Categories
Allgemein

Abnehmen mit Yokebe

Nimmt man über die Nahrung mehr Kalorien auf, als der Körper benötigt, können Fettpolster entstehen. Wer diese Fettpolster wieder loswerden und blitzschnell abnehmen möchte, muss also die tägliche Kalorienzufuhr reduzieren. Bei einer herkömmlichen Diät besteht jedoch die Gefahr, dass der Körper zu wenig Eiweiß erhält und infolgedessen Muskulatur abbaut.

Jedoch spielt die Muskulatur bei der Gewichtsabnahme eine wichtige Rolle, denn es sind die Muskeln, die für die Fettverbrennung und einen raschen Fettabbau verantwortlich sind. Wer Gewicht abnehmen möchte, aber verhindern will, dass während der Diät wertvolles Muskelgewebe abgebaut wird, sollte den Protein-Shake Yokebe ausprobieren.

  • Yokebe sorgt dafür, dass der Körper seine Energie hauptsächlich aus überflüssigen Fettreserven bezieht.
  • Bei dieser Schlankheitskur bleibt also die Körpermuskulatur erhalten.
  • Verantwortlich sind hierfür die wertvollen Aktivproteine, die in den Shakes enthalten sind und die eine besonders hohe biologische Wertigkeit besitzen.
  • Da diese Proteine auf den menschlichen Körper optimal abgestimmt sind, schützen sie das körpereigene Muskeleiweiß und verhindern den Muskelabbau.
  • Die hochdosierten Aktivproteine sorgen aber nicht nur für den Erhalt der Körpermuskulatur, sondern lösen mit der Thermogenese zudem einen Wirkmechanismus aus, der für ein gesundes Abnehmen von enormer Wichtigkeit ist.

Thermogenese bedeutet, dass der Körper nach dem Verzehr eiweißreicher Speisen deutlich mehr Energie verbrennt als nach dem Genuss von Nahrungsmitteln, die vor allem Kohlenhydrate oder Fett enthalten. Durch diesen Effekt fördert Yokebe das Abnehmen wie auch das Halten des neuen Körpergewichts. Die Kur ist jedoch nur für gesunde Menschen geeignet, wer beispielsweise unter Nierenproblemen leidet, sollte zu einer anderen Methode greifen und Rücksprache mit seinem Arzt halten. Grundsätzlich ist es bei einer Protein-Shake-Diät wichtig, ausreichend zu trinken. Zu beachten ist ebenso, dass diese Kur nicht ganz billig ist.

Mit dem richtigen Diätplan zum Idealgewicht

Das Diätkonzept besteht aus mehreren Phasen. Die erste Phase ist die Konzentrationsphase, die nicht länger als eine Woche dauern sollte. Während dieser Zeit ersetzt man alle drei Hauptmahlzeiten durch einen Shake. Die Konzentrationsphase garantiert einen schnellen Gewichtsverlust und sorgt für viel Motivation beim Abnehmen. Die Wochen 2 bis 5 der Yokebe-Diät sind die sogenannte Lernphase. Frühstück und Abendessen bestehen aus einem Yokebe-Drink, das Mittagessen kann frei gewählt werden, sollte aber aus einer gesunden, abwechslungsreichen Kost bestehen. Das Ziel dieser Phase besteht neben einem intensiven Fettabbau auch darin, den Körper schrittweise an eine neue Ernährungsweise zu gewöhnen. Während der Diätwochen 6 bis 9 wird nur noch eine Hauptmahlzeit durch einen Yokebe-Drink ersetzt. Diese Vertiefungsphase sorgt für einen kontinuierlichen Gewichtsverlust. Nach dem Abnehmen mit Yokebe kann sich ab Woche 10 in der sogenannten Kontinuitätsphase das neue Gewicht stabilisieren. Wer noch weitere Pfunde bewusst abnehmen möchte oder sein Gewicht dauerhaft halten will, kann von nun an nach Bedarf einzelne Mahlzeiten durch die Shakes ersetzen.

