Mayo Diät

Mit Eiern satt und schlank während der Mayodiät

Keine Geringere als die Schauspielerin Elizabeth Taylor verhalf der Mayo Diät, oft auch Eierdiät genannt, Anfang der sechziger Jahre zu ihrem Durchbruch. Noch heute ist diese Diät sehr erfolgreich, wird aber von Ernährungswissenschaftlern oft kritisch gesehen. Die amerikanische May-Klinik, der die Entwicklung dieses Diäzkonzepts oft zugeschrieben wurde, distanziert sich deshalb mittlerweile deutlich davon. Das Prinzip der Mayodiät ist sehr einfach und wird von vielen anderen Diäten ebenfalls verwendet. Es basiert auf einer starken Erhöhung der Eiweißzufuhr und dem möglichst völligem Zurückfahren der Aufnahme von Kohlenhydraten.

Diäten im Vergleich

Der Zweitname Eierdiät verrät bereits, auf welches Nahrungsmittel man sich bei diesem Abnehmprogramm vor allem stützt. Eier, Eier und nochmals Eier füllen den Speiseplan aus. Pro Woche sollten mindestens 20 bis 25 davon verzehrt werden. Kalorienzählen wie beim Diät Tagesplan ist nicht nötig. Das klingt zunächst einfach, doch wer einmal fünf bis sechs Tage hintereinander mindestens drei Eier gegessen hat, dem wird schnell klar, warum die Zeit der Diät nicht so leicht durchzuhalten ist, wie es im ersten Moment scheint.

Mayo-Diät
1/1

Der Zweitname Eierdiät verrät bereits, auf welches Nahrungsmittel man sich bei diesem Abnehmprogramm vor allem stützt.

Eiweißhaltige Produkte essen, aber keine Kohlenhydrate

Neben den Eiern sind auch andere Nahrungsmittel wie mageres Fleisch, Milchprodukte, Salat und Gemüse erlaubt. Es ist also nicht nötig, spezielle Produkte zu kaufen wie bei der Herbalife Diät oder der Master Cleanse Diät, denn während der Diätzeit ist durch die frischen Lebensmittel auf jeden Fall für eine genügende Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen gesorgt. Kaffee und Tee sind gestattet und so ist es für viele kein Problem, einen zufriedenstellenden Speiseplan für die Mayo Diät zusammenzustellen. Ein nicht zu verachtender Vorteil von gekochten Eiern ist ihr hoher Sättigungsfaktor. So muss man nicht wie bei anderen Konzepten mit ständigem Hungergefühl kämpfen und dadurch ständig in der Gefahr stehen, schwach zu werden und zu ungesunden Snacks zu greifen.

Denn genau diese Produkte, die bei Heißhunger besonders verführerisch erscheinen, gilt es zu vermeiden. Während der Mayo Diät sollten Kohlenhydrate und somit stärke- und zuckerhaltige Produkte und Speisen tabu sein, wie man es auch von der No Carb Diät oder der Anabole Diät kennt. Keine Süßigkeiten, keine Marmelade, kein Brot, kein Reis, keine Nudeln und Kartoffeln. Natürlich gilt das auch für die Getränke, so dass Tee und Kaffee ohne Zucker getrunken werden sollte und Mineralwasser jegliche zuckerhaltigen Softdrinks und Limonaden ersetzen muss.

Große Gewichtsverluste sind möglich, aber auch Risiken

Mit der Mayo Diät können innerhalb kurzer Zeit große Gewichtsverluste erreicht werden. In zwei Wochen werden bis zu sieben Kilo in Aussicht gestellt. Dieser Erfolg beruht darauf, dass der Körper zum Verbrennen von Eiweiß wesentlich mehr Energie aufwenden muss als zum Verarbeiten von Kohlenhydraten. Diese Mehrenergie entnimmt er den kleinen Speichern des Körpers, sprich genau den Problemzonen, die durch das Abnehmen reduziert werden sollen. Das klingt zunächst ideal, doch birgt die Diät auch ein Risiko, durch das sie für Menschen mit erhöhten Cholesterinwerten und Nierenproblemen tabu sein sollte.

Bei Übergewicht ist der Cholesterinspiegel meist sowieso erhöht und er steigt durch die einseitigige Ernährung der Mayo Diät mit unverhältnismäßig viel Eiern und Fleisch noch an. Auch die Nieren werden dadurch über Gebühr beansprucht und angeregt und durch den Anstieg von Harnsäure- und Ketonspiegel steigt das Gichtrisiko. Um dem entgegenzuwirken, ist es bei der Mayodiät unverzichtbar, große Mengen zu trinken und die Nieren gut durchzuspülen. Zwei bis drei Liter Flüssigkeit am Tag sollten es mindestens sein.

Mehr zum Thema