Spirulina zum Abnehmen

Schlank mit Spirulina: Die Blaualgen-Diät

By

Spirulina ist umgangssprachlich unter dem Begriff Blaualge bekannt. Wissenschaftlich korrekt ausgedrückt zählt die Spirulina zur Gattung der Cyanobakterien. Die Wissenschaftler vermuten, dass Cyanobakterien bereits Bestandteil der Uratmosphäre unseres Planeten waren. Die ältesten Nachweise für diese Bakterien finden sich in Fossilien, die mehr als 3,5 Milliarden Jahre alt sind. Die Algen passen ihre Gestalt an den jeweiligen pH-Wert und Nährstoffgehalt eines Gewässers an und verdanken dieser Eigenschaft ihr langes Überleben. Die Unterart Spirulina ist zum Beispiel in tropischen Gewässern beheimatet und kommt dort in Salzseen mit einem extrem niedrigen pH-Wert vor.

In ihrer natürlichen Heimat Mittelamerika, Südostasien oder Afrika verzehren die Menschen schon seit Jahrhunderten die Blaualge. Hierzulande wurde das Produkt Anfang der 1980er Jahre auf dem Markt eingeführt. Spirulina ist in Bioläden und Reformhäusern erhältlich. Dort bietet man sie in Form von Kapseln, als Tablette oder Pulver an. Die Salzwasseralge soll das Abnehmen als natürliche Nahrungsergänzung während einer Diät nachhaltig unterstützen. Darüber hinaus sagt man der Alge nach, dass sie Allergien lindert und das Immunsystem stärkt. Allerdings existieren noch keine medizinischen Studien, die diese positive Wirkungen eindeutig belegen.

Wie nehme ich mit den Cyanobakterien ab?

Zu den Vorzügen der Salzwasseralge zählt, dass sie den Körper auf natürliche Weise entgiftet. Viele Experten empfehlen eine Entschlackung zu Beginn der Diät, etwa beim Abnehmen mit Trennkost oder mit Molke. Die Spirulina bindet Schwermetalle, insbesondere Quecksilber, weshalb sie beispielsweise auch bei Amalgam-Sanierungen benutzt wird. Außerdem setzt man sie als Nahrungsergänzung ein, weil diese Alge eine Vielzahl an gehaltvollen Mineralstoffen und Vitamine aufweist. Der Anteil an Magnesium, Kalzium, Eisen ist im Vergleich zu anderen Nahrungsmitteln sehr hoch. Außerdem reguliert sie den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel. Das verhindert die bekannten Heißhungerattacken während einer Diät. Deshalb empfehlen die Hersteller, die Spirulina zum Abnehmen insbesondere zwischen den Mahlzeiten einzunehmen. Weiterhin verfügt die Alge über einen extrem hohen Anteil von Protein. Eiweiß ist sehr sättigend und hat den Vorteil, kein Fett anzusetzen. So bilden die Cyanobakterien die Grundlage, um clever abnehmen zu können.

Wenn Sie Spirulina einnehmen, sollten Sie allerdings auch einige Dinge beachten. Eine zu hohe Aufnahme von Eiweiß schädigt auf Dauer die Organe. Daher sollten Sie hinsichtlich der täglichen Dosis die Hinweise des Herstellers zu beachten. Nicht alle der Vitamine und Mineralstoffe, die die Präparate enthalten, kann der Körper tatsächlich verarbeiten. Vom Vitamin B 12 landen etwa nur zwanzig Prozent im Blutkreislauf. Die Hinweise auf den Verpackungen können hier irreführend sein. Die Fähigkeit der Mikroalgen, Schwermetalle zu absorbieren, kann auch negative Auswirkungen haben; auch ist diese absorbierende Wirkung generell wissenschaftlich umstritten. Wenn die Gewässer, in denen die Alge geerntet wurde, mit Kadmium, Blei oder Quecksilber belastet waren, dann enthält auch die Alge diese Schwermetalle in erhöhtem Maß. Nicht zuletzt werden die Kapseln oder Pulver von manchen Herstellern mit zusätzlichen, chemischen Inhaltsstoffen angereichert, die schädlich für den menschlichen Körper sein können. Informieren Sie sich vor dem Kauf daher über das jeweilige Präparat und halten Sie sich an die vom Hersteller angegebene Dosierungsempfehlung.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

You may also like