Categories
Allgemein

Abnehmen im Schlaf

Möchten Sie Ihr Gewicht reduzieren? Dann geht es Ihnen wie den meisten Menschen. Haben Sie auch schon etliche Diäten und Abnehmtipps ausprobiert, aber nicht nachhaltig den gewünschten Erfolg erzielt? Sind Sie noch auf der Suche nach einer geeigneten Diätform? Wer lange genug recherchiert, der wird auch auf die Methode „Abnehmen im Schlaf“ stoßen.

Klingt das nicht verlockend? Wir nehmen ab, während wir schlafen?

  • Das hört sich tatsächlich sehr bequem an und auch so, als ob es uns weder Mühe noch Engagement abverlangen würde.
  • Schlafen müssen wir sowieso, und warum nicht die Zeit, die uns zur Erholung dient, gleich doppelt sinnvoll zum Abnehmen nützen?
  • Doch wie funktioniert das?

Das Prinzip ist ganz einfach: Beim Abnehmen steht die Kalorienbilanz des Körpers im Vordergrund. Wer pro Tag weniger Kalorien zu sich nimmt als er tatsächlich verbrennt, der wird auf Dauer zwangsläufig sein Gewicht reduzieren. Viele Diäten basieren auf einer Erhöhung des Grundumsatzes, die zum Beispiel sehr gut durch Sport erreicht werden kann. Doch wie verhält sich das beim Schlafen? Beim Schlafen verbrauchen wir doch eher weniger Energie als mehr?

Das ist richtig. Tatsächlich ist aber auch richtig, dass der Körper selbst in seinen Ruhephasen noch jede Menge Energien benötigt. Er verbrennt Kalorien um die Körpertemperatur aufrecht zu erhalten, um Verdauungsprozesse auszuführen, für Stoffwechseltätigkeiten, für die Atmung und überhaupt für alle Aktivitäten, die ihn am Leben erhalten. Nicht umsonst wird der Grundumsatz des Menschen über einen Zeitraum von 24 Stunden pro Tag berechnet, und die Schlafenszeit dabei nicht ausgeklammert.

Richtig ist also, dass wir im Schlaf Kalorien verbrennen. Falsch dagegen ist die Annahme, dass wir im Schlaf besonders viele Kalorien verbrennen. Abnehmen im Schlaf kann also nicht bedeuten, dass wir besonders viel schlafen sollten, um möglichst effektiv abzunehmen. Jedoch können wir die Zeit unseres Schlafes gut nutzen, um etwas für unseren Körper zu tun. Auf den ersten Blick logisch ist auch, dass wir keine Kalorien zu uns nehmen können, während wir schlafen.

Wer im Schlaf abnehmen möchte, der muss allerdings schon selbst etwas für sich tun, und das auch ziemlich konsequent. So besteht ein guter Trick zum Beispiel darin, zum Abendessen keine Kohlenhydrate mehr zu sich zu nehmen. Denn erst wenn die Kohlenhydrate verdaut und aufgebraucht sind, schöpft der Körper seine Energien aus dem Fettstoffwechsel und schaltet in die Fettverbrennung um. Füllen wir also unseren Magen mit Nudeln, Kartoffeln und Reis, bevor wir zu Bett gehen, so werden diese über Nacht verdaut, ein Abnehmprozess kommt jedoch nicht zustande.

Gestaltenw wir unsere Abendmahlzeiten dagegen möglichst frei von Kohlenhydraten, so beschleunigen sich die Verdauungsprozesse. Schon nach relativ kurzer Zeit muss der Körper die eingelagerten Energiedepots anzapfen, um seine Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Und dies funktioniert tatsächlich im Schlaf.

Probieren Sie es einmal aus: Verzichten Sie zu den Abendmahlzeiten auf die Einnahme von Kohlenhydraten. Im wesentlichen sind diese in Nudeln, Reis und Brot enthalten. Essen Sie stattdessen ein mageres Stück Fleisch mit einer großzügigen Portion Gemüse, und verzichten Sie auch auf den Genuss kohlenhydrathaltiger Getränke oder stark gesüßter Getränke. Füllen Sie dabei Ihren Magen jedoch gut, denn sonst wachen Sie besonders am Anfang mitten in der Nacht mit einer Heißhungerattacke auf. Dies endet in den meisten Fällen kontraproduktiv.

