Categories
Allgemein

Die besten Diäten

Als beste Diät rühmen sich viele Abnehmkuren. Das Angebot reicht von der Low Fat Diät über die Victoria Beckham Diät bis hin zur Thunfisch Diät. Die meisten der angepriesenen Diäten halten jedoch nicht, was sie versprechen. Sie sind einseitig und lassen sich nur schwer in den eigenen Alltag integrieren. Kein Wunder, wenn die Diät dann vorzeitig abgebrochen wird, oder man froh ist, wenn man wieder wie gewohnt essen kann. Und schon lässt der Jojo-Effekt grüßen.

Im Folgenden erfahren Sie, welche Diätformen wirklich sinnvoll sind, weil sie Raum für eigene Bedürfnisse lassen und mit wenig Regeln auskommen. Denn die besten Diäten sind immer noch die, bei denen man gar nicht merkt, dass man auf Diät ist.

  • Bei der Volumetrics Diät gilt die Regel, je wasserreicher bzw.
  • energieärmer ein Nahrungsmittel, desto besser fördert es die Gewichtsabnahme.
  • Das heißt, dass man sich zunächst an wasserhaltigen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse und Salate richtig schön satt isst, etwas dichtere Lebensmittel wie Brot, Nudeln oder Fleisch, lediglich als Beilage essen sollte und mit kalorienreichen, aber nährstoffarmen Dingen wie Süßigkeiten, Frittiertem und Gebratenem sparsam umgehen sollte.

Das Tolle an dieser Methode ist, dass man alles essen darf und nichts verboten ist. Außerdem wird bei der Volumetrics Diät viel Wert darauf gelegt, dass man sich zu jeder Mahlzeit satt isst. Denn nur so lassen sich Gelüste und Heißhunger im Zaum halten. Zudem ist diese Ernährungsweise auch noch außerordentlich gesund, weil durch den hohen Gemüse- und Obstanteil viele Nährstoffe zugeführt werden. Diese Diät ist auch bei Bluthochdruck zu empfehlen, vor allem wenn gleichzeitig darauf geachtet wird, wenig Fett zu essen.

Trennkost

Auch bei der Trennkost wird kein Lebensmittel an sich verboten. Es ist alles erlaubt, nur darf hier nicht alles miteinander kombiniert werden. Bei der Trennkost werden Lebensmittel in die Kategorien neutral, eiweiß- bzw. kohlenhydratreich eingeteilt. Als Grundregel gilt, dass während einer Mahlzeit entweder nur Lebensmittel mit einem großen Kohlenhydratanteil oder einem hohen Eiweißgehalt gegessen werden dürfen. Neutrale Nahrungsmittel, wozu die meisten Gemüse- und Obstsorten, aber auch bestimmte Fette gehören, dürfen zu allem kombiniert werden. Zwischen den einzelnen Mahlzeiten sollten mindestens drei Stunden vergehen. Da eiweißhaltige und kohlenhydrathaltige Lebensmittel sich einander bei der Verdauung blockieren, ist bei solch einer Vorgehensweise eine Gewichtsabnahme garantiert.

Ein typischer Trennkosttag könnte so aussehen. Zum Frühstück gibt es entweder Brot mit einem frischen Aufschnitt aus Salat, Tomate und Gurke, oder einen Obstsalat. Zum Mittagessen darf es ruhig eine große Portion Pasta mit einer Gemüsesoße oder einem Pesto sein. Und am Abend gibt es einen bunt gemixten Salat mit Tofu- oder Hähnchenbruststreifen.

Fazit

Diese beiden vorgestellten Varianten der besten Diäten kommen ohne irgendwelche Verbote hinsichtlich einzelner Nahrungsmittel aus und lassen viel Freiraum für eigene Vorlieben und Bedürfnisse. Und noch ein Tipp: auch ein Diät Kalender oder ein Diät Tagesplan können helfen, die Abnehmkur erfolgreich durchzuhalten.

