Muskelmasse Aufbauen Ernährung

Muskelmasse effektiv aufbauen - Die Ernährung

Leider kann dies nicht über Nacht geschehen, aber mit den folgenden Schritten werden Sie in der Lage sein, ständig Muskelmasse aufzubauen, wenn Sie die Schritte konsequent befolgen. Nur wenn Sie genügend Proteine über die Nahrung aufnehmen, können Sie effektiv und langfristig Muskelmasse aufbauen. Aber es bedeutet eigentlich nichts anderes, als dass die Ernährung neben dem Training eine wichtige Aufgabe hat. Zu welchen Nährstoffen braucht mein Körper, um Muskeln aufzubauen? Protein hat die höchste Priorität in Ihrem Muskelaufbau-Ernährungsplan.

Effektiver Muskelaufbau - Die Ernährung

Wollen Sie Muskelmasse und Muskelmasse wirkungsvoll aufbauen und Energie sparen? Der erste Teil der neuen Reihe beschäftigt sich mit der Ernährung, die die größte Bedeutung für den Aufbau und das Wachstum von Muskelmasse hat.

Wenn Sie sich für den Muskelaufbau entschieden haben, ist dies die erste Arbeitsstelle, auf der Sie tätig werden müssen. Falls Sie zur Zeit 2.000 Kilokalorien pro Tag verbrauchen, versuchen Sie, Ihre Kalorienaufnahme auf etwa 2.000 aufzustocken. Die Muskulatur braucht Nahrung und ohne überschüssige Energie werden Sie auch keine Energie aufbauen.

Angestrebt wird der Verzehr von 1 bis 2 g Protein pro kg Gewicht. Wenn Sie beispielsweise 80 kg wiegen, sollten Sie wenigstens 80 g Protein essen. Natürlich wäre 160 g Protein hier ideal, aber solange die Energie stimmt, kommt man auch ohne viel Protein aus und baut wirkungsvoll Muskulatur auf.

Zu diesem Zeitpunkt gehen die Ansichten weit auseinander, während viele Fachleute meinen, Sie sollten 5 oder mehr Essen pro Tag essen, andere meinen, es hängt von Ihrer Kalorienzufuhr ab. Tatsache ist jedoch, dass dem Organismus nach einer bestimmten Zeit die Vorräte ausgehen, so dass man wenigstens immer versuchen sollte, voll zu sein.

Ja, das ist richtig, fettes Futter ist ein Weg, viele verschiedene Arten von Energie zu ernähren. Man unterscheidet zwischen gesättigten und ungesättigten Säuren. Wer nur Muskelmasse aufbauen will, kann natürlich alles in sich hineinstopfen. Das Gute daran ist, dass die ungesättigten Fettstoffe in der Tat nützlich und nötig sind.

Je nach Ihrer Kalorienaufnahme sind 50 bis 70 g polyungesättigte Fettsäuren vorteilhaft für Ihr Workout und Ihre Gesamtüberleben. Monogesättigte Fettsäuren sind in Oliven-, Canola- und Sesamölen, Avocados und Nüssen sowie Mandel-, Cashewnuss-, Erdnuss- und Pistazienarten enthalten. Polyungesättigte Fettsäuren finden sich in Getreide, Baumwoll- und Safloröl, Sonnenblumenkerne und in den Ölen: Lein- und Leinöl, Soyabohnen, Soyaöl.

Eine gute Weise, festzustellen, wie viel fettes Sie in den Gramm verbrauchen sollten, ist, den Kalorieeinlaß mit 0.001 für maximales Transfett zu multiplizieren, Ihren Kalorieeinlaß mit .008 für maximales gesättigte Fettsäuren und mit 0.03 für "gute Fette" zu multiplizieren. aus. Zum Muskelaufbau sollten Sie natürlich auch auf Ihre Ernährung achten.

Besonders für den Muskelaufbau werden Vitaminpräparate benötigt. Ernährung ist eines der wichtigsten Wachstumskriterien für die Muskulatur. Also, um das Wachstum der Muskeln wirksam zu steigern, sollten Sie einen Überschuss an Kalorien erreichen. Im zweiten Teil kommen wir zu den Übungsaufgaben und dem passenden Muskelaufbau.

Mehr zum Thema