Kalorienverbrauch Tabelle

Nährwerttabelle

Die folgende Tabelle zeigt Ihnen, welche Sportart wie viele Kalorien verbrennen kann. Der Kalorienverbrauch beim Joggen oder Laufen, Kalorientabelle ausdrucken, Kalorienverbrauch berechnen. Anhand der folgenden Tabelle können Sie leicht berechnen, wie viele Kalorien Sie mit der entsprechenden Sportart umrechnen. Der Kalorienverbrauch des Radsports lässt sich durch den Vergleich mit anderen Sportarten sehr gut veranschaulichen. In der folgenden Tabelle mit Durchschnittswerten finden Sie einen kleinen Überblick über mögliche Alternativen mit einem ähnlichen Kalorienverbrauch wie beim Radfahren.

Nährwerttabelle

In der Kalorien-Tabelle finden Sie die folgenden Informationen: Bei den in der Tabelle aufgeführten Werten handelt es sich um Mittelwerte, die als Richtwerte gelten sollen. Durch biologische Differenzen wie Bodenzusammensetzung, Kultur- und Futterbedingungen, Witterung, Präparationsmethoden etc. sind die Resultate von Kalorietabelle zu Kalorietabelle leicht unterschiedlich. Kilokalorien (kcal, 1000 Kalorien): In der umgangssprachlichen Sprache ist es üblich geworden, von 1 Kalorien zu reden, obwohl 1 Kilokalorien (kcal) bedeutet wird.

Jeweils 1 Kilokalorien entsprechen 4,184 Kilo. Als 1 Kilokalorien ist die Menge an Wärme bezeichnet, die erforderlich ist, um die Wassertemperatur von 1 Kilogramm bei einem atmosphärischen Druck von 760 mm H2 von 14,5 auf 15,5 Grad Celsius zu steigern. Energy enthält die drei wichtigsten Nährstoffe Protein, Fette, Kohlehydrate und Alkohol: 1 Gramm Protein ergibt 4,1Kal.

Bei 1 Gramm Kohlenhydraten sind es 4,1 Kalorien oder 17,1 Kilo. Ein Gramm Körperfett ergibt 9,3 Kalorien oder 38,9 Kilo. Bei 1 Gramm Alkoholika ergeben sich 7,1 Kalorien oder 29,3 Kilo. Kilojoules (kJ) = 1000Joules. In der Vergangenheit wurde die mit der Nahrung verbundene Lebensenergie in Kalorien (cal) oder in Kalorien (kcal) ausgedrückt. Der folgende Umwandlungswert gilt: 1 A = 0,239 kal, 1 B = 4,184 Kal.

Empfohlene Ernährung: 8 bis 10 % der Kalorien (ca. 40-50 g/Tag) sollten aus Proteinen sein. Neben Kohlehydraten und Fett stellen Eiweiße den wichtigsten Bestandteil der Ernährung dar. Auch wenn die Fettsäuren vorübergehend in der Ernährung nicht vorhanden sind, braucht der Organismus eine konstante Versorgung mit Proteinen, da er selbst kein Protein produzieren kann.

Ernährungshinweise: 30% der Kalorien (ca. 65 g/Tag) sollten aus Fettsäuren sein. Von den drei Nahrungsbestandteilen (Fette, Kohlehydrate und Proteine) hat der Fettanteil den größten Energiegehalt: 9,3 kcal/g. Ernährungshinweise: mind. 50% der Kalorien (>250 g/Tag) sollten aus Kohlehydraten sein. Neben Nahrungsfetten und Proteinen sind Kohlehydrate die wichtigste Nährstoffquelle des Menschen.

Kohlenstoff dient dem Menschen in erster Linie als Energiequelle. Je nach ihrer stofflichen Beschaffenheit können Kohlehydrate in Einfachzucker (z.B. Glucose, Glucose), Doppelzucker (z.B. Sucrose, Haushaltszucker) und Mehrfachzucker (z.B. Stärke) unterteilt werden. Ballaststoffe sind in der Regel Kohlehydrate. In der Vergangenheit wurde vermutet, dass sie vom Menschen nicht verwendet werden können, da menschliche Verdauungssäften keine enzymatischen Bestandteile haben.

Kalorien: Die Kalorienzahl gibt an, wieviel% der Kalorien in der Ernährung aus Fetten sind. In der Kalorientabelle steht, dass 30% der gesamten Kalorien aus Fetten sind. Abhängig vom Gehalt an Kalorien kann dies viel oder wenig sein. Polyungesättigte Fettsäuren: Einige polyungesättigte Fettstoffe können vom Organismus nicht produziert werden und müssen daher über die Ernährung absorbiert werden.

In der Kalorientabelle ist angegeben, wieviel Prozent des Gesamtfetts (Fett in der Kalorientabelle) es sind. Die so genannten essentiellen Speisefettsäuren oder "guten" Fettstoffe sind zweigeteilt: Sie werden in zwei Kategorien eingeteilt: Der Cholesterinspiegel ist in allen Körperzellen des Menschen enthalten. Da der Organismus seinen kompletten Cholesterinspiegel selbst abdecken kann (ca. 1 bis 1,5 gr. pro Tag), muss kein weiteres erhöhtes Maß an zusätzlicher Cholesterinaufnahme mit der Ernährung erfolgen.

Mehr zum Thema