Neueste Diäten zur Gewichtsreduktion

Fast jeden Tag kommen neue Diäten auf den Markt. Mit verschiedenen Methoden zum Abnehmen richten sie sich an bestimmte Zielgruppen, die ihre Figur optimieren möchten. Bekannt werden viele dieser Methoden jedoch nicht durch die Erfolge beim Abnehmen, sondern durch den Namen, den sie tragen. So kennt wohl jeder, auch wenn er nicht abnehmen muss, die Karl Lagerfeld Diät.

Sie wird sofort mit einem gewissen Bild in Verbindung gebracht, und kann so binnen kurzer Zeit sehr erfolgreich werden. Auch wenn solch eine Schlankheitskur im Prinzip gar nicht neu ist, sondern einfach nur einen anderen Namen bekommen hat, kann sie nach vielen Jahren wieder ein Hoch erleben.

  • Ganz egal, ob es sich um eine 1000-Kalorien- oder die Pudding-Kur handelt, werden neueste Abnehmmöglichkeiten erst einmal positiv angenommen.
  • Beruhen sie auf einem sinnvollen Prinzip, dann setzen sie sich durch, und werden schnell bekannt.
  • Eine neue Diät ist immer dann besonders beliebt, wenn sie ein Vorbild zeigen kann.
  • So wundert es niemanden, dass gerade die neueste Abnehmkur der beliebten Sängerin ganz hoch oben im Kurs steht.
  • Einen wahren Boom erlebte so zu Beispiel die Dukan Diät.

Diese ist aber auf keinen Fall eine neue Schlankheitskur, denn es handelt sich hierbei schlicht und einfach um eine Eiweiß Diät, die nun ganz Hollywood erobert hat. Sicherlich sehr viel interessanter, als ein Milch Diät Plan, obwohl dieser ebenfalls auf Eiweiß aufbaut.

Abnehmen wie die Stars

Wer eine neue Schlankheitskur ausprobiert, für die ein Star bereits geworben hat, der sieht nicht in erster Linie den Ernährungsplan, sondern eine perfekt geformte und erfolgreiche Figur. Ob man dieses Ziel am Ende wirklich erreicht, bleibt offen. Dennoch sind viele Schlankheitskuren auch ohne bekannte Vorbilder sehr gesund und hilfreich. Besonders leicht und locker kommt die neue South Beach Diät daher. Der Name erinnert an Strand, Urlaub, Wasser und Erholung. In der Regel bedeutet eine Ernährungsumstellung aber Disziplin, Ausdauer und zum Teil auch Verzicht. Zudem ist auch entscheidend, dass eine Diät nicht bei jedem den gleichen Erfolg bringt. Auch bei Erkrankungen ist es wichtig, eine gute und passende Methode zum Abnehmen zu finden, mit der man sein Körpergewicht gesund senken kann.

Abnehmen im Schlaf, abnehmen mit der 8-Sekunden- und die Schokoladen-Kur sind Methoden, die einen sehr verlockenden Namen haben. Die Methode, die hinter dem Abnehmen steckt, ist aber oft eine ganz andere. Deswegen ist es für alle Personen, die abnehmen möchten, wichtig, sich nicht nur auf den Namen zu verlassen, und wahllos jede neue Diät auszuprobieren. Wer viele verschiedene Abnehmkuren hintereinander macht, der wird schnell vom gefürchteten Jojo Effekt eingeholt, und hat seinem Körper auch mit der aller neuesten Diät nichts Gutes getan.

Kochrezepte für die Diät

Für die eigene Diät zu kochen ist nicht schwer. Auch wer kein Kochprofi ist kann mit selbst zubereiteten Gerichten an Gewicht verlieren. Hierzu gibt es zahlreiche Hilfen wie Kochbücher mit leckeren und abwechslungsreichen Gerichten. Es geht jedoch nicht nur am das Kochen der Speisen, sondern auch darum, etwas über die verschiedenen Lebensmittel und Zutaten zu lernen.

Daher gibt es in fast allen Büchern dieser Art auch eine Lebensmittelkunde, Kalorientabellen und Ähnliches. So wird es möglich, sich abwechslungsreich und mit frischen Zutaten zu ernähren.

