Abnehmen Ernährungsumstellung Tipps

Tips zum Abnehmen

Du willst wirklich abnehmen? Wie wir alle wissen, fallen zu Anfang der meisten Ernährung die Kilo auf kurze Sicht, aber die Erfahrungen zeigen, dass nach einer kurzen Zeit das Anfangsgewicht wieder einmal überschritten ist, und das Schlimmste noch - nach dem Plagiat haben Sie in der Praxis meist mehr als je vorher! Um ehrlich zu sein - wir starten eine Ernährung mit der Haltung "Ich beiße mich jetzt durch, aber dafür bin ich im Winter immer dünn und hübsch, und dann kann ich wieder ganz ordentlich essen".

Dein Organismus weiss nicht, dass du eine Ernährung machen willst und denkt, dass du zu Tode hungern musst. Sobald Sie zu einer normalen Diät zurückkehren, ist die Ernährungs-Software auf "Save All" gestellt und Sie gewinnen viel rascher an Körpergewicht, als Sie Ihr Körpergewicht verlieren. Außerdem sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass wir nicht nur zur Kalorienaufnahme zu uns nehmen, sondern unseren Organismus auch mit den notwendigen Mikronährstoffen versorgen, die als Fermente fester Teil unseres Lebensstils sind.

Wer also auf Dauer abnehmen will, muss nach und nach seine Essgewohnheiten und seine Haltung zum Thema Ernährung ändern. Es ist nicht nur ein Genuss, sondern vor allem der Kraftstoff unseres Organismus! Also, wenn Sie Gewicht verlieren wollen, können Sie weniger Energie hinzufügen oder mehr Sport treiben. Nun werden Sie sagen, dass Sie nicht sehr viel fressen und trotzdem an Gewicht zulegen.

Man nimmt zu viele Calorien zu sich, aber man ist sich dessen wohl nicht bewußt, denn in unserer zivilisierten Gesellschaft essen die Menschen oft sehr unbewußt (im Fernseher, beim Plaudern...), so daß wir diese Nahrungsaufnahme kaum wahrnehmen und der Bedarf an individuellen Nahrungsmitteln oft zu gering eingeschätzt wird. Nachfolgende Tipps sollen Ihnen bei der langfristigen Gewichtsabnahme behilflich sein, ohne Ihren Organismus zu schädigen:

Denken Sie daran, dass Gewichtsverlust von 1 Kilogramm in nur 4 Tagen (heiß geliebte Reklame für verschiedene Diäten) wird nie nachhaltig auf lange Sicht, und sind in der Regel durch Flüssigkeitsverlust verursacht. aus Ihrem Speicher, und versucht, einen neuen Zeitpunkt in Ihre Essgewohnheiten zu integrieren wöchentlich. Auf diese Weise werden Sie Ihre Wunschfigur nicht in wenigen Tagen verwirklichen, aber auf lange Sicht werden Sie ständig abnehmen und Ihren Organismus durch eine ausgewogene Diät stärken!

Da Sie schon lange Übergewicht haben. Stellen Sie sich daher kleine. sinnvolle Zielsetzungen (z. B. einen fleischlosen Tag pro Woche). Die täglichen Fluktuationen hängen vom Flüssigkeitsgleichgewicht und der Füllung des Darms ab und zeigen keinen Fettabbau an! Einmal wöchentlich abzuwägen, wenn möglich mit Messung des Körperfetts, ist mehr als ausreichend. 2 ) Bis zu 5 mal am Tag verzehren!

Das regt den Metabolismus an und gibt Ihnen eine herzliche Hände - was Sie am Tag nicht zu sich nehmen, holt am Tag zwangsläufig am Nachmittag auf. 3 ) Langsamere Mahlzeiten! Deshalb sollten Sie sich die Zeit nehmen, Ihrem Organismus Signale zu geben: Warte, das reicht! 5 ) Handelsfleisch für Fische! Sie sollten zweimal pro Tag Fische zu sich nehmen.

Sie enthalten so genannte Omega-3-Fettsäuren, die sich positiv auf hohen Blutdruck, erhöhte Blutfette und Arteriosklerose positiv niederschlagen. 6 ) Mehr Kohlenhydrate verzehren! Dies gilt natürlich nicht, denn so genannte essenzielle Speisefettsäuren können vom Organismus nicht produziert werden und müssen daher mit Lebensmitteln versorgt werden. So genannte ungesättigte Speisefettsäuren, die in allen industriellen Fetten. Schokoladen-, Fleisch- und Wurstprodukten enthalten sind, sollten gemieden werden.

Zur Reduzierung von Übergewicht sollten Sie 2-3 mal pro Wochen 2-3 mal pro Tag ausdauernde Sportarten wie Radfahren. Sie sollten sich auf das Radfahren. Das bedeutet... Begehen Sie nicht den Irrtum, in kürzester Zeit das Maximale aus Ihrem Organismus herauszuholen - Sie werden sicher nicht abnehmen, weil die Fettreserven nicht so rasch mobilisierbar sind.

Mehr zum Thema