Fitness Musik

Mit Musik geht alles leichter

Für die meisten Sportler gehört Musik zum Sport einfach dazu. Trainer nutzen diese sogar, um anzufeuern oder auch zur Ruhe kommen zu lassen. Seinen Anfang nahm das Training mit Klängen mit Aerobic. Seither hat sie fast überall Einzug gehalten. Mit MP3 in das Fitnessstudio zu gehen, ist daher für die meisten Sportler selbstverständlich.

Ganz besonders profitieren Sporteinsteiger davon, denn die Musik ist eine echte Hilfe bei der Motivation. Das gilt auch für Läufer, die sich mit Unterstützung der verschiedenen Songs zu einer besseren Kondition verhelfen können.

Fitness

Beim Warm-Up hilft Musik, die nicht zu flott ist. Sie soll anregen, aber nicht zu sehr antreiben. Gerade Sportler, die sich von Klängen leicht motivieren lassen, können sich 3-4 Songs aussuchen, die hintereinander abgespielt werden, bevor sie etwas flotter werden. Wichtig ist ein Wechsel. Spätestens nach 5 Liedern ist es Zeit für eine langsamere Einspielung, die allerdings nicht zu beruhigend sein darf. Erfahrene Läufer, die ihre Fitness mit Intervalltraining verbessern, brauchen eine besondere Zusammenstellung der Lieder, die dann auch etwas aggressiver sein kann, wie auch beim Training mit dem Fitness Fahrrad. Es ist in diesem Fall sinnvoll, die Lieder minutengenau auf das Training abzustimmen. Das erleichtert auch das Gefühl für die Einheiten.

Fitness-Musik
1/1

Beim Warm-Up hilft Musik, die nicht zu flott ist.

Musik im Fitnessstudio als Hilfe

Jeder Geschmack ist anders. Deshalb verzichten die meisten Fitnessstudios darauf, Lieder nur abzuspielen. Üblich ist ein junger Radiosender für die Hintergrundbeschallung oder ein Musiksender über die aufgehängten Fernseher. Die Lautstärke ist dann leise genug, so dass sie auch nicht störend wirkt. Kurse werden für gewöhnlich mit lauterer Musik begleitet, die exakt auf den Trainingsplan abgestimmt ist. Natürlich gibt es im freien Handel auch spezielle Musik für Fitness. Sie ist dann auf den Fitness Tanz zugeschnitten.

Musik verhilft auch den Menschen zu mehr Schwung, die bislang mit Sport nicht allzu viel anfangen konnten. Empfehlenswert ist es daher auch für alle, die sich zu gesunden Spaziergängen aufraffen müssen. Das gilt vor allem für Sporteinsteiger, die erst etwas gegen ihr Übergewicht tun möchten und gleichzeitig die Ernährung umstellen. Es lohnt sich aber, gezielt bestimmte Lieder auszuwählen. Schon nach wenigen Ausflügen zeigt sich dann die Wirkung. Es ist außerdem wichtig, die Musik nicht zu laut einzustellen, um das Gehör nicht zu schädigen und die Umgebung noch wahrnehmen zu können. Wer es gar nicht vor die Tür schafft und lieber in den eigenen vier Wänden trainiert, kann seine Motivation auch mit Melodien stärken. Es hilft, die Lieblingssongs zusammenzustellen und dann wirklich nur beim Training abzuspielen. Empfehlenswert ist die Vorgehensweise auch bei einem Vorhaben mit Fitness für Kinder.

Mehr zum Thema