Argumente für Gesunde Ernährung

Rohes Gemüse: Vor- und nachgelagerte Eigenschaften

Umstritten ist das Problem der rohen Lebensmittel. WÀhrend einige Menschen auf die natÌrliche ErnÀhrung mit natÌrlichen Nahrungsmitteln schwören. Andere erachten die sehr restriktive...

Einige Punkte sind für rohes Gemüse sprechend. Fünfmal täglich wird der Verzehr von frischem Früchte und Gemüsesorten empfohlen.

Bei den meisten Menschen in der Bundesrepublik liegt der tatsächliche Verbrauch weit unter dieser Angabe. Deshalb ist eine zusätzliche Menge an rohem Futter durchaus erwünscht. Rohes Essen ist auch ballaststoffreich, was für unsere Gesundheit im Darm von Bedeutung ist. Die Argumentation, dass hochveredelte Nahrungsmittel oft einen geringeren Nährwert haben, ist auch auf dem Pro Raw Food-Konto zu vermerken.

Wer behauptet, solche Nahrungsmittel seien für den menschlichen Verzehr nutzlos, dem kann man kaum widerstehen. Meistens wird die Verwendung von destilliertem Trinkwasser vorgeschlagen. Andererseits empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (DGE), nicht nur das reine Trinkwasser zu konsumieren. Gegenüber dem. was normale Lebensmittel normalerweise konsumieren - zum Beispiel koffein- und süßstoffhaltige Softdrinks - ist in jeder Hinsicht eine gute Wahl.

Abgesehen von allen Gründen, die für eine Rohkost-Diät spricht, gibt es immer wieder Stimmen gegen dieses Problem. Wir wissen seit langem, dass der Mensch nicht nur Vitamine und Pflanzenstoffe, sondern auch Proteine und Fette benötigt. Vor allem bei pflanzlichen Grundnahrungsmitteln, wie z.B. der Grundnahrung. Viele Ernährungsberater reden von der Gefährdung durch Nährstoffmangel.

Es wird empfohlen. 1,5 bis 2 l pro Tag zu verbrauchen. Obwohl ein Teil des Bedarfes durchaus durch Wasser enthaltende Nahrungsmittel abgedeckt werden kann, ist es für Kindern und Senioren, aber natürlich auch für alle anderen. Es ist sehr besorgniserregend, auf eine ausreichend hohe Hydratation zu verzichten.

Es gibt immer wieder Einzelfälle, in denen berichtet wird, dass schwere Erkrankungen allein durch eine Umstellung der Ernährung auf rohe Lebensmittel behoben wurden. Entscheidend wird es jedoch, wenn man der konventionellen Medizin den Rückzug antreten und auf die Einnahme von Medikamenten oder z.B. Bestrahlung verzichtet und sich nur auf rohe Lebensmittel zur Genesung verlässt.

Und wie so oft bei rohem Gemüse. Wahrscheinlich steht die Realität mittendrin. Schließlich muss jeder eine Diät machen, mit der er oder sie sich wohl fühlt und in Form und Gesundheit erhalten bleiben. Die Tatsache, dass Nahrungsmittel, die so natürlich wie möglich sind, in den meisten FÃ?llen gesÃ?nder sind, kann auch als Konsensfindung bezeichnet werden.

Sogar die Erkenntnis, dass eine gesunde Ernährung den Gesundheitsstatus verbessert und ernährungsbedingte Erkrankungen verhindert, wird weithin akzeptiert. Tatsache ist aber auch, dass manche Menschen rohe Lebensmittel nicht sehr gut tolerieren und dann an Darmproblemen und Durchfall litten. Anders als beim konventionellen Garen verbraucht diese Kochmethode wenig Flüssigkeit und schont die meisten Zutaten.

Beim Trinken muss es nicht immer gleich sein. Auch die meisten Menschen wollen mehr Vielfalt in ihren Drinks. Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass rohe Lebensmittel sicher nicht für jeden Menschen gut sind. Immer hat die passende Ernährung etwas mit der eigenen Überzeugungskraft und dem eigenen Wohlergehen zu tun, mit den eigenen Präferenzen und Toleranzen.

Mehr zum Thema