Categories
Allgemein

Stoffwechsel Abnehmen

Es gibt beneidenswerte Menschen, die essen können, was sie wollen und dabei schlank bleiben. Die Lösung des Rätsels liegt meistens in einem guten Stoffwechsel. Der Stoffwechsel, auch Metabolismus genannt, wandelt Nahrungsmittel um und verwertet sie, um die Körperfunktionen in Gang zu halten. Was der Körper nicht verbrauchen kann, wird ausgeschieden. So spielt beim erfolgreichen Abnehmen der Stoffwechsel eine wichtige Rolle.

Es klingt paradox, aber Menschen mit einem schlechten Metabolismus sind gute Futterverwerter, ihr Körper holt aus jeder Kalorie raus, was geht. In Zeiten, in denen Nahrung knapp war und jeder Bissen hart erkämpft werden musste, war das Gold wert, denn während der gute Futterverwerter noch von Reserven zehren konnte, stand der Kollege mit dem schnellen Stoffwechsel schon kurz vor dem Hungertod.

  • Die Geschichte der menschlichen Existenz besteht weitgehend aus solch kargen Zeiten, daher ist der Körper immer noch darauf eingestellt.
  • Nur herrscht heute in der westlichen Welt ein Überfluss an Nahrung und der Körper speichert fleißig alles, was er momentan nicht braucht, in den Fettpölsterchen ab, um für schlechte Zeiten vorzusorgen.
  • Eine Diät, mit der man schnell abnehmen möchte, bedeutet für den Körper den Ausbruch einer Hungersnot.
  • Sobald der Körper merkt, dass es an die Reserven geht, fährt er den Stoffwechsel noch weiter runter und der verringerte Grundumsatz macht die Gewichtsabnehme noch schwerer.

Tipps für einen schnelleren Metabolismus

Wer den Stoffwechsel ankurbeln möchte, sollte viel trinken, vor allem Wasser und ungesüßte Tees – natürlich keine kalorienhaltigen Getränke. Zwar ist es wissenschaftlich noch nicht belegt, es herrscht jedoch die Annahme, dass viel Flüssigkeit den Kalorienverbrauch anhebt.

Sinnvoll ist es auch, häufiger kleinere Portionen zu essen. Bei großen Mahlzeiten nimmt sich der Körper, was er gerade braucht und der Rest wandert in die Reserven, während er kleine Portionen sofort restlos in Energie umwandelt.

Angefeuert wird die Fettverbrennung auch durch die Verwendung scharfer Gewürze. Chili, Paprika und Pfeffer im Essen heizen dem Stoffwechsel ein und Ingwer mit heißem Wasser aufgebrüht ergibt einen Tee, der nicht nur über eine gewisse Würze, sondern auch viel Vitamin C verfügt. Vitamin C ist gut für das Immunsystem und für den Metabolismus, ein paar Spritzer Zitrone im Wasser sorgen zudem für eine erfrischende Geschmacksnote. Auch Nahrungsmittel wie Ananas oder Kiwi gelten als Fatburner.

Ein sehr wichtiger Punkt ist der Muskelaufbau. Muskelmasse verbrennt mehr Kalorien als andere Körpermasse. Wer also viel trainiert, kann seinen Stoffwechsel langfristig ankurbeln. Ganz abgesehen von den Kalorien, die beim Sport ohnehin verbraucht werden.

Schnell abnehmen mit der Stoffwechseldiät

Die beste Nachricht über die Stoffwechseldiät lautet: Sie dauert nur zwei Wochen. In dieser Zeit soll man bis zu zehn Kilogramm abnehmen und die verlorenen Pfunde auch nicht wieder zunehmen. Das jedenfalls versprechen die Verfechter dieser Diätform, die fälschlich auch Max Blank Diät oder Max-Planck-Diät genannt wird.

Weder mit dem Wissenschaftler Max Planck noch mit dem Max-Planck-Institut hat diese Form des Abnehmens jedoch etwas zu tun. Und auch einen wissenschaftlichen Beweis für die Wirksamkeit der Methode gibt es bislang nicht.

  • Dennoch wird für die Wirkungsweise der Diät eine wissenschaftlich klingende Erklärung ins Feld geführt.
  • Das Funktionsprinzip beruht angeblich auf einer Veränderung des Stoffwechsels, der durch einen streng einzuhaltenden Diätplan bewirkt wird.
  • Diese Veränderung soll auch nach Ende der Diät über Jahre, nach manchen Berichten sogar lebenslang, anhalten und eine schlanke Figur garantieren.

