Pilz Diät

Die Candida Pilz Diät

Pilze und Hefepilze spielen eine wichtige Rolle, wenn es um die Gesundheit geht. Zudem haben Sie Einfluss auf den Magen und den Darm, und somit auch auf die Verdauung. Kommt es im Körper zu einer Hefepilzinfektion, so ist das in den meisten Fällen auf ein schwaches Immunsystem oder eine gestörte Darmflora zurückzuführen. Wer davon betroffen ist und eine Candida Pilz Diät durchführen möchte, der muss einiges bei der Ernährung beachten. Unter anderem gehört das Weglassen von Zucker zur Pilz Diät dazu.

Das gilt aber nicht nur für normalen Industriezucker, sondern auch für Rohrzucker, Trauben- und Fruchtzucker, Ahornsirup, Honig und alle anderen Süßungsmittel dieser Art. Erlaubt hingegen ist ein Zuckerersatzmittel namens Stevia, das zum Süßen verwendet werden kann.

Diäten im Vergleich

Ebenfalls zu meiden sind helle Kohlenhydrate bzw. Produkte daraus. Das sind unter anderem Weißbrot und helle Brötchen, helle Nudeln, heller Reis, Kekse und Kuchen. Diese Zutaten lassen sich jedoch durch vollwertige Mittel wie Vollkornbrot, Vollkornreis und auch Vollkornnudeln sehr leicht und ohne Aufwand ersetzen. Zudem ist es wichtig, dass es zu keiner Übersäuerung kommen kann, denn in einem sauren Milieu fühlen sich die Pilze besonders wohl. Mit der Candida Diät wird eine basische Ernährung bevorzugt, die sehr deutlich das Wachstum und somit auch die Vermehrung der Pilze hemmt.

Pilz-Diät
1/1

Unter anderem gehört das Weglassen von Zucker zur Pilz Diät.

Erfolgreiche Pilz Diät

Ein Diät Buch, in das jeden Tag alles eingetragen wird, kann die Diät unterstützen und für Aufschluss sorgen. Gut geeignet ist auch ein Diät Wochenplan, in den alle Speisen und deren Zutaten eingetragen werden, und auch das körperliche Wohlbefinden notiert wird. Um die Pilz Diät erfolgreich durchzuführen, sollte viel frisches Obst und Gemüse verzehrt werden. Besonders lecker und auch gesund sind frische Kräuter und grünes Gemüse bzw. Saft aus diesem Gemüse. Wer jedoch lieber Obst essen möchte, der sollte darauf achten, dass er nicht zu süße Früchte verwendet, da diese dem Körper bei der Pilz Diät unter Umständen zu viel Fruchtzucker zuführen können. Eine ausgewogene Mischung aus beiden Zutaten, mit Vollkornprodukten angereichert, ist eine gute Grundlage bei der Diät.

Getreide, Fleisch und Fisch sollten jedoch nur in sehr kleinen Mengen aufgenommen werden. Hilfreich bei der Diät kann Knoblauch sein. Es kann gepresst mit etwas Milch eingenommen, oder zum Würzen und Verfeinern der Speisen verwendet werden. Wer diese Diät konsequent über einen gewissen Zeitraum durchführt, hat gute Chancen, die Pilze deutlich zu reduzieren und schließlich dauerhaft heilen zu können. Dabei ist dieser Schritt nur der Erste, denn die Diät sollte als Grundlage für eine gesunde und dem körperlichen Befinden entsprechende Ernährungsumstellung dienen, sodass man auch dauerhaft den Körper und dessen Funktionen durch richtiges Essverhalten stärken kann.

Mehr zum Thema