Categories
Allgemein

Abnehmen ohne Sport

Mit Sport abnehmen, ist natürlich generell die beste Möglichkeit. Doch nicht immer ist es für Übergewichtige möglich, Sport zu treiben. Es fehlt die Zeit, jemand ist extrem unsportlich oder aber es bestehen gesundheitliche Probleme, die einem Training entgegenstehen. Vor allem die Gelenke werden beim Sport stark belastet. Liegt hier eine Vorschädigung vor, kann Sport durchaus schädlich sein.

Auch bei Rückenproblemen ist Training nicht immer angezeigt. Bei manchen Menschen fehlt auch einfach die Lust, sie schaffen es nicht, den inneren Schweinehund zu überwinden und sich zu sportlichen Betätigungen aufzuraffen.

  • Auch Abnehmen ohne Bewegung ist möglich.
  • Es dauert nur länger und die Haut verliert möglicherweise an Spannkraft.
  • Wenn die Kilos schwinden, bleiben vor allem beim Abnehmen am Bauch oder den Armen unschöne Hautüberschüsse zurück.
  • Durch Sport lassen sich solche unansehnlichen Hautfalten leichter verhindern.
  • Wird aber ein Abnehmen ohne Sport geplant, muss dem Übergewicht mit anderen Mitteln zu Leibe gerückt werden.

Als Grundregel gilt, dass der Körper dann überflüssige Pfunde abbaut, wenn er weniger Kalorien bekommt, als er den Tag über verbraucht. Die Kalorienzahl, die jeder Mensch jeden Tag verbrennt, wird Grundumsatz genannt. Zum Abnehmen ist es entweder nötig, den Grundumsatz zu erhöhen oder die Kalorienzufuhr einzuschränken. Idealerweise sollten beide Ansätze miteinander kombiniert werden, dann lässt sich das Gewicht leichter reduzieren.

Wer sich für Abnehmen ohne Sport entscheidet, muss etwas für seine Ernährung tun. Es fängt damit an, dass Kalorienbomben vom Speiseplan verschwinden. Chips, Süßigkeiten und Alkohol sind bei vielen Menschen die Ursache für zu viel Gewicht. Die Ernährung wird auf eine fettarme, möglichst zuckerfreie Kost umgestellt. Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, mageres Fleisch und fettarmer Fisch kommen vermehrt auf den Tisch. Vor allem auf Abwechslung sollte geachtet werden. Dann ist die Gefahr von Mangelerscheinungen, wie sie häufig nach Crash- oder Mono-Diäten auftreten, sehr viel geringer. Ein guter Tipp für Menschen, die Abnehmen ohne Sport planen, ist, immer nur so viel zu essen, dass das Sättigungsgefühl noch nicht ganz befriedigt ist. Eine andere Möglichkeit ist es, im Schlaf abzunehmen. Dabei kommt es darauf an, wenn was gegessen wird. Morgens stehen vor allem Nahrungsmittel mit vielen Kohlenhydraten auf dem Abnehmplan und abends werden vor allem eiweißhaltige Speisen gegessen. Der Körper deckt dann in der Nacht seinen Energiebedarf aus den Fettreserven des Körpers.

Grundumsatz erhöhen

Der Grundumsatz lässt sich auch bei jemandem, der ohne Sport abnehmen möchte, recht einfach erhöhen. Mehr Bewegung im Alltag ist das Stichwort. Statt den Fahrstuhl zu nehmen die Treppen zu Fuß bezwingen, kurze Strecken zu laufen und häufiger auf das Fahrrad umzusteigen, verhilft zu mehr Bewegung und damit einem höheren Kalorienverbrauch. Außerdem tut die körperliche Bewegung gut, vor allem, wenn sie an der frischen Luft stattfindet. Wer schnell abnehmen ohne Sport plant, kann für kurze Zeit eine Crash-Diät machen. Dabei werden nur bestimmte Nahrungsmittel, zum Beispiel Ananas, Eier oder Zitronensaft, gegessen. Zwar verliert der Körper kein Fett durch solche Diäten, aber durch den Wasserverlust sinkt das Körpergewicht. Mit solchen Diäten oder Eiweißshakes zum Abnehmen lässt sich aber nicht dauerhaft abnehmen. Sobald die Diät beendet wird und der Übergewichtige keine Mahlzeiten zum Abnehmen mehr isst, nehmen die Pfunde schnell wieder zu.

