Bauch Workout für Zuhause

Die Garnele regt die tief sitzende Rückenmuskulatur und den Bauch an und ist daher die ideale Voraussetzung für die nachfolgende Anspannung.
Drück deinen Hintern die ganze Zeit auf den Fußboden und ziehe deinen Bauch an. Der nächste Schritt ist die Konzentration auf die größte Gruppe Ihres ganzen Körpers: Mit der Einbein-BrÃ.
Zieh den Bauch ein und leg die Hände neben den Rumpf. Jetzt die Hüften anheben und absenken - wenn Sie sich in der Endstellung befinden, das Gesäß so stark wie möglich anziehen.
Nun ist es Zeit für die Bauchmuskeln. In die laterale Unterarmstütze (Ebene) gehen: Die Lage ist korrekt, wenn Ellbogen und Oberarm unmittelbar unter der Oberschulter liegen und diese nicht nach vorn kippen.
Achten Sie beim Tieferlegen darauf, dass die Hüften den Untergrund nie vollständig berühren. In diese Stellung kommen, d.

Du musst nicht ins Fitnessstudio gehen. Mit gezielten Bauchübungen zu Hause - zwei- bis dreimal pro Woche - wird Ihr Bauch wieder fester und flacher. Im Gegensatz zum Fettgewebe unter der Haut ist das Bauchfett (Viszeralfett) ein aktives Gewebe. Sie können Ihren Magen nicht mit normalen Bauchpressen platt machen. Der Bauchmuskel ist einer der am schwersten zu trainierenden Körperteile.

1. prawn

Die Garnele regt die tief sitzende Rückenmuskulatur und den Bauch an und ist daher die ideale Voraussetzung für die nachfolgende Anspannung. Das Kopfkissen oder Büchlein, das man zwischen Ellbogen und Schenkel drückt. Hebt eure Schulter vom Fußboden und versucht, das Kopfkissen oder das Büchlein so gut wie möglich zu klemmen.

Drück deinen Hintern die ganze Zeit auf den Fußboden und ziehe deinen Bauch an. Der nächste Schritt ist die Konzentration auf die größte Gruppe Ihres ganzen Körpers: Mit der Einbein-BrÃ??cke wird der gesamte Bein- und GesÃ?ßmuskel trainiert - wenn wir auf dem Magen fettabbauend wirken wollen, mÃ?ssen wir die dort gespeicherten Energien nutzen.

Zieh den Bauch ein und leg die Hände neben den Rumpf. Jetzt die Hüften anheben und absenken - wenn Sie sich in der Endstellung befinden, das Gesäß so stark wie möglich anziehen. Seien Sie vorsichtig, um nicht in den hohlen Rücken zu gelangen und den Bauch die ganze Zeit zu straffen.

Nun ist es Zeit für die Bauchmuskeln. In die laterale Unterarmstütze (Ebene) gehen: Die Lage ist korrekt, wenn Ellbogen und Oberarm unmittelbar unter der Oberschulter liegen und diese nicht nach vorn kippen. Zur Intensivierung der Seitenplanken für Ihren Bauch sollten Sie Ihre Hüften aus dieser Stellung so weit wie möglich anheben und absenken!

Achten Sie beim Tieferlegen darauf, dass die Hüften den Untergrund nie vollständig berühren. In diese Stellung kommen, d.h. der Rumpf steht in einer Reihe und neigt sich nicht nach vorn oder rückwärts. Oberschenkel anheben und abstützen. Der Abschluss dieses Trainings wird wieder von wunderschön definierten Bauchmuskulatur dominiert.

Versammeln Sie Ihre ganze Stärke wieder und legen Sie sie in diese besonders belastende Form der Unterarmstütze, mit der Sie Ihr Washboard sowie die schrägen Bauchmuskeln noch einmal ausbilden. Gehe in die herkömmliche Hobelposition (du liegst mit gebeugten Ellbogen auf dem Fußboden und legst dich auf die Arme und spreizst deine Finger).

Ein Bein nach vorne drücken, bis es den Arm kurz berührt: Die Bauchmuskeln werden aktiviert, je weiter man in diesen Seitenknirschen geht. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass Sie während der ganzen Bewegung gerade stehen und den Bauch durchziehen. Pro-Tip: Für mehr Effizienz die Hüften und Schultern gespannt lassen.

Über die Person: Er ist Trainer für Funktionelle Fitnesstraining, Fascial Trainings, Body Art Extreme und hat das Klein-Gruppentraining für die Gruppe 30+ konzipiert.

von Michaela Herzog