Mit diesem einfachen Trick können Sie Ihren Körper für sich arbeiten lassen. Wie bei jeder gut funktionierenden Diät ist kein elementarer Verzicht notwendig, sondern höchstens die anfängliche Umstellung des Speiseplans. Um Erfolg zu erzielen, ist jedoch wie bei allen Diäten so auch hier ein hohes Maß an Konsequenz notwendig.

Ihr Körper wird es Ihnen aber danken, wenn Sie ihn abends nicht mit schwerer Kost belasten. Zusätzlich zum Gewichtsverlust werden Sie auch feststellen, dass Sie sich tagsüber bald fitter und leistungsfähiger fühlen werden. Probieren Sie es einfach einmal aus, Abnehmen im Schlaf ist gar nicht so schwierig.

Beim Schlafen Gewicht verlieren

Es klingt so einfach, dass viele es nicht glauben mögen. Gewicht verlieren ohne lästigen Diätplan zum Abnehmen oder sportliche Betätigung. Und doch haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Abnehmen im Schlaf funktioniert. Grundlage der Erkenntnis, dass im Schlaf abnehmen möglich ist, ist die Tatsache, dass der Körper auch nachts Energie verbraucht. Die Arbeit des Verdauungssystems, des Blutkreislaufs und der Atmung muss sichergestellt werden.

Diese Zeit lässt sich nutzen, um Fettreserven abzubauen. Durch die Einhaltung eines Zeitplans für die Nahrungsaufnahme kann die Zufuhr von Kalorien gesteuert werden, sodass der Körper gezwungen ist, die Fettpolster anzugreifen und damit die Gewichtsreduktion herbeizuführen.

  • Abnehmen kann ein Mensch nur dann, wenn er weniger Kalorien aufnimmt, als er verbraucht.
  • Der tägliche Kalorienverbrauch ist der Grundumsatz.
  • Er liegt bei einem Erwachsenen abhängig von Alter, Geschlecht, Größe und sportlicher Betätigung zwischen 2.000 und 3.000 Kalorien.
  • Um abzunehmen, muss der Grundumsatz unterschritten werden.
  • Anstelle von 2.000 Kalorien werden also nur 1.500 pro Tag über die Nahrung zugeführt.

Tagsüber verbraucht der Körper mehr Kalorien, weil er in Bewegung ist und die Körperfunktionen verstärkt arbeiten. Aufgenommene Kalorien werden so schneller verbraucht. Für die Ernährung bedeutet dies eine Umstellung der Essensgewohnheiten. Ganz schnell abnehmen lässt sich auf diese Weise zwar nicht, dennoch ist Abnehmen über Nacht durchaus sinnvoll, da sich so langfristig abnehmen lässt. Durch die Nutzung der Reserven wird tatsächlich Fett abgebaut und nicht nur Körperflüssigkeit ausgeschieden, wie bei vielen Diäten.

Damit der Körper im Schlaf abnehmen kann, kommen vor allem morgens Lebensmittel auf den Speiseplan, die viele Kohlenhydrate enthalten. Diese werden im Laufe des Tages für den Grundumsatz verbraucht. Abends werden dagegen nur eiweißhaltige Nahrungsmittel verzehrt, Kohlenhydrate werden vermieden. Dem Körper steht dann nicht genügend Energie zur Verfügung, und er muss die Fettreserven des Körpers nutzen. Kohlenhydrate sind vor allem in Mehlprodukten enthalten, aber auch viele Obstsorten enthalten einen hohen Anteil. Deswegen ist Obst, so gesund es auch ist, als abendlicher Snack nicht geeignet. Zum Abendessen werden vor allem Gemüsesorten, mageres Fleisch und magerer Fisch gegessen. Grundsätzlich vermieden werden sollten Nahrungsmittel mit hohem Zuckeranteil oder Alkohol. Nahezu alle anderen Lebensmittel dürfen verzehrt werden, wenn jemand im Schlaf abnehmen möchte.

