Saft Diät

Abnehmen mit Saft

Die Saft Diät gehört zu den sogenannten Einzeldiäten. Eine solche Diät besteht aus einem Lebensmittel, das während der Diät bevorzugt aufgenommen wird. Da sich die Saftdiät aber trotzdem abwechslungsreich gestalten lässt, ist sie nicht ganz so eintönig wie andere Monodiäten. Saft kann aus frischem Obst oder Gemüse gewonnen werden, und lässt sich zudem mit anderen Getränken mischen. Gut geeignet zum Mixen sind Molke, Naturjoghurt, Buttermilch und Mineralwasser.

So lassen sich nahrhafte aber auch erfrischende Getränke zubereiten.

Diäten im Vergleich

Zu vergleichen ist die Saft Diät mit der Magerquark Diät oder der Erdbeer Diät. Beides sind Varianten, bei denen jeweils nur eine Zutat verwendet wird. Wird die Saft Diät jedoch aus immer wechselndem Obst und Gemüse zubereitet, und dieses mit verschiedenen Milchprodukten angereichert, bekommt der Körper ausreichend Vitamine und durch Naturjoghurt oder Quark auch wichtiges Kalzium und andere Mineralstoffe. Zudem ist die Diät reich an Vitamin C, welches aktiv an der Fettverbrennung beteiligt ist. Alle selbst hergestellten Säfte sind kalorienarm, sodass sie immer dann getrunken werden können, wenn man ein Hungergefühl bekommt. Wichtig sind jedoch ein nahrhafter Drink am Morgen und ein sättigender Saft am Mittag.

Saft-Diät
1/1

Wer mit der Saft Diät sein Gewicht senken möchte, sollte langsam damit beginnen.

Mit Saft zur Traumfigur

Am besten wird der Tag immer mit einem frischen Saft aus Obst begonnen. Dabei können Früchte der Saison gemixt und mit etwas Buttermilch verfeinert werden. So entsteht ein cremiger Shake, der dem Körper zugleich eine gute Portion natürlichen Fruchtzucker liefert. Zum Mittag kann püriertes Gemüse, zusammen mit passenden Gewürzen und etwas Naturjoghurt für neue Energie sorgen. Wer möchte, kann bei der Saft Diät das Mittagsgetränk zusätzlich mit einigen Haferflocken anreichern. Um dem Körper auch zwischendurch genügend Flüssigkeit zuzuführen, sollte Mineralwasser oder viel Tee getrunken werden. Das ist sehr wichtig, denn auch der Kreislauf kann bei einer Diät Probleme bereiten, sodass Flüssigkeit auch in kleinen Schlucken bei der Diät sehr wichtig ist.

Wer mit der Saft Diät sein Gewicht senken möchte, der sollte langsam damit beginnen. Zuerst wird das Frühstück durch Saft ersetzt, am nächsten Tag auch das Mittagessen und ab dem dritten Tag wird nur noch Saft zum Abnehmen verwendet. Da Obst und Gemüse aber in keiner Form zu Übergewicht führen, darf auch ruhig etwas Rohkost geknabbert werden. Das kann besonders hilfreich sein, wenn der Körper nach fester Nahrung verlangt, und man gerne etwas zum Kauen haben möchte. Das Gleiche gilt auch für frisches Obst, das ebenso als Zwischenmahlzeit oder klein geschnitten in dem fertigen Saft verwendet werden kann. Mit dieser Diät werden die ersten Kilos schon nach drei bis vier Tagen verschwunden sein.

Mehr zum Thema