  • Wer während einer Diät so kochen kann, dass nur kalorienarme und geeignete Zutaten verwendet werden, kann sein Körpergewicht kontinuierlich und dauerhaft senken.
  • Bei dieser Art der Ernährungsumstellung hat der Körper ausreichend Zeit, sich auf die neuen Lebensmittel einzustellen, kann diese perfekt verwerten und wird kein überschüssiges Fett ansetzen.
  • Dabei ist es jedoch wichtig, dass die im Diät Kochbuch angegebenen Rezepte genau eingehalten und nicht verändert werden.
  • Zu Beginn ist es leichter, wenn einfache Rezepte gekocht werden und man sich zuerst mit den neuen und frischen Zutaten vertraut macht.
  • Weiß man nach einer Zeit den ungefähren Kaloriengehalt und kennt sich mit der schonenden Zubereitung aus, können auch anspruchsvollere Diätgerichte gekocht werden.

So können leckere Diät Rezepte, aber auch herzhafte oder süße Speisen mit auf dem Plan stehen.

Abwechslungsreich und gesund kochen

Beim Diät kochen ist Abwechslung wichtig. Verschiedene Rezeptbücher bieten viele Möglichkeiten, wie die Ernährung kalorienarm, gesund und trotzdem abwechslungsreich zubereitet werden kann. Damit ist jedoch keine eintönige Krankenhaus Diät gemeint, sondern leckeres und schmackhaftes Essen. Ernährt man sich nach Rezeptvorschlägen aus diesen Büchern, sind nahezu alle Speisen erlaubt. Oft findet man Zuckerersatzmittel und andere Zutaten welche ersetzt worden sind. So ist es möglich, Fleisch, Gemüse, Salate und Suppen, aber auch Süßspeisen und sogar Kuchen kalorienarm selbst zuzubereiten. Selbst ein Auflauf kann ohne Käse und Butter sehr schmackhaft zubereitet werden. Nach einer Weile wird sich diese Art zu kochen nicht nur auf das allgemeine Wohlbefinden, sondern auch auf die Geschmackszellen positiv auswirken. Genau dann ist die Zeit gekommen, sich diese Ernährung zu verinnerlichen, und dauerhaft mit in den Speiseplan einzubauen.

Mit Genuss essen

Wer mit Spaß und Freude die verschiedensten Kochrezepte selbst ausprobiert, wird auch mit Genuss essen können. Für die Diät zu kochen macht vor allen Dingen dann Spaß, wenn man aus möglichst vielen Rezepten wählen kann und schon nach kurzer Zeit die ersten Erfolge zu verbuchen hat. Wichtig ist aber nicht nur die Ernährung alleine, sondern auch der Verzicht auf gezuckerte Getränke und Alkohol in größeren Mengen. Unterstützend wirkt zudem ein individueller Sportplan. Sind die ersten Pfunde verschwunden, dann ist der Körper fit genug, um mit einem leichten Sportprogramm zu beginnen.

Trennkost zum Abnehmen

Trennkost ein Begriff, den fast jeder schon einmal gehört hat. Wer jedoch mit einer Diät Tabelle und Trennkost abnehmen möchte, der wird sich in der Regel genau mit den Zutaten und deren Lebensmittelgruppen auseinandersetzen müssen. Am besten ist es, wenn die Trennkost Diät Tabelle deutlich sichtbar in der Küche hängt. Mit Magneten lässt sie sich einfach am Kühlschrank befestigen, und bietet so immer den nötigen Überblick, wenn es um das Zusammenstellen neuer Speisen für die Diät geht.

Trennkost gibt es seit mehr als 70 Jahren und wird immer wieder mit viel Erfolg zum Abnehmen genutzt. Hierbei wird zwischen Eiweiß und Kohlenhydraten unterschieden, die getrennt voneinander gegessen werden.

