im Schlaf Abnehmen

Beim Schlafen Gewicht verlieren

Es klingt so einfach, dass viele es nicht glauben mögen. Gewicht verlieren ohne lästigen Diätplan zum Abnehmen oder sportliche Betätigung. Und doch haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Abnehmen im Schlaf funktioniert. Grundlage der Erkenntnis, dass im Schlaf abnehmen möglich ist, ist die Tatsache, dass der Körper auch nachts Energie verbraucht. Die Arbeit des Verdauungssystems, des Blutkreislaufs und der Atmung muss sichergestellt werden.

Diese Zeit lässt sich nutzen, um Fettreserven abzubauen. Durch die Einhaltung eines Zeitplans für die Nahrungsaufnahme kann die Zufuhr von Kalorien gesteuert werden, sodass der Körper gezwungen ist, die Fettpolster anzugreifen und damit die Gewichtsreduktion herbeizuführen.

Grundumsatz berücksichtigen

Gesund Abnehmen

Abnehmen kann ein Mensch nur dann, wenn er weniger Kalorien aufnimmt, als er verbraucht. Der tägliche Kalorienverbrauch ist der Grundumsatz. Er liegt bei einem Erwachsenen abhängig von Alter, Geschlecht, Größe und sportlicher Betätigung zwischen 2.000 und 3.000 Kalorien. Um abzunehmen, muss der Grundumsatz unterschritten werden. Anstelle von 2.000 Kalorien werden also nur 1.500 pro Tag über die Nahrung zugeführt. Tagsüber verbraucht der Körper mehr Kalorien, weil er in Bewegung ist und die Körperfunktionen verstärkt arbeiten. Aufgenommene Kalorien werden so schneller verbraucht. Für die Ernährung bedeutet dies eine Umstellung der Essensgewohnheiten. Ganz schnell abnehmen lässt sich auf diese Weise zwar nicht, dennoch ist Abnehmen über Nacht durchaus sinnvoll, da sich so langfristig abnehmen lässt. Durch die Nutzung der Reserven wird tatsächlich Fett abgebaut und nicht nur Körperflüssigkeit ausgeschieden, wie bei vielen Diäten.

Im Schlaf abnehmen
1/1

Abnehmen kann ein Mensch nur dann, wenn er weniger Kalorien aufnimmt, als er verbraucht.

Damit der Körper im Schlaf abnehmen kann, kommen vor allem morgens Lebensmittel auf den Speiseplan, die viele Kohlenhydrate enthalten. Diese werden im Laufe des Tages für den Grundumsatz verbraucht. Abends werden dagegen nur eiweißhaltige Nahrungsmittel verzehrt, Kohlenhydrate werden vermieden. Dem Körper steht dann nicht genügend Energie zur Verfügung, und er muss die Fettreserven des Körpers nutzen. Kohlenhydrate sind vor allem in Mehlprodukten enthalten, aber auch viele Obstsorten enthalten einen hohen Anteil. Deswegen ist Obst, so gesund es auch ist, als abendlicher Snack nicht geeignet. Zum Abendessen werden vor allem Gemüsesorten, mageres Fleisch und magerer Fisch gegessen. Grundsätzlich vermieden werden sollten Nahrungsmittel mit hohem Zuckeranteil oder Alkohol. Nahezu alle anderen Lebensmittel dürfen verzehrt werden, wenn jemand im Schlaf abnehmen möchte.

Im Schlaf abnehmen durch Sport unterstützen

Auch wenn der Abnehmwillige fast alles essen darf, sollte er darauf achten, die Kalorienzahl nicht zu überschreiten. Anderenfalls wird sich die gewünschte Gewichtsabnahme nicht einstellen. Eine Hilfe beim Abnehmen ist sportliche Betätigung. Wer sich viel bewegt, verbraucht mehr Kalorien. Wenn er dabei seinen Grundumsatz im Blick behält, rückt das Wunschgewicht schneller in greifbare Nähe.

Mehr zum Thema