Categories
Allgemein

Dr. Markert Diät

Ursprünglich war das Konzept der Dr. Markert Diät, über einen Zeitraum von zwei Wochen keine feste Nahrung, sondern ausschließlich Getränke zu sich zu nehmen. Dabei durfte man pro Tag nur 500 Kalorien aufnehmen, die man in Form von Gemüsebrühe, Saft und einem Eiweiß-Drink konsumieren konnte. Auch auf kohlehydratarme Lebensmittel wurde vollständig verzichtet. Die entsprechenden Eiweiß-Drinks konnten in Apotheken gekauft werden und garantierten eine tägliche Aufnahme von um die sechzig Gramm Eiweiß. Dies sollte dem Muskelabbau entgegen wirken und den Blutzuckerspiegel, der für das Hungergefühl zuständig ist, niedrig halten. Kombiniert wurde dieses Ernährungsprogramm mit einem Sportprogramm, um gezielt Fettpolster abzubauen.

Damit ähnelte sein erstes Konzept im weiten Sinne dem Heilfasten. Mit dem ursprünglichen Konzept der Diät war es somit möglich, bis zu fünf Kilogramm pro Woche abzunehmen.

  • Das neue Konzept der Dr.
  • Markert Diät

Nachdem es Kritik an diesem ersten Entwurf gegeben hatte, entwickelte der Mediziner seine Diät weiter und erstellte ein alltagstauglicheres Konzept, das auf einer Energiezufuhr von 1000 bis 1200 Kcal basiert. Zu Beginn der neuen Dr. Markert Diät wird der Darm mit Glaubersalz entleert, das man in der Drogerie kaufen kann. So stellt der Körper bereits auf die Verbrennung von Fett um. Am ersten Tag darf man Mittags eine dünne Gemüsebrühe essen, Abends gibt es einen Eiweiß-Shake. Im Verlauf der folgenden zwei Wochen kann man jeden Tag zwischen zwei Varianten wählen. Entweder trinkt man dreimal am Tag einen Eiweiß-Shake oder man isst zwei leichte Mahlzeiten und nimmt nur am Abend einen Eiweiß-Shake zu sich. Die Mahlzeiten sollten dabei nur zu 10% aus dickmachenden einfachen Kohlehydraten bestehen. Der Rest der Mahlzeit sollte aus 30% Obst und Gemüse, 20% Proteinen und 40% komplexen Kohlehydraten bestehen.

Wie bei allen Diäten muss man darauf achten, viel Wasser und ungesüßten Tee zu trinken. Die Kombination aus einem intensiven Sportprogramm und einer sehr niedrigen Energiezufuhr bewirkt eine schnelle Gewichtsabnahme. Kritiker bemängeln allerdings die fehlende Abwechslung im Ernährungsplan, wobei die Markert Diät nur auf einen Zeitraum von zwei Wochen beschränkt ist und durch die Nahrungsergänzungsmittel eventuellen Mangelerscheinungen vorgebeugt werden soll. Nach Ende des Fastenprogramms ist allerdings eine Ernährungsumstellung und weiterhin regelmäßige Bewegung wichtig, damit die Gewichtsabnahme auch von Dauer ist.

Abnehmen nach der Markert Methode

Die Markert Diät wurde von dem Mediziner Dieter Markert entwickelt. Markert verspricht mit seinem Diätprogramm, das eigentlich eher eine Art des Heilfastens ist, einen starken Gewichtsverlust und das Halten des Gewichts nach Abschluss der Diät. Die Ernährungsratschläge sind stark umstritten. Viele Menschen, die nach der Markert Methode abgenommen haben, berichten von einer anschließenden starken Gewichtszunahme. Bei längerer Anwendung besteht die Gefahr der Mangelernährung, da die Ernährung sehr einseitig ist und außerdem die Gefahr von Nierenproblemen nicht zu unterschätzen ist.

Um kurzfristig ein paar Kilos zu verlieren, ist die Markertdiät durchaus Erfolg versprechend. Allerdings wird nicht, wie versprochen, das Fett abgebaut, der Gewichtsverlust entsteht hauptsächlich durch die Ausscheidung des Körperwassers.

