Abnehmen mit Homöopathie

Homöopathische Mittel zum Abnehmen

Die Homöopathie hat sich längst als eine gute Unterstützung bei unterschiedlichen körperlichen Krankheiten herausgestellt, weshalb selbst die Krankenkassen die Kosten für eine homöopathische Behandlung in einigen Fällen übernehmen. Und auch eine Gewichtsreduktion kann mit Homöopathie unterstützt werden.

Verschiedene Anwendungsformen haben hier ganz unterschiedliche Wirkungsweisen, allerdings handelt es sich bei der Homöopathie nicht um ein alleiniges Wundermittel. Man kann auch bei dieser Diätvariante nicht auf das richtige - sprich gesunde, kalorienreduzierte - Essen verzichten und auch angemessene Bewegung darf nicht fehlen. Es handelt sich bei der alternativmedizinischen Behandlungsmethode vielmehr um eine gute Form der Ergänzung beziehungsweise Begleitung der Schlankheitskur.

Homöopathische Mittel zum Abnehmen können bei ganz unterschiedlichen Problemstellungen zum Einsatz kommen und dabei eine wirksame Abhilfe verschaffen. Im Gegensatz zu Diätvarianten wie zum Beispiel dem Abnehmen mit Kaffee oder Molke sollte hier keine kurzfristige Fastenkur durchgeführt werden, sondern zum dauerhaften Gewichtsverlust eine grundsätzliche Ernährungsumstellung erfolgen. Man wird durch das Abnehmen mit Homöopathie zwar nur langsam abnehmen, dafür aber auf eine gesunde Weise. Denn bei schnellen Gewichtsverlusten wird man in erster Linie nicht das ungeliebte Fett los, sondern baut vorwiegend Muskelmasse ab und begünstigt damit den Jojo-Effekt.

So funktioniert die Homöopathie zum Abnehmen

Gesund Abnehmen

Wer zum Abnehmen homöopathische Mittel einsetzen möchte, der muss sich zuerst einmal mit dem Grund seines Übergewichts auseinandersetzen. Denn die unterschiedlichen Präparate setzen jeweils bei unterschiedlichen Ursachen an. Die Globulis Madar oder auch ergänzend Helianthus tuberosus kann man vor allem bei starken Hungergefühlen verwenden, da sie deren Dämpfung unterstützen können. Ein Heißhunger auf süße Lebensmittel und Speisen kann dagegen gut mit dem Globuli Argentum nitricum bekämpft werden, das diesen verringert und damit das Abnehmen homöopathisch unterstützt. Das Übergewicht kann auch durch einen trägen Stoffwechsel hervorgerufen werden, der sich in vielen Fällen durch vermehrte Müdigkeit äußert. In diesem Fall sind die Mittel Fucus vesiculosus zur Erhöhung der Fettverbrennung sowie Capsicum zur Erhöhung des gesamten Stoffwechsels empfehlenswert.

Auch der Kiloverlust in den Wechseljahren kann durch alternativmedizinische Präparate wirkungsvoll unterstützt werden. Das Mittel Sepia ist besonders erfolgsversprechend, wenn die Gewichtszunahme vor allem während der Wechseljahre entstanden ist. Zudem hat es weitere positive Wirkungen, die das gesamte Allgemeinbefinden vor und nach der Menopause verbessern. Da auch homöopathische Medikamente in den Körperkreislauf eingreifen, sollten Sie vor der Einnahme unbedingt mit Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder dem Apotheker sprechen. Auf diese Weise können Sie sich ganz individuell fachlich beraten lassen, unangenehme Nebenwirkungen umgehen und sich so ganz auf die gewünschte Gewichtsabnahme konzentrieren.