Categories
Allgemein

Ich muss abnehmen

Übergewichtige Personen kommen aus den verschiedensten Gründen zu der Erkenntnis: Ich muss abnehmen. Oftmals ist ein Arztbesuch der Auslöser dieses Wunsches, wenn dort festgestellt wurde, dass die überzähligen Pfunde durch Erkrankungen wie Bluthochdruck oder überhöhte Blutzuckerwerte die Gesundheit massiv beeinträchtigen. In vielen Fällen ist jedoch auch die Sehnsucht nach einem attraktiveren Aussehen die Motivation fürs Abnehmen.

Um dieses Ziel zu erreichen, sind eine Reduktion der täglich zugeführten Kalorienmenge und mehr Bewegung erforderlich.

  • Wenn man denkt, ich muss abnehmen, liegt es nahe, sich auch die Frage zu stellen, wie nehme ich ab.
  • Sinnvoll abnehmen setzt immer eine Änderung der Ernährungsweise voraus.
  • Wer möchte, kann sich eine strikte Diät aussuchen und sich genau an einen Wochenplan zum Abnehmen halten.
  • Darin ist präzise geregelt, welche Mahlzeiten täglich verzehrt werden dürfen.
  • Allerdings sollte man darauf achten, dass man täglich mindestens 1000 Kalorien zu sich nimmt, wenn eine Diät länger als ein paar Tage andauern soll, weil ansonsten schwere Mangelerscheinungen drohen.

Wem eine Diät zu mühsam erscheint, kann auch Gewicht reduzieren, indem er einfach besonders kalorienreiche Lebensmittel weglässt. Insbesondere sollte man in diesem Zusammenhang auf sehr fettreiche oder stark gesüßte Speisen, wie zum Beispiel Wurstwaren, Butter, Schokolade, Chips und Ähnliches verzichten. Stattdessen sollte man viel frisches Obst und Gemüse essen, auch das Abnehmen mit Quark kann gut funktionieren, wenn man Fleisch durch diesen wertvollen Eiweißlieferanten ersetzt. Auf diese Weise kann man langsam, aber kontinuierlich sein Gewicht reduzieren und gewöhnt sich darüber hinaus einen gesünderen Ernährungsstil an.

Sportprogramm zur Gewichtsreduktion

Ein Übergewichtiger, der denkt, ich muss abnehmen, sollte sich mit einem effektiven Trainingsplan das Abnehmen leichter machen. Welcher Sport zum Abnehmen besonders geeignet ist, hängt auch von der individuellen Leistungsfähigkeit und Neigung ab. Doch grundsätzlich gilt, dass es für jeden Menschen, unabhängig vom Alter oder Gewicht, eine Sportart gibt, die seine Gesundheit fördert und ihm hilft, schneller abzunehmen. Bei extrem starkem Übergewicht oder gesundheitlichen Einschränkungen sollte man allerdings vor dem Training den Hausarzt konsultieren, um kein unnötiges Risiko einzugehen.

Alle Ausdauersportarten, wie zum Beispiel Schwimmen, Laufen oder Radfahren, eignen sich hervorragend zum Reduzieren von Gewicht, vorausgesetzt, sie werden regelmäßig und mit der nötigen Trainingsintensität betrieben. Dabei sind drei wöchentliche Trainingseinheiten von jeweils mindestens einer halben Stunde ideal. Ausgesprochene Sportmuffel, die sich zu keinem richtigen Sport aufraffen können, sollten zumindest mehrmals in der Woche in schnellem Tempo spazieren gehen. Auch auf diese Weise kann man eine große Menge an Kalorien verbrennen und den Kreislauf und Stoffwechsel ordentlich in Schwung bringen.

Gerne und mit Erfolg abnehmen

Um mit Erfolg abnehmen zu können, darf eine Diät weder einseitig noch langweilig sein. Wenn Sie sich denken, ich möchte abnehmen, dann machen Sie sich Lust auf leckeres Essen, und setzen das Vorhaben in die Tat um.

Es ist leichter, als man denkt.

  • Ich möchte abnehmen.
  • Das ist der beste Vorsatz, den man haben kann.
  • Wer sich freiwillig für eine Diät entscheidet, der hat die besten Chancen auf Erfolg.
  • Denn natürlich die Pfunde purzeln zu lassen, ist keine Zauberei.
  • Mit einer kompletten Ernährungsumstellung und etwas Sport schwindet das Gewicht stetig.

Damit der Spaß an der Diät bleibt, muss das Essen vielseitig sein. Der Kühlschrank wird von ungesunden Zutaten befreit, und dafür mit viel frischem Obst und Gemüse, mit frischen Kräutern und auch mit Milchprodukten wie Magerquark, Naturjoghurt und Buttermilch gefüllt. Ein voller Kühlschrank sorgt dafür, dass keine Angst vor dem Hungern aufkommt.

Ich möchte gerne abnehmen, und ich möchte mit Genuss abnehmen. So lautet das Motto einer gesunden und ausgewogenen Diät. Ausgewogene Ernährung zum Abnehmen besteht immer aus einer gesunden Mischung zwischen Obst und Gemüse. Aber auch Energielieferanten wie Vollkornprodukte gehören mit auf den Speiseplan. Kalzium und Eiweiß, das die Fettverbrennung auf Touren bringt, liefern Milchprodukte wie Quark und Joghurt. Deswegen sollten auch diese im täglichen Ernährungsplan auftauchen. Zum täglichen Essen gehören also herzhafte Gerichte aus Gemüse, aber auch süße Speisen aus Obst und Quark.

Mit viel Motivation bei der Sache bleiben

Damit die Motivation beim Abnehmen nicht verschwindet, ist es wichtig, dass man aus den Diät-Zutaten frei wählen kann. Daher ist es sinnvoll, stets eine größere Auswahl vorrätig zu haben. Denn sowohl Obst als auch Gemüse, Quark und Naturjoghurt dürfen ohne Einschränkung gegessen werden. Wer also zwischendurch Hunger auf etwas Herzhaftes hat, der kann sich einen leckeren Kräuterquark zubereiten, oder bei Appetit auf etwas Süßes einen leckeren Obstsalat mit Naturjoghurt zubereiten. Abnehmen und dabei natürlich an Gewicht zu verlieren, geht nämlich auch ohne Hunger und ohne Verzicht. Je größer der Hunger ist, desto größer ist auch die Gefahr, die Diät vorschnell zu beenden.

Sie nehmen auch dann ab, wenn Sie größere Mengen Obst oder Gemüse essen. Selbst 500 Gramm Magerquark hindern Sie nicht daran, abzunehmen. Solange man sich fett- und zuckerarm ernährt und auch darauf achtet, Lebensmittel mit einem hohen Sättigungsgrad zu sich zu nehmen, verliert man an Gewicht. Mit etwas Sport kann das Vorhaben unterstützt werden. Dadurch werden zusätzliche Kalorien verbrannt und auch die Fettverbrennung wird beschleunigt. Allerdings sollte man sich auch vorher ausreichend stärken und niemals mit komplett leerem Magen zum Sport gehen.


Michaela Herzog

Vor zwölf Jahren wog ich über 90 kg. Mir war klar, dass ich mich ändern musste. Ich versuchte es und scheiterte viele Male. Ich begann besser zu essen und lernte dabei mehr über Ernährung und Fitness, aber auch über mich selbst, als ich es jemals für möglich gehalten habe. Es war die schwierigste und lohnendste Erfahrung und obwohl ich es damals noch nicht so sah, war ich erst am Anfang.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.