Müsli Diät

Mit Müsli abnehmen

Müsli gehört bei vielen Menschen zum festen Bestandteil der Ernährung. Es wird als Frühstück verwendet und liefert dem Körper eigentlich alles, was er für einen guten Start in den Tag braucht. Außer gesund zu sein und lecker zu schmecken, kann die Getreidemischung aber noch viel mehr: Sie kann in Form der Müsli-Diät beim Abnehmen helfen. Dabei ist es nicht nötig, sich ausschließlich von den Getreideflocken zu ernähren, vielmehr werden diese sinnvoll in den Ernährungsplan integriert. So wird das gesunde Frühstück aus Flocken, Beeren und Milch zu einer vollwertigen Mahlzeit.

Diäten im Vergleich

Einfache Abnehmkuren wie die mit Müsli lassen sich problemlos durchführen, denn sie erfordern keine komplette Umstellung der Ernährung. Denn hier wird die Hauptzutat des Programms ergänzend oder als Ersatz für eine Mahlzeit eingesetzt, was dazu führt, dass schon nach einer 2-Wochen-Diät einige Kilos weniger auf der Waage angezeigt werden. Gesunde Diäten sollten zudem nie einseitig sein, sondern aus möglichst vielen verschiedenen und gesunden Lebensmitteln bestehen. Die Müslidiät ist dazu sehr gut geeignet, denn dieses kann aus verschiedenen Zutaten zusammengestellt und vielfältig verfeinert werden. Zum Anmischen eignen sich fettarme Milch, Sojamilch, Naturjoghurt, Buttermilch und Molke hervorragend. Aber auch frische Obstsäfte machen das Müsli schmackhaft. Positiver Effekt dieser Speise: Sie macht lange satt, wodurch Heißhungerattacken zwischen den Mahlzeiten vermieden werden.

Müsli-Diät
1/1

Die Grundlage für diese Speise bilden Getreideflocken, meist aus Hafer.

Das Gewicht im Griff haben

Das Abnehmen mit Müsli gelingt aber nur dann, wenn das Müsli ohne Zucker zubereitet und mit gesunden Säften oder fettarmen Milchprodukten angerührt wird. Die Grundlage für diese Speise bilden Getreideflocken, meist aus Hafer. Diese enthalten viele gute Kohlenhydrate und wichtige Ballaststoffe. Aber auch Magnesium, Vitamine und lebenswichtiges Zink sind in ihnen enthalten. Und auch ein paar Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne dürfen mit hinein. Der Flockenanteil sollte jedoch nicht zu hoch sein, denn Getreide enthält relativ viele Kalorien. Der wesentlich größere Teil sollte aus zerkleinertem, frischem Obst wie Beeren oder Trauben bestehen, die neben der Süße dafür sorgen, dass die Mahlzeit erfrischend, gesund und abwechslungsreich ist. In dieser Form ist Müsli ein guter Lieferant für viele wichtige Nährstoffe und man darf sich an der Mahlzeit dank des hohen Obstanteils durchaus satt essen. Wer es nicht selbst zusammenstellen möchte, für den gibt es sogar spezielle Diät-Müslis im Angebot. Hier sollte der Kunde darauf achten, dass im Produkt kein versteckter Zucker enthalten ist.

Das Müsli sollte jedoch nicht alle Mahlzeiten des Tages ersetzen, da sie den Körper nicht mit allen benötigten Nährstoffen versorgen kann. Außerdem ist es auch bei dieser Fastenkur erforderlich, dass die insgesamt zugeführten Kalorien niedriger sind also die verbrauchten Kalorien - es sollte also auf Dickmacher wie Süßigkeiten oder fetthaltige Speisen verzichtet und idealerweise Sport getrieben werden. In dieser Kombination unterstützt das Müsli eine gesunde Ernährungsweise und hilft beim Durchhalten des Ernährungsprogramms, da es langanhaltend sättigt.

Mehr zum Thema