Fitness übungen für den Bauch

Ein flacher Bauch: Diese sechs Fitnessübungen leisten wirklich viel.

Sie sind auf der Suche nach schnellen Bauchübungen, um am Strand besser auszusehen oder Ihre Rumpfstabilität zu verbessern? Sie haben aber keine Lust oder keine Zeit für ein ausgiebiges Training im Fitnessstudio? Die wissenschaftlichen Erkenntnisse zeigen, dass regelmäßiges Krafttraining zu Hause genauso vielversprechend ist wie das Bauchmuskeltraining im Fitnessstudio und ebenso effektiv auf die Bauchmuskulatur. Aber für den flachen Bauch oder den Sechserpack nützt das nichts. Durch die richtige Ernährung und die richtigen Übungen kann das Ziel - ein flacher Bauch - leicht erreicht werden.

Flachbauch: Diese sechs Fitness-Übungen leisten wirklich viel

Und wir wissen, was zu tun ist und präsentieren Ihnen sechs supereffektive Fitnesstraining, die Ihnen in kürzester Zeit einen ebenen, festen Bauch geben. Die Hüftstraffung ist eine der besten Übungsformen für einen ebenen Bauch. Man liegt auf dem Ruecken und legt die Hueften hoch. Ihre Hände legen sich lose neben Ihren Oberkörper, die Handinnenflächen pressen gegen den Untergrund.

Heben Sie nun Ihre Hüften an, bis die Schenkel und der hintere Teil eine gerade Linie sind. Kurzes Festhalten (beim Spannen des Gesäßes und der Bauchmuskulatur) und erneutes Senken der Hüften beim Atmen. Achtung: Die Hüftgelenke dürfen den Grund nicht erreichen. Bei Situps, auch Knirschen oder Knirschen oder Knirschen, trainieren Sie die ganze Abdominalmuskulatur. Dabei wird vor allem der gerade Abdominalmuskel geschult, aber auch die tieferen und schräg gestellten Abdominalmuskeln kommen auf ihre Rechnung.

Legen Sie sich auf den Nacken und beugen Sie die Füße. Heben Sie nun mit den Bauchmuskeln den oberen Teil des Rückens einschließlich der Schultern an, bis der Körper und die Hüften einen 90-Grad-Winkel haben. Halten Sie diese Stellung für einige Augenblicke und kehren Sie dann in die Grundstellung zurück. Es ist am besten, die Aufgabe in jedem Lauf 20 Mal zu wiederholen.

Mit den Beinliften, auch Beinlifte oder Beinlifte bezeichnet, können Sie die Unterbauchmuskulatur optimal ausbilden. Legen Sie sich auf den Ruecken, um die Beinmuskulatur zu heben. Heben Sie Ihre Füße ausgestreckt, bis sie aufrecht stehen. Verspannen Sie Ihre Abdominalmuskulatur und achten Sie darauf, dass Ihr unterer Teil des Rückens den Fußboden berühr. Die Schulterblättchen sollten auch auf dem Grund aufliegen und der Hals sollte nicht verspannt sein.

Jetzt senken Sie Ihre Füße ganz ruhig, ohne sie anzuziehen. Halten Sie kurz an der niedrigsten Stelle an und heben Sie dann Ihre Füße wieder hoch. Wiederholen Sie die Aufgabe 15 Mal pro Lauf. Die Knirschen sind wie die Sit-ups eine echte Waffe für einen festen Magen. Vor allem die Bike Crunch ist ideal, um die tieferen Muskeln zu schulen und störrisches Abdominalfett abzulegen.

Legen Sie sich auf den Nacken. In einem Neigungswinkel von 90° stehen die Füße in der Höhe. Nun heben Sie die linke und rechte Schulterpartie alternierend an. Auf der Gegenseite wandert das Standbein in Fahrtrichtung des Oberkörpers und der Ellenbogen - so, als würde man im liegenden Zustand radfahren. Wiederholen Sie diese Aufgabe 15 Mal pro Schenkel.

Du bist auf dem Rückweg für die Flattertritte. Man streckt die Füße, die Hände sind neben dem Rumpf. Heben Sie nun die gedehnten Füße alternierend an und senken Sie sie wieder ab - aber nur so weit, dass die Füße den Untergrund nicht mehr erreichen. Achten Sie darauf, dass der Lendenwirbel während der gesamten Übung mit dem Fußboden in Berührung kommt.

Jeweils drei Sets von 25 Tritte bieten großartige Bauchmuskulatur.

Mehr zum Thema