Categories
Allgemein

3 Tage Diät

Es kommen Momente im Leben, da ist man gezwungen, innerhalb sehr kurzer Zeit etwas an seinem Gewicht zu verändern. Mit einer 3 Tage Diät lässt man sich auf eine sogenannte Express Diät ein, die viel verspricht.

Gerade nach sehr genussvollen Tagen ist diese Form der Ernährung eine gern gewählte Methode um schnell abzunehmen.

  • Klingt fast zu schön um wahr zu sein.
  • Aber wenn man die 3 Tage Diät diszipliniert durchhält und sich an die Vorgaben hält, ist es durchaus realisierbar in so kurzer Zeit eine derartige Gewichtsreduzierung zu erreichen.
  • Diese Art von Abnehmkur empfiehlt sich über ein Wochenende, wenn genügend Zeit zum notwendigen Workout besteht.
  • Denn ein kleines Fitnessprogramm gehört immer dazu.

Viel Trinken!

Das Geheimrezept einer jeden Diät ist das viele Trinken. Das hat gleich mal mehrere Vorteile. So werden nicht nur schädliche Stoffe kontinuierlich aus dem Körper gespült, auch das Blut bleibt zudem sehr dünn und dadurch arbeitet der Kreislauf und auch der Stoffwechsel viel effektiver. Im Rahmen der 3 Tage Diät sollten über den Tag verteilt zwischen 2 bis 3 Liter getrunken werden. Ungesüßter Tee, Schorlen oder Wasser sind die erlaubten Genussmittel. Auf Alkohol sollte man selbstverständlich gänzlich verzichten.

Das kommt auf den Tisch

Am ersten Tag der Schlankheitskur heißt es vorrangig Magerquark und viel Trinken. Um den Körper die notwendige Energie zu liefern, wird am ersten Tag vorrangig Wert auf Magerquark gelegt. Diesen kann man mit leicht gesalzenen Crackern zu sich nehmen. Des Weiteren steht am ersten Tag das bewusste Trinken im Vordergrund. Am zweiten Tag wird der Magerquark über Gemüse ergänzt, welches eine entwässernde Eigenschaft vorweist. Dazu gehören unter anderem Spargel, Brokkoli oder auch Sauerkraut. Kleine gesalzene Cracker sind wieder gestattet. Aber nur in Maßen. Am dritten Tag kommt das Obst ins Spiel. Hier sollte man auf Ananas und Erdbeeren zurückgreifen. Beiden sagt man eine entwässernde Wirkung nach. Wichtig ist bei der Blitzdiät, dass man wirklich nur drei kleine Mahlzeiten pro Tag zu sich nimmt. Auf Zwischenmahlzeiten sollte möglichst ganz verzichtet werden und stattdessen lieber ein Schluck mehr getrunken werden.

Wiederholung der Kur

Man kann die 3 Tages Diät immer wieder machen. Erfahrungen haben gezeigt, wer diese konsequent durchhält und an den anderen Tagen normal und nicht übermäßig isst, kann sehr gut sein Gewicht reduzieren. Langfristig betrachtet wird aus einem kurzen Erfolg durchaus eine andauernde Gewichtsreduzierung erreicht. Schlankheitskuren, wie die Zitronensaft-, die Glaubersalz-, oder auch Hüttenkäsekur können in das Programm einer 3 Tages Diät integriert werden. Denn hierbei handelt es sich ebenfalls um Lebensmittel, die den Körper beim Reinigen unterstützen. Oder wie wäre es mit einer Schokoladen Diät? Unter dem Strich kommt es nicht immer nur darauf an, was man isst, sondern in welchen Mengen. Daher ist eine süße Diät sicher ungewöhnlich aber oft genug auch schon sehr erfolgreich. Diese Ernährungsumstellung ist ebenfalls bestens geeignet, um im Rahmen einer 3 Tage Diät durchgeführt zu werden. Rezepte und tolle Tipps findet man selbstverständlich online.