Im Schlaf abnehmen durch Sport unterstützen

Auch wenn der Abnehmwillige fast alles essen darf, sollte er darauf achten, die Kalorienzahl nicht zu überschreiten. Anderenfalls wird sich die gewünschte Gewichtsabnahme nicht einstellen. Eine Hilfe beim Abnehmen ist sportliche Betätigung. Wer sich viel bewegt, verbraucht mehr Kalorien. Wenn er dabei seinen Grundumsatz im Blick behält, rückt das Wunschgewicht schneller in greifbare Nähe.

Abnehmen im Schlaf – funktioniert das?

Über Nacht abnehmen durch eine Schlaf Diät – das klingt zu schön, um wahr zu sein. Entwickelt wurde die Idee, mit einer Diät im Schlaf abzunehmen, durch Dr. Detlef Pape, der ganz auf eine sogenannte Insulin-Trennkost setzt.

Das Prinzip ist einfach: Der Insulinspiegel, der für Gewichtszunahmen mit verantwortlich ist, wird durch eine bestimmte Ernährungsweise heruntergefahren und verhindert so eine Zunahme des Körpergewichts.

  • Bei einer Schlaf Diät darf der Übergewichtige im Unterschied zu einem Crash Diät Plan zwar fast alles essen, aber nur bestimmte Mengen zu bestimmten Tageszeiten.
  • Drei Mahlzeiten dürfen am Tag verzehrt werden.
  • Dazwischen muss jeweils eine Pause von fünf Stunden eingehalten werden.
  • In diesen Zwischenzeiten darf nur getrunken werden.
  • Wasser, ungesüßte Tees oder Kaffee ohne Zucker und Sahne sind als einzige Getränke erlaubt.

Der Wochenplan der Diät beginnt mit einem Diät Frühstück, zu dem kohlenhydrathaltige Lebensmittel gegessen werden. Dazu gehören Müsli, Brot und Obst. Zum Diät Mittagessen kommt eine Mischkost auf den Tisch. Sie besteht aus Gerichten, die sowohl Kohlenhydrate als auch Eiweiß enthalten. Am Abend besteht der Speiseplan zum Abnehmen aus Gerichten, die Eiweiß enthalten. Gemüse, Fleisch, Fisch und Milchprodukte sind erlaubte Speisen zum Abendessen, Kohlenhydrate dürfen abends nicht mehr gegessen werden.

Diät mit speziellem Speiseplan

Durch die fünfstündigen Pausen zwischen den Mahlzeiten wird der Insulinspiegel jeweils ganz heruntergefahren, damit der Körper sich ganz dem Stoffwechsel und der Verdauung widmen kann. Das abendliche Verbot von Kohlenhydraten dient der Verbesserung der Fettverbrennung, die nachts die Aufrechterhaltung der Körperfunktionen garantiert. Durch den Mangel an Kohlenhydraten muss der Körper diese Energie aus den Fettdepots beziehen. Dadurch werden Fettpolster abgebaut und der Körper verliert an Gewicht. So jedenfalls lautet die These des Entwicklers der Schlaf Diät. Wie viel Kalorien der Abnehmende über den Tag zu sich nehmen darf, muss vor der Diät über einen Test ermittelt werden. Zudem sind sportliche Aktivitäten zwingend vorgeschrieben.

Abschließende Untersuchungen, ob das Abnehmen im Schlaf tatsächlich funktioniert, gibt es nicht. Dass der Insulinspiegel Einfluss auf eine Gewichtszunahme hat, wird allerdings nicht bestritten. Ob tatsächlich nur drei Mahlzeiten am Tag sinnvoll sind, oder ob zur Verhinderung von Heißhungerattacken lieber fünf Mahlzeiten auf den Tisch kommen sollten, ist dagegen umstritten. Auf jeden Fall brauchen Menschen, die eine Schlaf Diät durchführen möchten, sehr viel Disziplin. Nur wer sein morgendliches Müsli auch ohne Milch essen mag oder wer auf abendliche Beilagen wie Nudeln und Reis verzichten kann, wird beim Abnehmen im Schlaf tatsächlich Erfolg haben.

