Fitness Kleidung

Die perfekte Kleidung für den Sport

Die Auswahl der richtigen Fitness Kleidung für den Sport ist auch deshalb wichtig, weil der Temperaturausgleich gewährleistet bleiben muss. Das gilt sowohl für den Sommer als auch für den Winter. Andernfalls droht Überhitzung oder das Auskühlen. In der Anfangszeit können sich Sporteinsteiger noch mit zusätzlichen Jacken oder Pullovern behelfen, spätestens nach sechs Monaten wird die passende Kleidung aber unverzichtbar. Sportkleidung sollte nicht zu weit sein.

Sonst stört sie bei der Bewegung und kann sogar ein Sicherheitsrisiko darstellen, z.B. beim Training an Fitnessgeräten, aber auch bei allen Outdoor-Sportarten oder den Fitness Tanz.

Fitness

Hohe Anforderungen sollten Sportler jedoch von Anfang an auf das richtige Schuhwerk legen. Vor allem Personen, die etwas schwerer sind oder Fehlstellungen haben, können so Schäden verhindern. Der beratende Fachmarkt ist hier sicher eine gute Entscheidung. Gute Fitness Schuhe halten mindestens ein Jahr. Laufschuhe müssen nach 800 km oder einem Jahr Einsatz ausgetauscht werden, denn dann ist die Dämpfung nicht mehr gewährleistet. Die Wahl der Schuhe hängt aber auch von den bevorzugten Bodenverhältnissen ab. Wer vor allem im Fitnessstudio auf dem Laufband trainiert, braucht einen anderen Schuh als ein Crossläufer. Hier ist das Profil besonders gefragt. Das Laufen auf der Straße erfordert eine abriebstarke Sohle mit hoher Dämpfung aber nicht zu viel Grip. Sonst besteht die Gefahr, dass bei jedem Auffußen zu viel Kraft auf die Gelenke übertragen wird. Sportler mit mehr Gewicht können ihre Gelenke mit den richtigen Schuhen zusätzlich entlasten. Abnehmen ohne Diät ist so kein Problem. Gymnastikübungen zum Abnehmen können die Wirkung verstärken.

Fitness-Kleidung
1/3

Auch die Fitness Kleidung unterliegt Trends.

Moderne Fitness Kleidung für Freizeitsportler

Auch die Fitness Kleidung unterliegt Trends. Mit allen neuen Kollektionen fließen nicht nur modische Aspekte, sondern auch Erkenntnisse aus der Forschung ein. Die Multifunktionskleidung ist die beste Entscheidung. Das beginnt schon bei der Unterwäsche. Sie muss in der Lage sein, Feuchtigkeit aufzunehmen und nach außen abzuleiten. Die Wahl der Socken stellt vor allem Leistungssportler vor eine Herausforderung. Sind sie zu saugfähig, sind Scheuerstellen nicht selten die Folge. Nehmen sie zu wenig Flüssigkeit auf, ist der Schweiß schädlich für die Haut. Schlimmstenfalls drohen Hautinfektionen. Abhängig ist die Wahl der Socken natürlich auch von der Art des Sportes. Läufer brauchen etwas dickere Socken als z.B. Sportler, die sich für Pilates entschieden haben.

Die beste Passform der Sportkleidung ist auch abhängig von der Qualität der Stoffe. Häufiges Waschen muss sie ebenso verkraften, wie einen intensiven Gebrauch. Es lohnt sich auch deshalb, etwas mehr zu investieren und die Kleidung nicht in den Trockner zu geben, wenn es nicht unbedingt nötig ist. Luftig aufgehängt trocknen vor allem Multifunktionsstoffe innerhalb weniger Stunden.

Mehr zum Thema