Auch ohne Sport Pfunde verlieren

Die meisten Menschen vertreten die Auffassung, dass eine Diät ohne Sport nicht zum Erfolg führen kann. Das stimmt jedoch nicht. Bewegung hilft zwar beim Abnehmen, eine wirksame Diät ist aber auch ohne Trainingseinheiten möglich.

Bei der Gewichtsabnahme geht es immer darum, den Kalorienhaushalt ins Gleichgewicht zu bringen. Sport unterstützt aufgrund der zusätzlichen Kalorienverbrennung. Übergewichtige können sich aber auch darauf beschränken, weniger Kalorien zu sich zu nehmen.

  • Bei Übergewichtigen, die Diäten ohne Sport vorziehen, muss es sich nicht um faule Menschen handeln.
  • So fehlt vielleicht die Zeit wegen beruflicher und familiärer Verpflichtungen.
  • Manche Betroffene dürfen aufgrund gesundheitlicher Leiden überhaupt keinen Sport treiben.
  • Eine Diät ohne Sport stellt dann die einzige Möglichkeit dar.
  • Im ersten Schritt sollten Übergewichtige ein Trink- und Essenstagebuch führen.

Nach einigen Tagen können sie die Eintragungen kontrollieren und Getränke sowie Nahrung mit überdurchschnittlichem Kaloriengehalt identifizieren. Kalorienangaben befinden sich zum Beispiel auf den Verpackungen. Zudem gibt es Portale für Online Diäten, auf denen Nutzer für verschiedene Lebensmittel Schätzungen des Kalorienanteils recherchieren können.

Diese Kalorienbomben sollten sie dann konsequent ersetzen. Statt Limonade und Cola empfehlen sich zum Beispiel Mineralwasser und ein Diät Getränk. Süßigkeiten sollten Übergewichtige weglassen und lieber einen Diät Pudding, Nüsse und Obst sowie Gemüse essen. Aufmerksamkeit verdienen auch die Hauptmahlzeiten, bei denen sich hohe Kalorienanteile einsparen lassen. Betroffene sollten sich im Internet oder in Fachbüchern über gesundes und fettreduziertes Kochen informieren.

Medizinische Möglichkeiten zum Abnehmen

Übergewichtige können zumindest zeitweise auch zu medizinischen Mitteln greifen. Für einige Wochen können sie zum Beispiel komplett auf die Hauptmahlzeit verzichten und stattdessen einen Formula Drink einnehmen. In diesem Getränk befinden sich ein hoher Eiweißanteil sowie alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine. Bei dieser Variante der Diät ohne Sport begibt sich damit niemand in die Gefahr, sich nicht ausgewogen zu ernähren. Auch weitere Präparate dienen der Gewichtsabnahme, so können sich Betroffene für eine Abführmittel Diät entscheiden. Hormonelle Substanzen befördern den Energiestoffwechsel. Der Wirkstoff Olistat sorgt dafür, dass der Körper weniger Kalorien aufnimmt. Bei all diesen Methoden empfiehlt sich aber die Konsultation eines Arztes, da sie verschiedene Nebenwirkungen zeitigen können.

Eine Homöopathie Diät kommt für Naturheilkunde-Fans ebenfalls infrage. Homöopathische Mittel wie Globuli vermindern durch den Placebo-Effekt das Hungergefühl, Schüssler Salze bringen so sogar den Mineralstoffkreislauf in Schwung. Bei der Akupunktur versehen Fachkräfte die sogenannten Suchtpunkte mit Nadeln, was nach einigen Sitzungen das Verlangen nach Essen verringern kann.


Michaela Herzog

Vor zwölf Jahren wog ich über 90 kg. Mir war klar, dass ich mich ändern musste. Ich versuchte es und scheiterte viele Male. Ich begann besser zu essen und lernte dabei mehr über Ernährung und Fitness, aber auch über mich selbst, als ich es jemals für möglich gehalten habe. Es war die schwierigste und lohnendste Erfahrung und obwohl ich es damals noch nicht so sah, war ich erst am Anfang.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.