Categories
Allgemein

Abnehmen mit Quark

Quark ist ein gesundes Lebensmittel, das bei keiner Diät fehlen sollte. Durch die abwechslungsreichen Zubereitungsmöglichkeiten gelingt das Abnehmen mit Quark ohne großen Verzicht.

Zudem liefert er wichtiges Kalzium, das auch für den Fettabbau verantwortlich ist.

  • Quark liefert viel Eiweiß und Kalzium, ist dafür aber sehr kalorienarm.
  • Das macht ihn zu einem wichtigen und gesunden Lebensmittel während einer Diät.
  • Magerquark enthält kein Fett, und 100 Gramm bringen es auf gerade einmal auf 78 kcal.
  • Somit wird Magerquark zu einem gesunden und nahrhaften Lebensmittel bei jeder Diät.
  • Er kann zum Verzehr mit verschiedenen anderen Zutaten gemischt, oder pur gegessen werden.

Fertige Quarkspeisen eignen sich aber nicht für eine Diät, denn diese enthalten Zucker und andere Stoffe. Magerquark ist während einer Diät auch nur dann gesund, wenn er nicht mit Sahne oder Milch vermischt, sondern nur mit geeigneten Zutaten angereichert und verfeinert wird.

Quark kann zum Frühstück, zum Mittagessen und auch beim Abendrot jedes Mal anders zubereitet werden. Eine Hilfe beim Abnehmen entsteht schon dann, wenn jeden Tag regelmäßig vier bis fünf Esslöffel voll Magerquark gegessen werden. Dieser kann pur, mit Haferflocken oder Obst verfeinert, aber auch mit frischen Kräutern zubereitet als Brotaufstrich und Beilage verzehrt werden. Das im Quark enthaltene Kalzium hilft bei der Fettverbrennung, sodass Abnehmen mit Quark am besten funktioniert, wenn die möglichst zu jeder Mahlzeit gegessen wird.

Gesund abnehmen und das Gewicht halten

Das Abnehmen mit Quark ist nicht nur gesund, sondern auch abwechslungsreich. Besser abnehmen, und das Gewicht auch halten, gelingt am besten, wenn die Diät langsam begonnen und über einen längeren Zeitraum durchgeführt wird. Ebenso langsam sollte sie am Ende wieder ausklingen. Durch diese langen Phasen hat der Körper ausreichend Zeit für eine Umstellung und ist so in der Lage, das Gewicht zu halten. Eine vollwertige Mahlzeit, die sich auch als nahrhaftes Frühstück eignet, bereiten Sie ganz schnell aus einigen Teelöffeln Haferflocken und nur 250 Gramm Magerquark zu.

Für zwischendurch eignet sich Quark auch zur Zubereitung von leckeren Shakes, wenn das Lebensmittel mit frischem Obst und etwas Obstsaft oder Mineralwasser gemixt wird. Wer es zusätzlich noch etwas süßer mag, der kann das Ganze mit Honig verfeinern. Aus Quark lassen sich aber auch leckere Salatsoßen zubereiten, denn auch Rohkost und Salat sind wichtige und gesunde Zutaten bei einer ausgewogenen Diät. Wer zudem etwas Sport treibt, und auch dieses regelmäßig jeden Tag macht, der kann schnell abnehmen. Welcher Sport zum Abnehmen am besten geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Beginnen Sie mit Jogging, oder gehen Sie zum Schwimmen, denn dabei werden alle Muskeln gleichzeitig gefordert und beansprucht, sodass Fett optimal verbrannt werden kann.

Lecker abnehmen mit der Magerquark Diät

Magerquark ist ideal für eine Diät, denn er enthält kaum Kalorien und fett, kann dafür aber vielseitig und abwechslungsreich für eine erfolgreiche Gewichtsreduzierung zubereitet werden.

  • Die Kalorien bei einer Diät spielen eine wichtige Rolle.
  • Daher ist Magerquark und gutes und gesundes Lebensmittel um abzunehmen.
  • Er enthält kaum Kalorien und auch sehr wenig fett.
  • Deswegen muss auch nicht auf die Menge geachtet werden, denn es kann gegessen werden, sobald sich ein Hungergefühl einstellt.