  • Die alte Markert Diät ist eine Mischung aus Gemüsebrühe, Eiweißdrinks und sportlicher Betätigung.
  • Bereits einige Tage vorher wird der Verzehr von sehr viel gedünstetem Gemüse empfohlen, um freie Radikale im Körper zu neutralisieren.
  • Ist die Anzahl zu hoch, ist der Erfolg der Diät zweifelhaft.
  • Sicherheit bringt nur ein Test beim Arzt, der vor Beginn der Maßnahme durchgeführt werden soll.
  • Außerdem wird die Einnahme von Glaubersalz notwendig, um den Darm zu reinigen.

Beim alten Diätprogramm der Markert-Methode nehmen die Abspeckwilligen nur frische Gemüsebrühe und Diät Drinks aus der Apotheke oder dem Diät Shop, ein Eiweißgetränk namens Almased, zu sich. Die erlaubte Kalorienzufuhr beträgt maximal 1.000. Zusätzlich zur Ernährung mit dem Suppen Diät Plan soll viel Ausdauersport wie Joggen, Radfahren und Schwimmen betrieben werden.

Aufgrund von Kritik aus Expertenkreisen wurde die Markert Diät modifiziert. Das Programm empfiehlt nun, sich nach einer Diätpyramide zu ernähren, die ein wenig der Ampel Diät ähnelt. Dabei werden morgens und mittags Gemüse und Obst gegessen, abends steht der Eiweißdrink auf dem Programm. In Maßen erlaubt sind Fette mit ungesättigten Fettsäuren und leere Kalorien wie weißes Mehl oder Zucker, ihr Anteil soll nicht mehr als zehn Prozent des täglichen Ernährungsbedarfs decken. Durch das Getränk soll die Schilddrüse zu erhöhter Aktivität angeregt werden und mehr Hormone produzieren. Diese sollen auch nach der Diät für eine Gewichtszunahme verhindern. Sport wird weiterhin groß geschrieben.

Vorteile und Nachteile der Diät

Die Markertdiät ist relativ einfach durchzuführen. Sie entspricht in etwa dem Heilfasten, das von vielen Ärzten propagiert wird. Die Ernährung führt zu schneller Gewichtsabnahme. Ein Überdenken der bisherigen Essgewohnheiten wird erreicht. Die Diät durchhalten können allerdings nur wenige über längere Zeit. Zu einseitig und wenig abwechslungsreich sind die erlaubten Nahrungsmittel. Das Hungergefühl bleibt trotz des Eiweißdrinks nicht aus. Der Jojo-Effekt ist beträchtlich. Wer nach Abschluss der Diät in seinen gewohnten Trott verfällt, sich wie vorher ernährt und die sportlichen Betätigungen vernachlässigt, wird schnell wieder an Gewicht zulegen.

Ärzte befürchten bei der Markert Diät gesundheitliche Risiken, vor allem, wenn sie über einen längeren Zeitraum durchgeführt wird. Mangelerscheinungen an Vitaminen und Mineralstoffen können sich bemerkbar machen. Die geringe Kalorienzufuhr ist unter dem Gesichtspunkt verstärkter sportlicher Aktivitäten bedenklich, wer es hier übertreibt, kann unter Umständen Probleme mit den Nieren bekommen. Als Fazit lässt sich sagen, dass die Markert Diät nicht empfehlenswert ist, es sei denn, jemand möchte auf die Schnelle ein paar Kilos verlieren.


Michaela Herzog

Vor zwölf Jahren wog ich über 90 kg. Mir war klar, dass ich mich ändern musste. Ich versuchte es und scheiterte viele Male. Ich begann besser zu essen und lernte dabei mehr über Ernährung und Fitness, aber auch über mich selbst, als ich es jemals für möglich gehalten habe. Es war die schwierigste und lohnendste Erfahrung und obwohl ich es damals noch nicht so sah, war ich erst am Anfang.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.