  • Hierbei handelt es sich jedoch nicht um einen Crash Diät Plan, sondern um ein einfaches Prinzip, das auf der unterschiedlichen Verdauung von Kohlenhydraten und Eiweiß beruht.
  • Lebensmittel, die Eiweiß enthalten, werden immer ohne Lebensmittel mit Kohlenhydraten gegessen.
  • Umgekehrt gilt natürlich das Gleiche.
  • Allerdings dürfen beide dieser Gruppen mit sogenannten neutralen Lebensmitteln ergänzt gegessen werden.
  • Zu den neutralen Zutaten gehören Salat, Gemüse und Milchprodukte.

So wird die Diät Tabelle zum Abnehmen auf keinen Fall einseitig, denn es lassen sich immer wieder andere Speisen zusammenstellen, die dem Körper alle wichtigen Stoffe liefern, und zudem gut satt machen.

Kohlenhydrate und Eiweiße

Anders als bei der Sauerkraut Diät gibt es bei dieser Diät keine verbotenen Lebensmittel. Es ist alles erlaubt, solange es getrennt voneinander gegessen wird. Hat man eine Mahlzeit mit Kohlenhydraten zu sich genommen, so sollte man jedoch mindestens drei Stunden warten, bis man dann schließlich eine Mahlzeit mit viel Eiweiß zu sich nimmt. Nur so ist es möglich, die unterschiedliche Verwertung der Stoffe zu gewährleisten, und die Diät mit Erfolg zu absolvieren. Zu den Lebensmitteln mit Kohlenhydraten zählen unter anderem Getreide und alle Getreideprodukte wie Brot, Haferflocken und Nudeln ohne Ei. Zu der Gruppe mit Eiweiß zählen Fisch und Meeresfrüchte, Wurst und Fleischwaren, Käse und Eier.

Laut der Tabelle für Trennkost dürfen die Zutaten einer jeden Gruppe immer mit sogenannten neutralen Lebensmitteln kombiniert werden. Je nachdem, ob die Lebensmittel zusammen mit Kohlenhydraten oder mit Eiweiß gegessen werden sollen, sind verschiedene Zutaten erlaubt. Zu Beginn kann das Einteilen in diese verschiedenen Gruppen noch etwas schwerfallen. Hat man die Diät Tabelle aber einmal genau unter die Lupe genommen, so wird der Zweck dieser Einteilung schnell deutlich, und es macht keine Schwierigkeiten mehr, sich nach dem Plan für Trennkost zu ernähren. Die Diät Tabelle kann auch über einen längeren Zeitraum verwendet werden, denn mit Trennkost kann man sich dauerhaft gesund ernähren.

Gesund abnehmen dank ärztlicher Unterstützung

Steht Ihnen Ihr Doktor bei einer Diät mit Rat und Tat zur Seite, sind die Chancen auf einen Erfolg derselben enorm erhöht. Weil der Mediziner die Vita des Patienten ganz genau kennt, berücksichtigt er etwaige Vorerkrankungen, weiß um die körperlichen wie psychischen Schwachstellen und kann dementsprechende Tipps für den Speise- und Trainingsplan geben. Außerdem achtet er oder sie darauf, dass die Medikation, nicht mit dem Diätplan kollidieren.

Patienten, die unter Diabetes, Neurodermitis, Schuppenflechte oder einem erhöhten Harnsäurewert leiden, sollten niemals ohne ärztlichen Beistand abnehmen. Auch bei anderen chronischen Erkrankungen wie einem Reizdarm ist es von großer Wichtigkeit, dass der Doktor die Diät begleitet und immer wieder überprüft, ob die Nahrungsumstellung keine negativen Auswirkungen hat.

  • Nicht nur Personen, die unter Krankheiten leiden, sei eine Konsultation des Arztes angeraten, wenn sie beabsichtigen eine Diät zu machen.
  • Frauen, die gerade ein Kind erwarten oder noch in der Stillzeit sind, haben sich allzeit rückzuversichern.
  • Eine verringerte Nährwertzufuhr, speziell in den Bereichen Vitamine, Spurenelemente und Ballaststoffe schadet Mutter und Kind.
  • Weil eine Schwangere beispielsweise drei- bis viermal soviel Magnesium und Eisen benötigt, um ihren täglichen Bedarf zu decken, ist es kontraproduktiv allein mit FdH oder Kalorien zählen abnehmen oder zu wollen.
  • Auch die Diät von Senioren oder Kindern ist unbedingt medizinischen zu begleiten.

