Grundumsatz Kalorien Berechnen

Wie hoch ist mein Grundumsatz?

Wer abnehmen möchte, muss zuerst seinen persönlichen Grundumsatz an Kalorien berechnen. Denn unbewusst nehmen viele Menschen mehr Kalorien zu sich, als sie tatsächlich verbrennen. Das führt zu einer schleichenden Gewichtszunahme, einer Steigerung des BMI (Body-Mass-Index) und damit zu einem erhöhten Risiko für verschiedene Krankheiten. Für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion ist es daher unverzichtbar, den eigenen Grundumsatz zu kennen und seine Kalorienzufuhr zum abnehmen entsprechend anzupassen.

Individueller Kalorienbedarf: Verschiedene Faktoren beeinflussen den Grundumsatz

Kalorienverbrauch & Grundumsatz

Als Grundumsatz werden die Kalorien bezeichnet, die ein Körper in absoluter Ruhe über den Tag hinweg verbrennt. Diese Energie benötigt der menschliche Körper um Grundfunktionen wie Atmung, Herzschlag und Verdauung aufrecht zu halten. Wie hoch der Kalorienbedarf ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend für die Berechnung des Grundumsatzes sind das Alter, die Körpergröße und das Gewicht einer Person. So haben jüngere Menschen generell einen höheren Energiebedarf als ältere. Gleiches gilt für große und schwere Personen. Auch das Geschlecht hat großen Einfluss, denn Männer haben von Natur aus einen höheren Grundumsatz als Frauen.

Grundumsatz in Kalorien berechnen
1/1

Wie hoch der Kalorienbedarf ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

In Alltag verbringt jedoch kaum ein Mensch den ganzen Tag ausschließlich im Liegen. Tatsächlich benötigt der menschliche Körper für Arbeit und Sport zusätzliche Kalorien, die auch als Leistungsumsatz bezeichnet werden. Zusammen mit dem Grundumsatz ergeben sie den Gesamtumsatz einer Person. Um abzunehmen, muss die Kalorienzufuhr zwischen dem Grundumsatz und dem Gesamtumsatz liegen. Je höher das Kaloriendefizit ist, umso stärker fällt die Gewichtsabnahme aus.

Grundumsatz an Kalorien berechnen

Am schnellsten lässt sich der Umsatz mit einem speziellen Kalorienrechner berechnen. Er ermöglicht die einfache Eingabe der für die Berechnung wichtigen Daten wie Alter, Größe, Gewicht und Geschlecht und gibt anschließend den individuellen Energiebedarf aus. Grundlage für die Berechnung sind verschiedene Formeln. Hauptsächlich kommen die Harris-Benedict-Formel und die Mifflin-St.Jeor-Formel zum Einsatz. Letztere basiert auf einer Studie aus dem Jahr 1990 und berücksichtigt den modernen Lebensstil. Sie gilt als akkurateste Berechnungsgrundlage für den täglichen Energiebedarf. Anwenden können Sie die Formel wie folgt:

Formel für Männer:

Grundumsatz (GU) = (10 x Gewicht in kg) + (6,25 x Größe in cm) - (5 x Alter) + 5

Ein Beispiel für einen 30 Jahre alten, 1,85 Meter großen und 90 kg schweren Mann:

GU = (10 x 90) + (6,25 x 185) - (5 x 30) + 5

Ergibt einen Grundumsatz von 1.911 Kalorien.

Formel für Frauen:

Grundumsatz (GU) = (10 x Gewicht in kg) + (6,25 x Größe in cm) - (5 x Alter) - 161

Ein Beispiel für eine 25 Jahre alte, 1,65 Meter große und 60 kg schwere Frau:

GU = (10 x 60) + (6,25 x 165) - (5 x 25) - 161

Ergibt einen Grundumsatz von 1.345 Kalorien.

Vereinfachte Formel

Eine andere Möglichkeit, den Grundumsatz an Kalorien zu berechnen ist eine vereinfachte Formel. Dabei wird davon ausgegangen, dass ein Mensch mit jedem Kilogramm Körpergewicht 25 Kalorien verbraucht. Für junge Personen zwischen 20 und 30 Jahren berechnet sich der Grundumsatz wie folgt: Gewicht in Kilogramm multipliziert mit 25. Bei 30 bis 70 Jahre alten Personen beträgt der Multiplikator nur 22,5. Frauen müssen etwa 10 Prozent vom Endergebnis abziehen. Die Formel ist jedoch nur als Richtwert zu sehen, denn der tatsächliche Umsatz kann bis zu 20 Prozent vom errechneten Wert abweichen.

Mehr zum Thema