Schwimmen Schwangerschaft

14 Antworten <klein>(Neue Antworten zuerst)</klein>

Aber warum Schwimmen eine gute Lösung ist und sogar bei Schwangerschaftsproblemen im letzten Drittel hilft, verraten wir Ihnen hier. Aber warum der Whirlpool vermieden werden sollte: Schwimmen während der Schwangerschaft. Das Schwimmen ist eine der Sportarten, die besonders während der Schwangerschaft geeignet ist. Durch die sanften Bewegungsabläufe werden nicht nur Durchblutung und Muskelaufbau gefördert, sondern auch typische Schwangerschaftsbeschwerden gelindert. Insbesondere bei Schwimmbädern und Seen ist die Angst vor wasserbedingten Infektionen weit verbreitet.

14 antwortet (Neue antwortet zuerst)

Ich würde gerne schwimmen gehen, habe aber Bedenken, dass ich etwas falsch gemacht habe, was muss ich beachten? und was ist mit den Fungiziden? Ich war sehr erstaunt. Aber jetzt um so besser. Chlorgas ist nur in geringen Konzentrationen vorhanden. Dankeschön " in 5 Monaten;)! Dank für Ihre Antworten. und was ist mit dem Bleichmittel?

(neue Reaktionen zuerst)>....mehr

Ich wollte euch alle mal kurz die Frage stellen, wie es mit dem Schwimmen ist. Jetzt bin ich 25+1 sw und möchte wieder schwimmen gehen. Ist das ungefährlich oder ist es auch gut für das Kind? Muss ich auf etwas achten? hat immer gesagt, dass ich so viel schwimmen kann, wie ich will!

Was mir meiner Ansicht nach auch sehr gut tat, war ich 2 Tage bevor mein Kleiner noch im Swimmingpool geboren wurde, ich war die ganze Zeit vor unserem kleinen Kind noch schwimmen und habe auch noch bis ein paar Wochen zuvor für die Schwangeren gemacht. Falls aus ärztlicher Perspektive nichts dagegen sprechen sollte, dann ist nichts wie reines ins Meer, ist superschön......

Stark>Schwimmen für die Schwangeren als letzter Ausweg>/stark

Auch wenn es gut für Sie wäre, sind Sie gegen Ende Ihrer Schwangerschaft für alles andere als für die Bewegung da. Aber warum Schwimmen eine gute Möglichkeit ist und Ihnen auch bei Problemen mit der Schwangerschaft im vergangenen Drittel weiterhilft, erfahren Sie hier. In der 28. Woche der Schwangerschaft haben Sie das Ende Ihrer Schwangerschaft durchschritten.

Die Wassereinlagerung kann in manchen Situationen gar zu Fußsohlenschmerzen und damit zu einem Verlust der Lust auf Joggen oder gar Sporttreiben fÃ?hren. Das Schwimmen gibt Ihnen jetzt für viele Ihrer Reklamationen eine Antwort. Weshalb ist Schwimmen ideal für die Schwangerschaft? Für Mütter und Kinder ist die sportliche Betätigung während der Schwangerschaft von großer Bedeutung, denn sie hat viele positive Effekte auf Sie beide.

Regelmäßiges Training reduziert den Druck im Blut und damit das Thromboserisiko, das während der Schwangerschaft viermal so hoch ist wie sonst üblich. Außerdem bekämpft es Preeklampsie und Gestationsdiabetes. Das Schwimmen hat vor allem im Unterschied zu vielen anderen sportlichen Aktivitäten während der Schwangerschaft einen großen Vorteil: Es ist für Sie und Ihr Kind mit einem sehr geringen Risiko für Verletzungen verbunden.

Sie sollten Ihre Schwangerschaft wegen übermäßiger Beanspruchung Ihrer Gelenken und Sturzgefahr vermeiden. Ihre Muskulatur, Spannglieder und Ligamente sind geschmeidiger und können durch die hormonellen Einflüsse besser geschädigt werden, was das Schwimmen zu einem idealen Sportgerät gegen Ende der Schwangerschaft macht. Gleichzeitig trainieren Sie Ihre Muskulatur, Spannglieder und Ligamente durch Schwimmen und stärken Ihren Nacken.

Das Schwimmen erhöht auch Ihre Nierenaktivität, führt zu einer höheren Ausscheidungsrate und verringert Ihren Wasserhaushalt. Ist Ihre Schwangerschaft bisher ohne Komplikationen verlief und Ihr Gynäkologe keine Einwände hat, steht einem Schwimmbadbesuch nichts im Weg. Achten Sie nur darauf, Ihre Badezeit nicht sofort zu überschreiten, sondern schrittweise von 5-10 Min. auf ca. 20 Min. zu erhöhen.

Falls Sie sich schwindlig oder schmerzhaft fühlen, stoppen Sie Ihr Trainingsprogramm augenblicklich. Im Gegensatz zu vielen Altweibergeschichten brauchen Sie keine Infektionen im Schwimmbecken zu befürchten. Außer in natürlichen Bädern ist das Trinkwasser immer chloriert, gut kontrolliert und enthält kaum Nährstoffe für Keime und Schimmel. In einem kleinen Zimmer mit relativ vielen Menschen steht das Mineralwasser und bildet somit einen idealen Brutplatz für das Bakterium.

Achten Sie darauf, Ihren nassen Schwimmanzug nach Ihrem Besuch im Schwimmbad zu ersetzen, um Blasenentzündungen zu verhindern. Auch gibt es sehr nette Variationen, die Sie nach der Schwangerschaft als Still-Badeanzug weiter verwenden können und die bei Notwendigkeit auch Schwangerschaftsstreifen verbergen können. Wer diese Hinweise befolgt und nicht einsteigt, kann bei vielen Erkrankungen für die Schwangeren die richtige Wahl sein.

Rückenbeschwerden, angeschwollene Füsse und wolkige Überlegungen sind für den weiteren Verlauf der Schwangerschaft mit etwas Pech vorbei. Weitere Sporttipps während der Schwangerschaft finden Sie hier.

Mehr zum Thema