Über Nacht Abnehmen – Ein schneller Weg zur Traumfigur?

Gerade wenn ein Urlaub oder eine besondere Feierlichkeit ansteht, würden viele Menschen gern über Nacht abnehmen. Leider ist es natürlich nicht ganz so einfach dauerhaft und gesund abzuspecken – ein guter Ernährungsplan und regelmäßige Bewegung führen allerdings sicher zum Ziel.

Abnehmen über Nacht – geht das überhaupt?

Wer am liebsten blitzschnell Gewicht verlieren möchte, braucht eiserne Disziplin und einen guten Plan. Je nachdem, wie Sie Ihren Alltag gestalten, sollten Sie einen individuellen Plan mit einer Kombination aus Sport und einer kalorienarmen Ernährung zusammenstellen. Für die meisten Menschen ist es sinnvoll Ihren individuellen Kalorienbedarf zu ermitteln und sich auf eine Reduktionsdiät umzustellen. Abnehmen über Nacht kann man so zwar nicht, wenn Ihre Kalorienzufuhr allerdings geringer ist als Ihr Verbrauch, dann schmelzen die Pfunde natürlich.

Wenn es doch mal schnell gehen soll, dann sollten Sie besonders viel Wasser zu sich nehmen und überlegen, eine Saftkur einzulegen. Bleiben Ihnen beispielsweise nur ein paar Tage bis zur großen Party im schicken Kleid so dass Sie ganz schnell abnehmen möchten, dann kann eine solche Fastenkur zumindest für einen flachen Bauch sorgen.

Wie schnell kann man tatsächlich Gewicht reduzieren?

Es gibt eine ganze Reihe von Dingen, die Sie tun können, um einen kurzfristigen Erfolg auf der Waage zu erzielen. Eine Fastenkur über einige Tage ermöglicht das Verlieren einiger Pfunde – allerdings handelt es sich hier meist um einen Wasserverlust, der sich schon nach einigen Tagen wieder bemerkbar macht. Wenn Sie überflüssigen Speck langfristig loswerden möchten, dann müssen Sie sich ein wenig Zeit nehmen – 2-3 Pfund pro Woche werden in den meisten Fällen als gesundes Maß angesehen. Wenn Sie also 15 Kilo abnehmen möchten, dann sollten Sie sich 7-10 Wochen Zeit nehmen.

Studien zeigen, dass es sinnvoll ist, einen Weg zum natürlichen Abnehmen zu finden. Welcher Weg für Sie der richtige ist, hängt natürlich von Ihren ganz persönlichen Wünschen und Vorstellungen ab. Für manche Menschen ist eine Blutgruppen-Diät sinnvoll während andere Menschen von einer proteinhaltigen Ernährung wie beispielsweise der Atkinson-Diät profitieren.

Tipps zum langfristigen Abnehmen

Wer sinnvoll abnehmen möchte, braucht viel Ausdauer. Versuchen Sie möglichst regelmäßige Sporteinheiten in Ihren Alltag einzubauen und finden Sie eine Sportart, die Ihnen wirklich Freude macht, dann fällt es Ihnen leichter am Ball zu bleiben. Nehmen Sie sich am besten ein wenig Zeit um im Netz köstlichem einfach umsetzbare Rezepte zu finden oder gönnen Sie sich ein Diät-Kochbuch.


Michaela Herzog

Vor zwölf Jahren wog ich über 90 kg. Mir war klar, dass ich mich ändern musste. Ich versuchte es und scheiterte viele Male. Ich begann besser zu essen und lernte dabei mehr über Ernährung und Fitness, aber auch über mich selbst, als ich es jemals für möglich gehalten habe. Es war die schwierigste und lohnendste Erfahrung und obwohl ich es damals noch nicht so sah, war ich erst am Anfang.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.