Max Planck Diät

Schlank mit Max Planck

Woher die Max Planck Diät ihren Namen hat, ist nicht belegt - der bekannte Physiker, der denselben Namen trägt, hat sie jedenfalls nicht entwickelt. Die Diät ist in den vergangenen Jahren vor allem durch das Internet populär geworden, denn jene, die sie propagieren, versprechen schnelle Erfolge: Wer die Max Planck Diät zwei Wochen lang durchhält, kann demnach bis zu zehn Kilo verlieren. Zudem soll die Kost den Stoffwechsel nachhaltig verändern, so dass auch nach der Umstellung auf die gewohnte Ernährung jahrelang keine Gewichtszunahme zu befürchten ist.

Diäten im Vergleich

Die gute Nachricht: Der Diätplan ist recht überschaubar, aufwendige Einkäufe sind deshalb nicht nötig. Wenn Sie die Max Planck Diät ausprobieren möchten, sollten Sie allerdings ein ganz besonderes Faible für Hühnerei haben, da es einen Fixpunkt dieser Ernährungslehre darstellt.

Max-Planck-Diät
1/1

Für den ersten Tag gilt: Zum Frühstück ist ungesüßter schwarzer Kaffee in unbegrenzter Menge erlaubt.

Im Folgenden wird ein Diätplan für 7 Tage wiedergegeben. Nach dieser Woche beginnt die Max Planck Diät von vorn und danach dürfen Sie wieder ganz normal essen.

Ei und Steak dominieren die Mahlzeiten

Für den ersten Tag gilt: Zum Frühstück ist ungesüßter schwarzer Kaffee in unbegrenzter Menge erlaubt. Feste Nahrung gibt es dazu allerdings nicht. Zum Mittagessen dürfen Sie sich zwei gekochte Eier gönnen, als Beilage gibt es Spinat. Die Mahlzeit sollte nur sparsam gesalzen werden, da sich sonst Wasser im Körper einlagert und die Gewichtsabnahme behindert wird.

Die Abendmahlzeit fällt am üppigsten aus: Sie dürfen sich ein großes Steak - oder wahlweise auch zwei kleine bis mittelgroße Beefsteaks - braten oder grillen. Dazu gibt es gedünsteten Sellerie und grünen Salat ohne Dressing.

Am zweiten Tag gibt es als Frühstück zum schwarzen Kaffee immerhin ein trockenes Brötchen. Mittags geht es dann weiter mit einem großen Steak und grünem Salat ohne Dressing. Zum Nachtisch dürfen Sie frische Früchte nach Wahl verzehren.

Zum Abendessen bekommen Sie gekochten Schinken - soviel Sie mögen, allerdings ohne Brot oder sonstige Beilagen.

Tag 3 der Max Planck Diät beginnt wiederum mit schwarzem Kaffee ohne Zucker und einem Brötchen.

Zu Mittag dürfen Sie zwei gekochte Eier mit Salat und Tomaten essen. Abends gibt es nochmal Salat und gekochten Schinken.

Rohe Möhren und gedünsteter Fisch ergänzen den Speiseplan

Nach dem üblichen Frühstück essen Sie an Tag 4 mittags ein gekochtes Ei. Dazu kredenzen Sie gekochte Möhren und ein mittelgroßes Stück Schweizer Käse.

Zum Abschluss dieses Tages essen Sie einen Natur-Joghurt und frische Früchte.

Tag 5 beginnt mit einem etwas anderen Frühstück: Zum schwarzen Kaffee dürfen Sie rohe Möhren essen.

Auch das Mittagessen variiert etwas: Genießen Sie gedünsteten Fisch nach Wahl mit frischen Tomaten.

Das Abendessen besteht aus einem Steak und grünem Salat dabei.

Den sechsten Tag beginnen Sie wiederum mit Kaffee und einem Brötchen. Zu Mittag gibt es gegrilltes Huhn ohne Beilagen. Den Abend lassen Sie mit zwei gekochten Eiern und Möhren ausklingen.

An Tag 7 gibt es ausnahmsweise schwarzen Tee mit Zitrone zum Frühstück. Mittags grillen Sie sich ein Steak, dazu gibt es frische Früchte nach Wahl.

Für das Abendessen haben Sie sich eine Belohnung verdient, schließlich haben Sie die erste Diätwoche bereits gemeistert! Sie dürfen frei wählen zwischen Steak, Hühnchen, Fisch oder Eiern. Dazu Salat und Tomaten - so viel Sie mögen.

Nach der ersten Woche wiederholen Sie diesen Diätplan einfach für die zweite Woche. Länger als zwei Wochen sollten Sie diese Diät allerdings nicht durchführen. Alkohol ist für die gesamte Zeit dieser Diät tabu! Er hat viele Kalorien und verlangsamt zudem die Stoffwechselprozesse.

Mediziner beurteilen die Diät kritisch

Fazit: Sicher ist die Max Planck Diät geeignet, um innerhalb kurzer Zeit einige Kilos zu verlieren. Aus medizinischer Sich gilt die Diät allerdings als umstritten: Die Kost ist sehr einseitig und enthält dadurch, dass fast ausschließlich Eier, Steaks und Fisch auf dem Speiseplan stehen, eindeutig zu viel Eiweiß. Auch wird dazu geraten, viel schwarzen Kaffee zu konsumieren, was nicht jedermanns Sache ist und was auch gar nicht jedem bekommt. Manche Mediziner haben bereits vor dieser Diät gewarnt: Mit der Begründung, dass zu viel Eiweiß für Ablagerungen in den Arterien und Gelenken sorge. Herz-Rythmus-Störungen und Gicht könnten die Folge sein.

Wer diese Diät ausprobieren möchte, sollte dies auf keinen Fall öfter als ein Mal pro Jahr tun. Es gibt sicher gesündere Methoden, um abzunehmen und sein Gewicht dauerhaft zu halten - auch, wenn es dann vielleicht etwas länger dauert, bis Sie ihr Traumgewicht erreicht haben. Verwenden Sie beispielsweise einen Trennkost Diät Plan: Hier haben Sie weitaus mehr Möglichkeiten, zwischen verschiedenen Speisen zu wählen und sind lange nicht so eingeschränkt wie bei der Max Planck Diät. Als erfolgversprechend haben sich vor allem Diät Pläne erwiesen, mit deren Hilfe Sie auf lange Sicht ihre Ernährung umstellen können. Wenn Sie unbedingt schnell ein paar Kilo verlieren möchten, probieren Sie doch einmal die Kohl Diät aus: Sie ist kalorienarm aber vitaminreich und Sie belasten Ihren Körper nicht mit zu viel Eiweiß.

Mehr zum Thema