Abnehmen mit dem Yokebe Effekt

Die Yokebe-Diät geht wie eine Kohl-Diät von der These aus, dass eiweiß-, fett- und/oder kohlenhydrathaltige Nahrungsmitel nicht nur Energie liefern, sondern bei ihrer Verstoffwechselung auch Energie verbrauchen. Dabei, so der Denkansatz in diesem Diätprgramm, verbrauchen bestimmte Eiweißbausteine besonders viel Energie. Sogenannte Aktivproteine regen die Thermogenese, also die Wärmebildung, im Organismus an. Diese verbraucht Energie. Zudem helfen Aktivproteine Muskelmasse aufzubauen.

Dies ist deshalb so wichtig, weil nur in dem Muskeln Fett verbrannt wird. Sind, so der Anbieter der Yokebe-Diät, die Aktivproteine richtig zusammengestellt, kommt es zum Yokebe-Effekt, der gleichbedeutend mit einem großen und schnellen Gewichtsverlust ist.

  • Yokebe ist ein Eiweißkonzentrat, das in Milch oder Sojamilch eingerührt und mit Öl angereicht wird und dann eine Mahlzeit ersetzen soll.

Das Diätprogramm sieht vor, dass eine Woche lang, dreimal am Tag ein solcher Shake alle Mahlzeiten ersetzt. Dadurch wird ein schneller und starker Gewichtsverlust erreicht. In den folgenden vier Wochen beginnt der Fettabbau. Nun kann entweder das Mittag- oder das Abendessen durch eine individuell zubereitete Mahlzeit ersetzt werden. Dafür stellt der Anbieter online Rezepte zur Verfügung. Bis zur neunten Woche wird nur noch eine Mahlzeit, entweder Frühstück oder Abendessen durch einen Yokebe-Shake ersetzt. Der Fettabbau geht dennoch weiter. Ab der zehnten Woche kann man wieder alle Mahlzeiten individuell zubereiten. Es gilt das Wunschgewicht nun zu halten. Bei Bedarf kann jederzeit ein Yokebe-Drink statt einer Mahlzeit auf dem Speiseplan stehen.

Zur Unterstützung empfiehlt der Hersteller weitere Nahrungsergänzungsmittel aus eigener Produktion.

Fazit

Die Diät von Yokebe sorgt aufgrund des geringen Energiegehalts seiner Eiweißdrinks sicher für eine schnelle Gewichtsreduktion. Wichtig ist, dass das Pulver genau nach Vorschrift angerührt wird. Nur so versorgen die Drinks den Organismus mit allen notwendigen Nährstoffen, so dass Mangelerscheinungen nicht auftreten. Der hohe Eiweißgehalt der Drinks sorgt für langanhaltende Sättigung.

Eine dauerhafte Umstellung in den Essgewohnheiten und der Zubereitung von Speisen wird nur dann erreicht, wenn die Rezepturen genutzt werden. Denn das Programm enthält keinerlei Anleitung oder Beratung für eine dauerhafte Ernährungsumstellung hin zu einer gesunden, energieangepassten Ernährung erfüllen sollte.

Eine Gewichtsreduktion gemäss dieser Kur ist mit größeren Kosten verbunden zum einen für den Kauf des Eiweißkonzentrats und zum anderen für die empfohlenen Nahrungsergänzungsmittel.


Michaela Herzog

Vor zwölf Jahren wog ich über 90 kg. Mir war klar, dass ich mich ändern musste. Ich versuchte es und scheiterte viele Male. Ich begann besser zu essen und lernte dabei mehr über Ernährung und Fitness, aber auch über mich selbst, als ich es jemals für möglich gehalten habe. Es war die schwierigste und lohnendste Erfahrung und obwohl ich es damals noch nicht so sah, war ich erst am Anfang.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.