Categories
Allgemein

Abnehmen bei Diabetes

Wer an Diabetes erkrankt ist und sich eine schlankere Linie wünscht, sollte ein paar Dinge unbedingt beachten, damit die Diät ein Erfolg wird.

Oftmals wirkt sich eine schlankere Linie sehr positiv auf die Symptome der Erkrankung aus – es lohnt sich also in jedem Fall auf regelmäßige Bewegung und eine gesunde, kalorienarme Ernährung zu achten.

  • Immer mehr Menschen leiden in Deutschland buchstäblich zunehmend unter starkem Übergewicht.
  • Neben mangelnder Bewegung und einer erblichen Veranlagung ist dies die Hauptursache für Diabetes Typ II.
  • Wer sein Gewicht in einem normalen Rahmen hält, tut seiner Gesundheit daher einen großen Gefallen.
  • Gerade Patienten, bei denen gerade erst eine Diagnose gestellt wurde, sollten sich unbedingt darüber informieren wie sich abnehmen bei Diabetes am besten bewältigen lässt.

Um Diabetes in den Griff zu bekommen, ist ein ausgewogener Hormonhaushalt besonders wichtig. Da gerade Fett in der Bauchregion den Hormonhaus durcheinander bringt, ist abnehmen bei Diabetes besonders wirksam und vorteilhaft. Damit der Blutzuckerspiegel ins Gleichgewicht gebracht werden kann, ist ein gesundes Maß des Hormons Insulin im Körper besonders wichtig. Ist dieses Gleichgewicht nicht gegeben, dann kann ein Teufelskreis aus Fett und Insulin entstehen.

So schaffen Sie den Weg zur Traumfigur trotz Diabetes

Im ersten Schritt ist es wichtig, dass Sie sich klare Ziele setzen. Die Berechnung Ihres BMI (Body Mass Index) kann ein guter Anhaltspunkt für Ihr persönliches Idealgewicht sein. Abnehmen bei Diabetes sollte natürlich wie bei jeder anderen Diät auch auf einer ausgewogenen, kalorienarmen Ernährung basieren. Welche Diät für Sie die richtige ist, hängt natürlich stark von Ihrem Lebensstil und Ihrem Diätziel ab.

Sport ist natürlich ebenfalls von großer Bedeutung. Suchen Sie sich unbedingt eine Sportart, an der Sie wirklich Freude haben, so dass Sie es schaffen am Ball zu bleiben – dann klappt es auch mit dem Abnehmen bei Diabetes. Wenn Sie unsicher sind, dann sollten Sie sich nicht scheuen gezielt ärztlichen Rat einzuholen. Viele Ärzte und Krankenkassen veröffentlichen spezielle Ratgeber für Menschen, die mit Diabetes abnehmen möchten.

Diäten für Diabetiker

Eine Diät bei Diabetes kann helfen, die Symptome zu lindern und sorgt für ein besseres Allgemeinbefinden. Die Nahrung sollte so ausgewogen wie möglich sein. Am besten eignet sich eine Mischkost, die reich an Ballaststoffen ist. Bei der Diät für Diabetiker ist es besonders wichtig, darauf zu achten, dass durch ungeeignete Lebensmittel der Blutzuckerspiegel nicht ansteigt. Dem entsprechend muss die Ernährung zwar abwechslungsreich, aber ohne schädliche Kohlenhydrate stattfinden.

Bei der richtigen Diät ist es auch wichtig, darauf zu achten, ob es sich um eine Erwachsenendiabetes oder um die sogenannte Jugenddiabetes handelt. Im Vergleich zu Erwachsenen sollten Jugendliche immer Kohlenhydrate in einer gewissen Menge aufnahmen, damit eine Unterzuckerung ebenso vermieden wird wie eine Überzuckerung.

  • Eine 0 Diät ist daher ebenso wenig geeignet, wie eine fetthaltige Diät wie die Kakao Diät oder die Käse Diät.
  • Eine leichte Diät, die den Bedürfnissen des Körpers entspricht, und in der Lage ist, den Blutzuckerspiegel so zu halten, dass die Patienten kaum Beschwerden haben, ist nach einer kurzen Testphase am besten.
  • Zudem ist es bei übergewichtigen und erwachsenen Diabetikern wichtig und das erste Ziel einer Diät bei Diabetes, das Körpergewicht wieder auf ein gesundes Maß zu senken.
  • Dazu wird in der Regel zusammen mit dem Arzt ein spezieller und individueller Ernährungsplan erstellt, an den man sich strickt halten sollte.

Ernährungspläne für Diabetiker

Da sich die Diät bei Diabetes in erster Linie am glykämischen Index orientiert, lassen sich gut geeignete Lebensmittel recht schnell finden. Hierzu gehören unter anderem Vollkornbrot, Vollkornnudeln, Äpfel und Birnen, Linsen, Erbsen und Bohnen, Milch und fettarmer Joghurt sowie Apfelsaft. All diese Zutaten haben einen Wert von unter 50, der somit als niedrig und gut geeignet angesehen wird. Allerdings spielt nach neuestem Wissen nicht nur die Ernährung eine entscheidende Rolle bei Diabetikern, sondern auch die Bewegung.

Damit es durch den Sport aber nicht zu anderen körperlichen Symptomen kommt, sollte damit langsam und ausgewogen begonnen werden. Völlig inaktive Personen beginnen mit einem Spaziergang, und können das Tempo jeden Tag ein bisschen steigern, und auch immer einige Meter weiter gehen. Wer Spaß am Sport hat, und bereits im Training ist, der kann mit dem Rad fahren, zum Joggen gehen oder auch im Schwimmbad aktiv werden. Wird der Sport zusammen mit einer ausgewogenen Mischkost stets beibehalten, so lassen sich die Symptome durch eine Diät bei Diabetes deutlich minimieren, sodass auch weniger Medikamente eingenommen werden müssen. Beides sollte jedoch vor dem Beginn mit dem Arzt oder einem Ernährungsberater abgesprochen werden, denn die Krankheit sollte nicht unterschätzt und auch nicht im Selbstversuch behandelt werden.


Michaela Herzog

Vor zwölf Jahren wog ich über 90 kg. Mir war klar, dass ich mich ändern musste. Ich versuchte es und scheiterte viele Male. Ich begann besser zu essen und lernte dabei mehr über Ernährung und Fitness, aber auch über mich selbst, als ich es jemals für möglich gehalten habe. Es war die schwierigste und lohnendste Erfahrung und obwohl ich es damals noch nicht so sah, war ich erst am Anfang.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.