Master Cleanse Diät

Master Cleanse Diät: So fastet Amerika

Die Master Cleanse Diät ist eine mehr als 50 Jahre alte Fastenmethode. Der amerikanische Arzt Stanley Burroughs therapierte mit ihr Magenkranke, die auf keine andere Behandlung ansprachen. Wie die klassischen europäischen Fastenkuren setzt sie auf das Prinzip, durch Entgiftung dem Körper die Möglichkeit der Genesung zu geben. Ihre aktuelle Popularität verdankt sie Beyoncé Knowles, die damit sehr erfolgreich abspeckte. Als reine Reduktionskur angewandt, ist sie eine harte Crash Diät.

Leicht durchzuhalten ist sie nicht, eine Gute Laune Diät ist anders konzipiert.

Diäten im Vergleich

Die Master Cleanse Diät ist für Berufstätige und andere stark geforderte Menschen kaum zu empfehlen. Die Kalorienaufnahme ist minimal, wodurch die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit stark eingeschränkt ist. Lösen Sie sich also von möglichst allen Verpflichtungen, bevor Sie mit ihr beginnen. Große Vorbereitungen benötigt das nicht, Diät Fertiggerichte stehen nicht auf dem Speiseplan. Für diese Diät brauchen Sie nur Zitronensaft, Ahornsirup, Cayennepfeffer und sehr viel Ruhe. Den Auftakt bilden zwei Entlastungstage, bei denen es Vegetarisches zu essen gibt. Rohes und gedünstetes Gemüse, Brühe mit Reiseinlage und Obst sind dabei die erste Wahl. Am dritten Tag steht eine zwingend vorgeschriebene Darmreinigung auf dem Programm, die verhindert, dass Fäulnisprozesse dem Körper schaden. Dafür ist in Wasser gelöstes Glaubersalz bei dieser Diät gut geeignet. Später gibt es jeden zweiten Tag einen Liter Salzwasser, um die Darmbewegung zu verstärken.

Master-Cleanse-Diät
1/1

Am dritten Tag beginnt die reine Fastenphase.

Klare Regeln erleichtern die Diät

Am dritten Tag beginnt die reine Fastenphase. Nun gibt es nichts anderes mehr als ein Getränk, das sein Erfinder freundlich Limonade nennt. Sie mischen es selbst an und das ist ganz unkompliziert. Es besteht aus 250 ml Wasser, zwei EL Zitronensaft, 2 EL Ahornsirup und einer kräftigen Prise Cayennepfeffer, der die Master Cleanse Diät ihren Zweitnamen Cayennepfeffer Diät verdankt. Von diesem Mix gibt es täglich mindestens sechs und maximal zwölf Portionen. Wasser und ungesüßter Tee dürfen zusätzlich in unbegrenzter Menge getrunken werden. Und so wirkt der Fastendrink: Die enthaltene Zitronensäure forciert die Entschlackung, während der Ahornsirup den Organismus mit Mineralstoffen versorgt und die Magenschleimhäute schützt.

Traditionell dauert eine Master Cleanse Diät zehn Tage. Sie setzen sich zusammen aus zwei Entlastungstagen, fünf Fastentagen und drei Aufbautagen, an denen der Körper langsam wieder an normale Ernährung gewöhnt wird. Ihre Waage zeigt danach sicher einen Gewichtsverlust an, doch ist dieser wahrscheinlich nicht zu halten. Die Diätdauer reicht nicht aus, um Fettdepots schmelzen zu lassen. Während der Diät schwemmt viel Wasser aus und auch ausgeschiedener Darminhalt täuscht verloren gegangene Kilos vor. Als Schlankheitskur ist Master Cleanse deshalb sicher nicht die erste Wahl. Als Vorbereitung auf eine längerfristige Diät, wie eine Säure Basen Diät, ist sie allerdings gut geeignet.

Mehr zum Thema