Beide Personengruppen laufen durch erhöhte körperliche Bewegung Gefahr, Muskeln und Gelenke zu schädigen und schnell zu dehydrieren. Außerdem können manche Sportarten für Menschen mit Osteoporose, die besonders bei Frauen jenseits des 65. Lebensjahres auftritt, Schädigungen des Bewegungsapparats verursachen.

Der Doktor wird bei der Diät eines älteren und präpubertären Patienten genaue Bewegungs- und Ernährungsregeln aufstellen, die mit dem jeweiligen körperlichen Entwicklungsstadium konform laufen. Außerdem nimmt der Mediziner regelmäßige Blutwertkontrollen vor, überprüft den Urin sowie den Blutzucker und schließt vor allem Senioren wiederholt an 24-h-Blutdruckmessgeräte oder Langzeit-EKGs an. Dies alles dient dem Schutz des Patienten. Schließlich soll die Diät einen Gewinn und keine Gefahr für den Körper darstellen.

Erfolgreich eine Diät durchhalten

Wer mit Erfolg abnehmen, und die Diät durchhalten möchte, der sollte nicht hungern, und keine einseitige Diät machen. Es gibt sehr viele gesunde Lebensmittel, die auch während dieser Zeit abwechslungsreich zubereitet werden können. Zum einen eignen sich alle Gemüsesorten, Obst und natürlich auch Grundnahrungsmittel.

Dabei sollten jedoch Vollkornprodukte vorgezogen werden, da diese schneller und besser sättigen, und zudem mehr Nährstoffe enthalten. Vollkornnudeln, Vollkornreis und Vollkornbrot sollten immer den hellen Produkten aus einfachem Weizen vorgezogen werden, denn so gelingt die Pfundskur, ohne dass dem Körper wichtige Stoffe entzogen werden.

  • Um die Diät dauerhaft durchzuhalten, sollte diese möglichst abwechslungsreich gestaltet werden.
  • Dies gelingt zum einen durch viele frische Zutaten wie Gemüse, das jeden Tag anders zubereitet werden kann.
  • So kann eine erfolgreiche Diät aus leckeren Gemüsepfannen, aus gesunden Suppen und auch aus süßen Hauptmahlzeiten bestehen.
  • Diese werden jedoch nicht extra gezuckert, sondern bekommen die natürliche Süße aus Früchten, Obst und Beeren.
  • Damit weder ein Hungergefühl noch Heißhunger entstehen kann, stehen jeden Tag verschiedene Speisen aus allen Kategorien auf dem Diätplan.

Abwechslungsreiches Essen zum Durchhalten

Wer die Diät durchhalten möchte, der muss sich abwechslungsreich ernähren. Dabei stehen frisches Obst und Gemüse, aber auch helles Fleisch und auch Süßspeisen auf dem Plan. So bekommt der Körper alle Nährstoffe, wird mit Vitaminen versorgt, und zudem beugt die natürliche Süße der Früchte den gefürchteten Heißhungerattacken entgegen. Jeden Tag sollte also neben Gemüse und einem Hauptnahrungsmittel auch Obst gegessen werden. Dieses kann roh, oder als Nachspeise, aber auch als leckere süße Suppe zubereitet werden.

Trennkost kann beim Abnehmen ebenso helfen, wie andere Diäten. Das gilt auch beim Verzehr von Fleisch. Stehen alle Lebensmittel auf dem Speiseplan, dann ist es ratsam, diese einzuteilen. Fleisch darf zudem nicht täglich, sondern maximal einmal in der Woche gegessen werden. Dabei ist helles Fleisch, wie z. B. Putenfleisch, allen anderen Fleischsorten vorzuziehen. Anstatt es aber in der Pfanne anzubraten, wird es nur leicht gegart, oder als Suppeneinlage mitgekocht. Es kann auch zusammen mit frischem Gemüse in der Pfanne gegart werden.