Schlank durch einen gleichbleibenden Blutzuckerspiegel

Angeblich soll ein konstanter Blutzuckerspiegel den Stoffwechsel so beeinflussen, dass Gewicht abgebaut wird. Erreicht werden soll der wünschenswerte Blutzuckerspiegel durch den Verzicht auf bestimmte Nahrungsmittel und Getränke, zum Beispiel kohlenhydratreiche Speisen und Alkohol, und durch den Verzehr von proteinreichen Lebensmitteln. Dabei wird ein strenger Ernährungsplan vorgelegt, der sogar die Uhrzeiten regelt, zu denen bestimmte Mahlzeiten eingenommen werden sollen. Als Grundsatz gilt: Gleich nach dem Aufstehen ein kalorienarmes bis kalorienfreies Frühstück, mittags und abends Fisch, Fleisch oder Eier mit Gemüse. Das Mittagessen soll vor 13 Uhr erfolgen, das Diät Abendessen darf auf keinen Fall nach 20 Uhr eingenommen werden. Zu trinken gibt es nur Wasser aus der Leitung oder Mineralwasser und zu bestimmten Zeiten schwarzen Kaffee oder Tee, natürlich ungesüßt.

Der erste Diättag beginnt mit schwarzem Kaffee ohne Zucker. Davon darf allerdings so viel getrunken werden, wie der Abnehmwillige möchte. Mittags gibt es zwei gekochte Eier mit Spinat, abends ein großes Steak mit Salat. Weitere Beilagen entfallen, es dürfen weder Nudeln noch Reis oder Kartoffeln gegessen werden. Am zweiten Tag gibt es zum wieder schwarzen Kaffee ein trockenes Brötchen, mittags Steak und Salat, abends gekochten Schinken in beliebiger Menge ohne Beilagen. Am dritten Tag ist das Frühstück wie am Vortag, das Mittagessen besteht aus zwei gekochten Eiern, Tomaten und Salat. Abends gibt es wieder gekochten Schinken, diesmal mit Salat.

Vierter Tag: Frühstück wie am Vortag, mittags ein gekochtes Ei mit gedünsteten Karotten und Schweizer Käse. Abends gibt es an diesem Tag nur Naturjoghurt mit frischen, ungezuckerten Früchten. Das Frühstück am fünften Tag besteht aus Karotten mit Zitrone und schwarzem Kaffee, mittags gibt es gedünsteten Fisch mit Tomaten und abends Steak mit Salat. Der sechste Tag der Stoffwechsel Diät erlaubt zum Frühstück Kaffee mit einem Brötchen, zum Mittagessen gegrilltes Huhn und abends zwei gekochte Eier mit Karotten. Der siebte Tag beginnt zur Abwechslung mit Tee mit Zitrone, mittags gibt es ein gegrilltes Steak mit Früchten und abends darf in Maßen geschlemmt werden. Erlaubt ist alles, worauf man Appetit hat. Am nächsten Tag beginnt die zweite Woche der Stoffwechseldiät, die der ersten Woche exakt gleicht.

Kritik

Die Stoffwechsel Diät gibt keinerlei Hinweise zu körperlicher Bewegung. Der Speiseplan enthält sehr viel Fleisch und Fisch und extrem wenig Kohlenhydrate. Diese einseitige Ernährung ist auf Dauer gesundheitsgefährdend. Ein Lerneffekt in Hinsicht auf eine dauerhaft günstige Ernährungsweise ist nicht gegeben. Es gibt keine Belege für die Wirksamkeit der Methode und auch noch nicht einmal ein einleuchtendes Erklärungsmodell dafür. Wer sich an das strenge Programm hält, nimmt sicher ein paar Kilo ab. Wer danach aber in die alte Lebensweise zurückfällt, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch wieder zunehmen.

Die Stoffwechsel Diät sieht ähnlich wie andere Fasten-Methoden, zum Beispiel die 5 Stunden Diät, feste Zeiten vor, in denen keine Nahrung aufgenommen wird. Das kann sinnvoll sein, wenn zum Beispiel abends vor dem Schlafengehen nichts mehr gegessen wird. Wenn Sie wirklich auf Dauer schlank werden wollen, sind Diäten wie die altbekannte FdH Methode oder eine Obst Gemüse Diät sicher besser geeignet und auch gesünder. Ganz allgemein sind Diäten, die sehr schnellen Erfolg versprechen


Michaela Herzog

Vor zwölf Jahren wog ich über 90 kg. Mir war klar, dass ich mich ändern musste. Ich versuchte es und scheiterte viele Male. Ich begann besser zu essen und lernte dabei mehr über Ernährung und Fitness, aber auch über mich selbst, als ich es jemals für möglich gehalten habe. Es war die schwierigste und lohnendste Erfahrung und obwohl ich es damals noch nicht so sah, war ich erst am Anfang.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.