Fitness für Zuhause

Fitnessprogramm für zu Hause

Wer sich fit halten möchte, muss dafür nicht immer nach draußen. Auch der Besuch in einer Sportgruppe oder im Studio ist nicht zwingend notwendig. Fitness für Zuhause lässt sich mit viel Spaß und Abwechslung zu jeder Zeit durchführen, wodurch ein ganz individuelles und vor allen Dingen zeitlich flexibles Training stattfinden kann. Wann immer man Zeit und Lust hat, kann man etwas für den Körper tun und aktiv werden. Auch die Auswahl an verschiedenen Sportgeräten ist groß, sodass sich für jeden das passende Trainingsgerät schnell finden lässt.

Bei diesem Training geht es aber nicht nur um das Abnehmen durch Sport, sondern auch um die Freude an der Bewegung und darum, dem Körper ganz einfach etwas Gutes zu tun. Bei der Frage, abnehmen was essen, sollte in erster Linie auf frische Zutaten, Obst und Gemüse, sowie eine fettarme Zubereitung geachtet werden.

Sport in den eigenen vier Wänden

Fitness

Fitness für zu Hause ist aus verschiedenen Gründen mehr als praktisch. Zum einen kann bei jedem Wetter trainiert werden, zum anderen wird man dabei nicht beobachtet. Letzteres kommt gerade stark übergewichtigen Personen entgegen, die den Blicken der Anderen zu Beginn lieber nicht ausgesetzt sein möchten. So kann das Fitnessprogramm ganz langsam gestartet werden. Je nachdem, wie aktiv man ist, sollte man mit ein paar gymnastischen Übungen beginnen. Auch das Treppensteigen kann helfen, wenn man die Ausdauer steigern möchte. Natürlich gibt es auch viele spezielle Sportgeräte für zu Hause. Mit einem Mini Trampolin kann man alle Muskeln und den ganzen Körper trainieren. Auch der Hula Hoop Reifen ist eine gute Wahl, wenn man mit Sport anfangen möchte. Wer ausreichend Platz hat, kann auch zum Springseil greifen. Auch beim Tanzen oder der Samba Fitness kann man etwas für das eigene Wohlbefinden tun.

Fitness für Zuhause
1/5

Wer sich fit halten möchte, muss dafür nicht immer nach draußen.

Aktiv werden mit verschiedenen Sportarten

Fitness für Zuhause sollte immer dann stattfinden, wenn Zeit vorhanden ist. Auf dem Mini Trampolin kann man ganz bequem im Wohnzimmer hüpfen. Sogar die Lieblingsmusik kann dabei laufen und für mehr Elan sorgen. Wer zum Beispiel ganz gezielt die Waden und Oberschenkel trainieren möchte, sollte sich der Treppenstufe bedienen. Abwechselnd und im langsamen Tempo werden die Füße einzeln auf die Stufe und wieder auf den Boden gesetzt. Hat man die Ausdauer gesteigert, gehen die Übungen viel leichter als zu Beginn. Mit einem Hula Hoop Reifen kann sogar beim Fernsehen geübt werden. Hierbei wird nicht nur die Rückenmuskulatur gestärkt, sondern auch gezielt die Hüften und der Po trainiert. Fühlt man sich nach einigen Tagen fit genug, können verschiedene Trainingsarten miteinander kombiniert werden. Dann sollte man sich einen individuellen Trainingsplan erstellen, und so die Leistungsfähigkeit immer ein bisschen mehr steigern.

Mehr zum Thema