Im Gegensatz zur 1200 Kalorien Diät ist es hierbei nicht nötig, Kalorien zu zählen. Dafür müssen jedoch alle Zutaten ohne Fett zubereitet werden, und auch auf Zucker muss verzichtet werden. Gemüse und Fleisch werden stattdessen in einer Gemüsebrühe gegart, oder das Gemüse wird als Rohkost mit einer Soße aus Naturjoghurt verzehrt. Zum Würzen aller Speisen eignen sich frische Kräuter. Für Suppen, Gemüsepfannen und Fleisch können dies Küchenkräuter, für süße Speisen Gewürze wie Pfefferminze oder Zitronenmelisse sein. So können Sie die Diät durchhalten, abwechslungsreich kochen, und müssen nicht hungern.

Der Wohlfühlfaktor beim Abnehmen

Die perfekte Diät sollte niemals nur zum gewünschten Erfolg führen, sondern vor allem so ausgelegt sein, dass man nicht bereits nach kurzer Zeit die Lust verliert oder diese sich sogar in Frust und Zwang umwandelt. Um die ideale Lösung zu finden, muss man sich bewusst machen, was einem selbst wichtig ist, welcher Ernährungstyp man ist, wie das jahrelange Essverhalten aussieht.

Weiß man um all diese Faktoren kann man auf die Suche nach einer Diät gehen, die diese Aspekte berücksichtigt.

  • So unzählig, wie die Diäten auf dem Markt auch sein mögen, oft lassen sich die Grundprinzipien stark reduzieren und in markante Merkmale umwandeln.
  • Ist man beispielsweise kein Typ der auf Kartoffeln, Pasta, Cornflakes, Reis, Kuchen, Süßigkeiten u.ä.
  • steht, sondern fällt der Verzicht leicht, ist es wahrscheinlich, dass eine kohlenhydratreduzierte, fettarme Kost die beste Lösung ist.
  • Diäten wie LOGI, Hollywood-Diät, Glyx u.a.
  • setzen die Aufnahme von viel tierischem Eiweiß voraus und reduzieren all die Dinge, die auf die sowieso verzichtet werden kann.

Wer hingegen Müsli am Morgen, die Pasta zum Mittag und das Steak am Abend liebt, ist bei Formen wie Schlank im Schlaf, Schlank-Uhr oder Trennkost gut aufgehoben. Bei all diesen Formen wird auf eine fettarme Ernährung gesetzt, mit dem Zusatz Kohlenhydrate und Eiweiß nicht zusammen, sondern möglichst, zumindest tageszeitabhängig, zu trennen.

Ein anderer Faktor ist, ob man lieber allein oder in der Gruppe gegen die Pfunde kämpft. Ist man lieber allein, sind Programme wie WeightWachers sicher nicht die beste Wahl.

Gibt es überhaupt die perfekte Diät?

Ja, es gibt sie. Dabei kommt es nicht darauf an, wie berühmt sie ist, wieviele Models sie schon gemacht haben oder wie klasse sie bei der besten Freundin funktioniert. Es kommt darauf an, dass die Diät zu Ihnen passt. Da sich Verhaltensmuster nur sehr langwierig ändern lassen, ist es daher ideal, einfach eine Form auszuwählen, die zum bisherigen Leben und Essen passt und nur wenige Veränderungen erfordert. Grundsätzlich sollte die perfekte Diät immer auf einem ausgewogenen Ernährungsplan basieren und idealerweise diese gesunde Ernährung mit Sport kombinieren.


Michaela Herzog

Vor zwölf Jahren wog ich über 90 kg. Mir war klar, dass ich mich ändern musste. Ich versuchte es und scheiterte viele Male. Ich begann besser zu essen und lernte dabei mehr über Ernährung und Fitness, aber auch über mich selbst, als ich es jemals für möglich gehalten habe. Es war die schwierigste und lohnendste Erfahrung und obwohl ich es damals noch nicht so sah, war ich erst am Anfang.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.