Abnehmen in nur 3 Tagen

Bei einer so kurzen Diät ist es kaum möglich viele Kilos abzunehmen. Dennoch lässt sich auch nach der 3 Tages Diät ein Gewichtsverlust verzeichnen. Dabei wird es sich jedoch nicht um verlorenes Körperfett, sondern um Wasserauslagerungen und ausgeschwemmte Stoffe handeln.

Trotzdem ist diese kurze Diätform eine gute Möglichkeit, um den Körper auf eine drauf folgende Diät oder eine Ernährungsumstellung einzustimmen. Da die Diät nur wenige Tage dauert, benötigt man keinen Trennkost Diät Wochenplan oder ähnliche Dinge, sondern kann sich ganz speziell während dieser drei Tage versorgen. Ähnlich wie bei der Kohlsuppendiät verliert der Körper rasch die ersten Pfunde.

  • Um möglichst viele Stoffe aus dem Körper auszuschwemmen, ist eine ausreichende Aufnahme an Flüssigkeit sehr wichtig.
  • Diese kann zum einen durch gut gewählte Getränke, zum anderen aber auch durch passende Lebensmittel stattfinden.
  • Wer die 3 Tages Diät machen möchte, der sollte mindestens drei Liter am Tag trinken.
  • Gut geeignet sind dabei Mineralwasser, Tee oder verdünnte Frucht- und Obstsäfte.
  • Auch Sauerkrautsaft kann unterstützend einmal am Tag getrunken werden.

Hierbei sollte jedoch berücksichtigt werden, dass dieser eine mehr oder weniger abführende Wirkung hat. Vorteil bei diesem Saft ist aber seine entschlackende und reinigende Wirkung auf den Darm.

Wässrige Lebensmittel zum Abnehmen

Wer bei der 3 Tages Diät möglichst wässrige Lebensmittel zu sich nimmt, kann einen guten Erfolg beim Abnehmen erzielen. Es eignen sich unter anderem Spargel und Tomaten, aber auch andere Zutaten die viel Wasser enthalten. Auch auf etwas Süßes muss bei der Diät niemand verzichten. Wassermelone darf in großen Mengen verzehrt werden, ebenso Zitrusfrüchte wie Orangen, welche das Abnehmen zusätzlich unterstützen. Auch eiweißhaltige Lebensmittel wie Magerquark können mit der Diät kombiniert werden. So lässt sich eine herzhafte Kartoffelmahlzeit aus frischen Pellkartoffeln mit Quark oder auch ein süßer Nachtisch aus Quark und Zitrusfrüchten herstellen. Verzichten sollten Sie jedoch auf fettige Zutaten und auf gezuckerte Limonaden.

Sport und Bewegung während der Diät

Besonders erfolgreich wird die 3 Tages Diät, wenn vor jeder Mahlzeit ein großes Glas voll Wasser getrunken wird. Es stillt den ersten kleinen Hunger und versorgt den Körper mit Flüssigkeit. Viel zu trinken ist aber auch dann wichtig, wenn die Diät durch Sport unterstützt wird. Eine Protein Shake Diät sorgt zwar für ausreichend Energie und Leistungsfähigkeit, sollte dann aber über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden. Eine gute Alternative ist jedoch eine Stunde vor dem Sport eine Kleinigkeit zu essen, ausreichend zu trinken und erst dann körperlich aktiv zu werden. Wer mit leerem Magen und ohne etwas getrunken zu haben den Körper zu sehr beansprucht, riskiert unter Umständen Kreislaufprobleme.


Michaela Herzog

Vor zwölf Jahren wog ich über 90 kg. Mir war klar, dass ich mich ändern musste. Ich versuchte es und scheiterte viele Male. Ich begann besser zu essen und lernte dabei mehr über Ernährung und Fitness, aber auch über mich selbst, als ich es jemals für möglich gehalten habe. Es war die schwierigste und lohnendste Erfahrung und obwohl ich es damals noch nicht so sah, war ich erst am Anfang.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.