung grundlegend umstellen möchten. Durch die langsamere und schonendere Gewichtsreduzierung, als bei der 500 Kalorien Diät, ist es möglich, die Umstellung der Ernährung auch über einen längeren Zeitraum anzuwenden. Da die Schlankheitskur sehr abwechslungsreich ist und einige Freiräume lässt, sind die Erfolgsaussichten, auch über einen längeren Zeitraum durchzuhalten, recht hoch anzusetzen.

Mehr zum Thema