Categories
Allgemein

Kaffee Abnehmen

Auch wenn eine gesunde Ernährung und Sport die besten Mittel zum Abnehmen sind, sollte auch Kaffee auf der Liste nicht fehlen.

Er heizt dem Körper ein und beschleunigt dabei die Fettverbrennung.

  • Ohne Frage, viel Flüssigkeit ist gerade bei einer Diät sehr wichtig.
  • Zum einen bleibt der Kreislauf aufrecht, zum anderen werden Stoffe, die bei einer Diät entstehen, aus dem Körper ausgeschwemmt.
  • Aber hilft der beliebte Wachmacher auch zum Abnehmen?
  • Ja, er hilft.
  • Kaffee enthält das sogenannte Koffein.

Dieses stimuliert das zentrale Nervensystem und regt die Fettverbrennung an. Durch diese Fettverbrennung werden sowohl die Nahrungsfette aber auch die Körperfette aufgespalten und können leichter abgebaut werden. Dadurch, dass beim Kaffee trinken auch der Blutdruck ansteigt, wird automatisch auch der Stoffwechsel angekurbelt.

Das Abnehmen mit dem Wachmacher gelingt am besten, wenn kurz nach der Mahlzeit eine Tasse davon getrunken wird. Etwas stärker als normal aufgebrüht und schwarz getrunken kurbelt er so die Fettverbrennung an. Da da das koffeinhaltige Heißgetränk aber nicht von jedem gleich gut vertragen wird, sollte man es mit diesem Mittel zum Abnehmen nicht übertreiben. Sicher abnehmen gelingt ohnehin nur dann, wenn dem Körper ausreichend Vitamine und Nährstoffe zugeführt werden, die frisches Obst und Gemüse liefern. Auf keinen Fall sollte man nur den Wachmacher trinken, um abzunehmen, sondern dieses Getränk nur sinnvoll mit in den Diätplan einbauen.

Koffein verbrennt Fett

Kaffee macht munter und hebt die Stimmung an. Er bringt den Körper in Schwung, sodass man automatisch in Bewegung kommt. Allerdings hat er die fettverbrennende Wirkung nur dann, wenn er ohne Zucker getrunken wird. Erlaubt sind dafür aber alle Kaffeegetränke, die schmecken. Verteilt man das Getränk zum Abnehmen auf den ganzen Tag, so reichen drei bis vier Tassen davon vollkommen aus. Das passt ideal mit den Mahlzeiten, von denen man ebenfalls drei vier am Tag einnehmen sollte. Am wichtigsten ist das Frühstück, eine kleine Zwischenmahlzeit, ein sättigendes Mittagessen und natürlich auch das Abendbrot. Wer am Abend keinen Kaffee trinken möchte, der genießt die letzte Tasse am Nachmittag.

Mit dem richtigen Sportprogramm zum Abnehmen kann die Gewichtsabnahme zusätzlich beschleunigt werden. Das anregende Getränk sollte immer nach dem Essen getrunken werden, damit die Fettverbrennung in Schwung kommt. Dem entsprechend kann man das positiv unterstützen, indem man kurz nach dem Kaffee zum Sport geht. Da der Bohnenaufguß aber auch Flüssigkeiten aus dem Körper spülen kann, sollte man über eine ausgewogene Ernährung ausreichend Vitamine und Mineralstoffe zu sich nehmen, und nicht nur Kaffee als Getränk nehmen, sondern auch viel Mineralwasser und ungesüßten Tee trinken.

Für Kaffeeliebhaber

Die Kaffeediät schlägt alle Ernährungsrichtlinien zum Thema Kaffeegenuss in den Wind. Endlich ist die empfohlene Menge des Heißgetränks nicht mehr auf nur vier Tassen am Tag begrenzt, sondern soll in größeren Mengen die Fettverbrennung erhöhen. Neben der gesteigerten Fettverbrennung soll das Koffein im Getränk zudem das Sättigungsgefühl mindern, wodurch automatisch die tägliche Kalorienaufnahme verringert wird. Diese Fastenkur soll besonders für diejenigen geeignet sein, die den Tag auch problemlos ohne die koffeinhaltige Flüssigkeit beginnen können.

