Kohlenhydrate Abnehmen

Das Weglassen von Kohlenhydraten

Bewusst abnehmen und sich dabei auch noch gesund ernähren ist das Ziel einer jeden guten Diät. Kohlenhydrate zum Abnehmen sollten daher nur verringert, und nicht ganz von der Speisekarte gestrichen werden. Nur hochwertige Kohlenhydrate verwenden Oft werden Kohlenhydrate als Dickmacher bezeichnet. Das ist aber nicht der Fall. Denn erst dann, wenn sie im Übermaß verzehrt werden, und es sich zudem um schlechte Kohlenhydrate handelt, können sie dick machen.

Schlechte Kohlenhydrate sind zum Beispiel Zucker, auf den man deswegen verzichten sollte. Auch viel Stärke kann im Übermaß zu den dick machenden Kohlenhydraten gezählt werden. Gesunde und gute Lieferanten sind jedoch Vollkornprodukte. Diese enthalten zudem auch Ballaststoffe, die für ein schnelleres Sättigungsgefühl sorgen.

Gesund Abnehmen

Gesunde Kohlenhydrate zum Abnehmen, wie Kartoffeln, Reis und auch Hülsenfrüchte liefern dem Körper zudem auch viele wichtige Vitamine und natürlich auch Mineralstoffe. Denn nur, wenn der Körper mit allen Stoffen ausreichend und in einem ausgewogenen Verhältnis versorgt wird, ist die Diät wirklich gesund. Abnehmen und Kohlenhydrate zu sich nehmen, lässt sich also sehr gut miteinander verbinden, denn so kann die Diät gesund und abwechslungsreich gestaltet werden. Abnehmen und Kohlenhydrate weglassen, nimmt dem Körper also nicht nur Vitamine und Mineralien, sondern entzieht ihm auch eine wichtige Energiequelle, welche gute Kohlenhydrate sind.

Kohlenhydrate beim Abnehmen
1/1

Oft werden Kohlenhydrate als Dickmacher bezeichnet.

Frisch und ausgewogen ernähren

Um die Motivation beim Abnehmen nicht zu verlieren, muss das Essen abwechslungsreich sein, lecker aussehen und auch noch gut schmecken. Abnehmen mit Kohlenhydraten macht das möglich, denn Beilagen wie Vollkornreis, Vollkornnudeln und Vollkornbrot lassen sich mit den anderen Zutaten gut und mit viel Abwechslung zubereiten. Ein Salat mit Vollkornbrot, ein bunte Gemüsepfanne mit Reis, oder Nudeln bringen immer wieder etwas anderes zum essen auf den Tisch, und sorgen so für eine ausreichende Versorgung mit Mineralstoffen und Vitaminen.

Wer also Kohlenhydrate bei seinem essen spart, und diese nur zu einem Drittel mit in den Speiseplan einbaut, kann sich abwechslungsreich ernähren und dabei an Gewicht verlieren. Streicht man die Kohlenhydrate allerdings ganz, dann werden dem Körper gleichzeitig auch Mineralstoffe und Vitamine genommen, die in diesen Lebensmitteln enthalten sind. Im Vergleich zu einer fettreduzierten Kost, nimmt man bei weniger Kohlenhydraten etwas mehr ab. Kombiniert man aber beides miteinander, dann ist das Abnehmen wesentlich leichter und gelingt auch schneller. Damit es nach der Diät nicht wieder zum Anstieg kommt, sollte die Diät nicht vorschnell, sondern besser Schritt für Schritt beendet werden. Man ersetzt über einen Zeitraum von ca. 2 Wochen nach und nach die Mahlzeiten, beginnend beim Frühstück, einige Tage später auch das Mittagessen, und gegen Ende der Zeit schließlich auch das Abendessen.

Mehr zum Thema