Er lässt sich sehr abwechslungsreich zubereiten, und kann sowohl als Süßspeise, aber auch als herzhafte Beilage genossen werden. Als Fruchtspeise mit Beeren und anderen Obstsorten, oder als frische Zugabe zu Pellkartoffeln schmeckt er nicht nur lecker, sondern hilft dem Körper, Fett zu verbrennen.

Auch als Diät für Kids kommt die Magerquark Diät gut an, denn die kleinen Naschkatzen können sich süße Fruchtspeisen zubereiten, oder einen leckeren Brotbelag herstellen und dürfen davon essen, soviel wie sie möchten. Das ist ein weiterer Vorteil denn eine 0 Diät wäre bei Kindern unmöglich.

Gewichtsreduzierung die schmeckt

Magerquark wird zusammen mit einem Vollkornbrötchen, ein paar frischen Beeren und evtl. etwas Süßstoff zu einem leckeren und gesunden Brotaufstrich. Alternativ können dem Produkt auch noch etwas Weizenkleie oder einige Haferflocken beigemischt werden.

Auf die gleiche Art lässt sich für eine kleine Zwischenmahlzeit eine süße Quarkcreme zubereiten, die dann noch mit ein wenig Naturjoghurt gemischt werden kann. Ohne Zucker die Diät zu machen ist also nicht schwer, wenn man die natürliche Süße und auch die natürliche Würze verschiedener Obstsorten und Kräuter nutzt.

So funktioniert die Diät

Eine Fdh Diät ist nicht nötig, wenn sich der Patient mit dieser Quark Diät ausreichend zeit lässt. Zu Beginn sollte jede Mahlzeit ersetzt werden. Weiterhin muss dem Körper reichlich Flüssigkeit in Form von Obst-und Gemüsesäften, Mineralwasser und Kräutertees zugeführt werden.

Der Magerquark liefert dem Körper wertvolles Eiweiß und eine gesunde Portion Kalzium. Das Besondere daran aber ist, dass der Körper zur Fettverbrennung die Eiweiße aus den Lebensmitteln in körpereigenes Eiweiß umwandeln muss, wozu er Energie benötigt. Diese bekommt er nun nicht mehr durch Fette und andere Stoffe, sondern zieht diese Energie aus den Fettreserven im Körper.

So kommt es durch die Magerquark Diät zwar langsam aber kontinuierlich zu einer Gewichtsreduzierung, die dann schließlich auch zum Wunschgewicht führt. Dabei ist es aber wichtig, die Diät über einen längeren Zeitraum zu machen, damit sich der Körper komplett umstellen kann.

Das Wunschgewicht halten

Sicherlich bringt auch die Magerquark Diät Verzichte mit sich. Um so wichtiger ist es, das Gewicht nach der Diät auch zu halten. Damit der Körper nicht wieder an Gewicht zulegt, sollte die Diät immer nur langsam abgesetzt werden.

Bleibt das gewünschte Gewicht stabil, so wird zuerst nur eine Mahlzeit wieder durch ein normales Essen ersetzt. Nach einer weiteren Woche kann dann auch die zweite Mahlzeit wieder normal eingenommen werden, und nach insgesamt vier bis sechs Wochen kann der Körper dann komplett umgestellt werden.

Es kann weiterhin helfen, wenn zusätzlich immer wieder etwas Magerquark in Form von einem Drink, einer Nachspeise oder einem Brotaufstrich verzehrt wird, denn er regt immer wieder die Fettverbrennung im Körper an, und hindert so, dass ein Jo-Jo-Effekt eintritt.


Michaela Herzog

Vor zwölf Jahren wog ich über 90 kg. Mir war klar, dass ich mich ändern musste. Ich versuchte es und scheiterte viele Male. Ich begann besser zu essen und lernte dabei mehr über Ernährung und Fitness, aber auch über mich selbst, als ich es jemals für möglich gehalten habe. Es war die schwierigste und lohnendste Erfahrung und obwohl ich es damals noch nicht so sah, war ich erst am Anfang.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.