Die, die morgens auf keinen Fall auf ihren Kaffee verzichten können, sollten statt dieser Abnehmkur hingegen lieber auf andere Programme wie die Diät nach Pape oder die Flohsamendiät setzen. Denn bei ihnen würde der Kaffee nicht die gewünschte Wirkung bringen, da der Körper sich bei einem dauerhaften Konsum bereits zu sehr daran gewöhnt hat, als dass das Getränk den positiven Effekt des Gewichtsverlusts herbeiführen könnte.

  • Wer dieses Abnehmprogramm durchführen möchte, freut sich als bekennnender Kaffeeliebhaber sicher zunächst einmal über den unbegrenzt erlaubten Genuss.
  • Denn das koffeinhaltige Getränk darf nicht nur mehrmals am Tag getrunken werden, es soll es sogar.
  • Allerdings sind auch hier ein paar Einschränkungen gegeben, nach denen der erste Kaffee am Morgen erst nach einem richtigen Frühstück getrunken werden sollte.
  • Danach sollte aber zwischen den Hauptmahlzeiten regelmäßig eine Tasse des anregenden Getränks zu sich genommen werden, denn auf diese Weise soll das Hungergefühl gesenkt werden und die Zwischenmahlzeiten ganz einfach gestrichen werden.
  • Zudem sollte auch bei aufkommenden Hungergefühlen direkt zur Tasse gegriffen werden, da dieses hierdurch direkt im Keim erstickt werden soll.

Dazu, in welcher Form der Kaffee während dieser Schlankheitskur getrunken werden sollte, gibt es unterschiedliche Meinungen. Bei einigen Empfehlungen sind sämtliche Kaffeesorten und -varianten erlaubt, wobei unter anderem auch der kalorienreiche Cappuccino zum Einsatz kommen darf. Auf der anderen Seite finden sich wiederum nur Empfehlungen zu Kaffee ohne Zucker und Milch, da das Getränk dann keine Kalorien enthält und damit dem Abnehmvorhaben deutlich entgegenkommt. Umstritten ist dagegen ein spezieller Diät-Kaffee, der die Gewichtsabnahme noch besser unterstützen soll. Welcher Empfehlung auch immer für den eigenen Zweck gefolgt wird, die positiven Auswirkungen dieser Diätvariante werden in allen Fällen dem in erhöhten Mengen zugeführten Koffein zugeschrieben.

Wirkt die Kaffee-Diät?

Nach der Kakao-, der Erdbeer- oder der Steak-Diät war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis auch für den beliebten Kaffee eine eigene Diätvariante entwickelt werden würde. Eine Erhöhung der Fettverbrennung durch Kaffeegenuss konnte nicht nachgewiesen werden, allerdings kann das Trinken einer Tasse tatsächlich kurzfristig aufkommende Hungergefühle unterdrücken. Dies ist jedoch der Tatsache geschuldet, dass der Magen gefüllt wird und deswegen ein Sättigungssignal an das Gehirn schickt. Allerdings kann der gleiche Effekt auch mit einem Glas Wasser oder jedem anderen Getränk erzeugt werden.

Der unbegrenzte Konsum des koffeinhaltigen Getränks ist hingegen möglicherweise sogar als gefährlich einzustufen. Denn Koffein in größeren Mengen kann sich ungünstig auf die Herztätigkeit auswirken, so kann es beispielsweise zu Herzrhythmusstörungen kommen. Wenn Sie zuviel Koffein aufgenommen haben, merken Sie das häufig an Symptomen wie Kopfschmerzen, Muskelzittern und Schwindel. Bleiben Sie daher lieber bei der empfohlenen Menge von maximal 4 Tassen am Tag und stellen Sie Ihre Ernährung um. Der Gedanke an ein Wundermittel zum Abnehmen beherrscht schon lange alle Abnehmwilligen, doch gefunden wurde bisher noch keines – auch nicht im Kaffee.


Michaela Herzog

Vor zwölf Jahren wog ich über 90 kg. Mir war klar, dass ich mich ändern musste. Ich versuchte es und scheiterte viele Male. Ich begann besser zu essen und lernte dabei mehr über Ernährung und Fitness, aber auch über mich selbst, als ich es jemals für möglich gehalten habe. Es war die schwierigste und lohnendste Erfahrung und obwohl ich es damals noch nicht so sah, war ich erst am Anfang.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.