Aminosäuren Abnehmen

Abnehmen mithilfe von Aminosäuren

Sport und Ernährung sind die beiden Grundpfeiler der Gewichtsreduktion. Eine kalorien- und fettarme Kost mit hohem Eiweißanteil lässt die Pfunde purzeln, durch Sport werden zusätzliche Kalorien verbrannt und mit Muskeltraining dafür gesorgt, dass der Körper seine Energie aus den Fettreserven bezieht und nicht aus dem Abbau der Muskeln. Unterstützung in seinen Verbrennungsprozessen bekommt der Körper durch Aminosäuren, diese kontrollieren die Synthese wichtiger Botenstoffe im Gehirn und regulieren den Insulinhaushalt. Mit Aminosäuren wird der Fettabbau beschleunigt und der Muskelabbau gebremst. Zudem machen die organischen Verbindungen das Abnehmen leichter, weil sich durch sie schneller ein Sättigungsgefühl einstellt und Heißhunger gedämpft wird.

Ganz nebenbei wirken sie sich auch noch positiv auf die Stimmung aus.

Wirkungsweise

Gesund Abnehmen

Im Grunde sind Aminosäuren nichts anderes als Eiweißbausteine. Damit erneuert der Körper nachts die Zellen und kann einen zügigen Eiweißaufbau gewährleisten. Die tagsüber durch Sport angeregten Muskeln werden ausreichend und schnell bedient, die Muskeln wachsen. Muskeln verbrennen mehr Kalorien als Fett, auch im Ruhezustand, und je schneller der Muskelaufbau, umso eher werden zusätzliche Kalorien vernichtet. Abnehmen mit Aminosäuren heißt Gewichtsverlust im Schlaf, weil sich der Stoffwechsel verbessert. Ein Mangel an Aminosäuren macht sich zudem in Müdigkeitserscheinungen und Konzentrationsschwächen bemerkbar, daher ist neben dem positiven Effekt einer ausreichenden Zufuhr an Aminosäuren auf das Abnehmen auch eine Leistungssteigerung zu verzeichnen. Lebensmittel mit Aminosäuren gehören also auf jeden Abnehmplan. Es darf aber nicht vergessen werden, dass Aminosäuren allein nicht zu einer Gewichtsabnahme verhelfen. Ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung sind nach wie vor der Schlüssel zur Traumfigur. Mit Aminosäuren geschmiert, klemmt der Schlüssel aber etwas weniger.

Aminosäuren zum abnehmen
1/1

Eine wichtige Aminosäure zum Abnehmen ist das L-Carnitin.

Aminosäuren in der Ernährung

Eine wichtige Aminosäure zum Abnehmen ist das L-Carnitin, das der Körper bis zu einem gewissen Maße selbst produziert, zusätzlich ist es in Fleisch, Fisch, Geflügel und Milch enthalten. Außerdem sollte immer genügend Zink, Magnesium und Selen im Körper vorhanden sein. An Magnesium besonders reiche Lebensmittel sind unter anderem Getreide, Reis, Spinat und Bananen. Zink findet sich beispielsweise in Eigelb, Haferflocken, Linsen und Kürbis- oder Sonnenblumenkernen. Selen kommt ebenfalls in Eigelb, Getreide, Fisch, Fleisch und auch in Nüssen vor. Besonders gut wirken können Aminosäuren in Verbindung mit Vitamin C, etwas Zitronensaft über den Fisch geträufelt dient nicht nur dem Geschmack, sondern auch der Gesundheit und bedeutet Abnehmen mit Genuss. Eine ausgewogene, eiweißreiche Ernährung versorgt den Körper mit allen notwendigen Nährstoffen. Zusätzlich sind in Apotheken und Drogerien Nahrungsergänzungsmittel mit Aminosäuren in Tabletten- oder Pulverform erhältlich, oft auch als Kombipräparat.

Mehr zum Thema