Ananas Fettverbrennung

Süss, schmackhaft, frisch und gesund: Die Ananas wird zu Recht als Fruchtkönigin angesehen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Sie alle wissen, dass Ananas als fetter Killer Ihren Erfolg vorantreibt.
Die Ursache dafür ist das Fernzym Brommelain, auch bekannt als Brommelain. Man sagt, dass es einen Einfluß auf die Fettverbrennung hat.
Bei nur 56 Kilokalorien pro 100 g und fast 0 g Körperfett ist es definitiv ein guter Weg, um Ihr Vorhaben zu fördern, Gewicht zu verlieren.
Sagen wir noch einmal: Die Ananas als Fettvernichter wirkt nicht, auch wenn man sagt, dass sie durch ihren Gehalt an dem enzymatischen Wirkstoff Brommelain die Kilos ins Wanken bringen würde.
Mit der Ananasdiät können Sie in wenigen Tagen überschüssige Pfund einsparen. Die Hauptbestandteile dieser Ernährung bilden eigentlich nur die Ananas.

So einfach Ananas hart schlagen, um Gewicht auf eine einfache Weise zu verlieren? Ist es wirklich wahr, dass Ananas die Fettverbrennung anregt oder sollte ich die süßen Früchte während einer Diät meiden? Eines ist sicher: Die Ananas punktet mit einer Vielzahl von Vitaminen! Ananas hat Enzyme, die die Fettverbrennung anregen und die Verdauung fördern. Man hört oft, dass die Ananas Fett verbrennt, ein Fettkiller ist oder die Fettverbrennung fördert.

Die Ananas als Fettkiller: Märchen oder Sage?

Süss, schmackhaft, frisch und gesund: Die Ananas wird zu Recht als Fruchtkönigin angesehen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Sie alle wissen, dass Ananas als fetter Killer Ihren Erfolg vorantreibt. Die Ananas als Fettmörder - wirklich richtig oder nur einer von vielen Ernährungsmythen? Zuerst der Hintergrund: Warum sollte Ananas als Fettmörder wirken?

Die Ursache dafür ist das Fernzym Brommelain, auch bekannt als Brommelain. Man sagt, dass es einen Einfluß auf die Fettverbrennung hat. So gerade schlug Ananas stark, um Gewicht auf einer einfachen Weise zu verlieren? Ananas als Fettmörder zu betrachten ist daher nicht richtig und zählt ins Mythosreich! Auch wenn Ananas kein fetter Killer ist, sollten Sie sie nicht von der Speisekarte entfernen!

Bei nur 56 Kilokalorien pro 100 g und fast 0 g Körperfett ist es definitiv ein guter Weg, um Ihr Vorhaben zu fördern, Gewicht zu verlieren. Die Ananas ist zudem eine echte Vitamin-C-Bombe und hat durch ihren Kaliumgehalt eine entwässernde Wirkung - vielleicht hat sie dazu geführt, dass sie sich ihren guten Namen als Fettvernichter gesichert hat.

Sagen wir noch einmal: Die Ananas als Fettvernichter wirkt nicht, auch wenn man sagt, dass sie durch ihren Gehalt an dem enzymatischen Wirkstoff Brommelain die Kilos ins Wanken bringen würde. Die Ananas ist übrigens keine davon, aber kennen Sie diese fetten Killernahrung schon?

Ananasdiät: Gesundheit und Geschmack

Mit der Ananasdiät können Sie in wenigen Tagen überschüssige Pfund einsparen. Die Hauptbestandteile dieser Ernährung bilden eigentlich nur die Ananas. Dosenananas ist keine echte Alternative dazu - denn sie wird mit viel Glukose gepökelt und ist kein geeigneter Bestandteil für die Ananasdiät. Außerdem ist die Ananas in der Büchse um ein Mehrfaches vitaminärmer als eine Frischfrucht.

Trink dazu den Saft der Ananas und trink das Nudelwasser. Die Ananas schneidet vor allem mit wenigen Kilo ab, so dass ein Kilo nur 590 Kilo hat. Verglichen mit anderen Obstsorten hat Ananas Enzyme, die erwiesenermaßen die Fettverbrennung und die Fettverdauung vorantreiben. Bei der Ananasdiät versorgen Sie Ihren Organismus ausschliesslich mit Kohlenhydraten.

Neben einem Maximum an Vitaminpräparaten sollen Ananas eine kräftigende und anregende Rolle spielen. Wie Blitzschlag und Crash-Diät muss diese nahrhafte Art sich die Kritiken anhören, um nur für wenige Tage bedeutungsvoll zu sein. In Verbindung mit der Ananas-Diät muss auch auf einen eventuellen Jo-Jo-Effekt hingewiesen werden. Wer kurzzeitig ein wenig abnehmen will, für den ist die Ananas-Diät eine praktische Erleichterung.

von Michaela Herzog