Musik für Fitnesstrainer

Wichtigste Funktionen

Musik für Fitness spielt eine wichtige Rolle für die Qualität eines jeden Trainings. Die Musik sollte angenehm zu hören sein, in einigen Phasen des Unterrichts entspannend und in anderen energetisch. Dabei ging es um Mode, Pflege, Musik, Autos und Fitness. Die Grundlagen der Theorie sind der Aufbau eines kompletten Gruppenfitnesskurses und die Gestaltung des Einzelunterrichts. Wo kommt Fitness-Musik her?

Wichtigste Funktionalitäten

Das Gerät ist ein multifunktionaler Musik-Player, der eigens für den Fitnessbereich der Gruppe konzipiert wurde. Neben den von anderen Musik-Playern bekannten Funktionalitäten, wie z.B. die ununterbrochene Abspielung von selbst erstellten Playlisten, stehen weitere nützliche Funktionalitäten zur Verfügung. Zuerst muss gesagt werden, dass sich mit dem Vormarsch von Anwendungen und Smart-Phones viel im Alltagsleben vieler Ausbilder geändert hat (ich selbst bin immer noch einer von denen, die eine B-Lizenz in ihrer Prüfungsmappe haben, dass die zu verteilende Kassette bitte am Beginn umgespult werden sollte).

Bei vielen Tonstudios gibt es nur noch ein einziges Anschlusskabel für das Handy des Trainers und damit für seine komplette Musikdatenbank. Ein Programm wie z. B. die Software für die Pflege dieser nun digitalisierten Musikdatenbank hört sich sehr einladend an. Eigens für die Anforderungen von TrainerInnen und KursleiterInnen im Gruppenfitnessbereich haben die EntwicklerInnen von BeatStep die Funktionalitäten der Applikation entwickelt.

Deshalb gibt es neben dem Einlesen und Wiedergeben von Liedern und Playlisten aus der eigenen Musikbibliothek eine Vielzahl von weiteren Funktionen: Wenn Sie Ihre Playlisten bereits in Apple Store erstellt haben, können Sie sie ganz leicht in das Programm einspielen. Wenn Sie für Ihren Unterricht eine individuelle Playliste mit motivierenden Lieblingsliedern erstellen wollen, ohne auf fertige Aerobic-CDs zurückgreifen zu müssen, war das bisher nicht so leicht.

Ohne ununterbrochene Musikwiedergabe ist ein Aerobic-Kurs nicht vorstellbar. In einer selbst erstellten Wiedergabeliste können bis zu 50 Titel enthalten sein. Die integrierte Crossfade-Funktion erlaubt es, Lieder innerhalb der Anwendung nahtlos miteinander zu mischen. Wenn Sie Musiktitel aus der Bibliothek herunterladen, werden auch deren BPM-Werte ebenfalls automatisiert ausgewertet und auf der rechten Seite des Musiktitels wiedergegeben.

Wenn Sie die Tempo eines Titels oder einer Wiedergabeliste ändern möchten, können Sie diese in Prozenten oder in Prozenten ändern. Auch für Hobby-Läufer ist diese Funktionalität ein ideales Werkzeug, da sie die Laufgeschwindigkeit an ihren Rhythmus anpasst. Für einen reicheren, vollen Sound sorgt das eingebaute Equalizer-Tool mit drei Presets und einem einzeln einstellbaren Display sowie die Kompressor-Taste.

Die bereits geladenen Titel können direkt und ohne Zeitverzögerung abgespielt werden und Sie können problemlos zwischen den verschiedenen Playlisten umgeschaltet werden. Sie benötigen nicht lange und erläutern die wesentlichen Funktionalitäten und Einsatzmöglichkeiten der Extension. Unglücklicherweise gibt es in der jetzigen Fassung keine explizite Schaltfläche "Neue Wiedergabeliste erstellen". Sie müssen zuerst auf die Bibliothek drücken, dort werden Sie aufgefordert, die laufenden Lieder zu löschen und wenn Sie ja sagen, erhalten Sie Zugang zur Musikdatenbank und können dort Lieder für eine neue wiedergeben.

Für alle Ausbilder ist die automatisierte Auswertung der BPM-Werte ein sehr nützliches Werkzeug. Während der Verwendung ist mir jedoch auffallen, dass man neue Lieder kurz auf die Korrektheit der BPM-Spezifikation prüfen sollte, da es den einen oder anderen Irrtum gibt. Obwohl für die unterschiedlichen Kursformen in der Regel vorgemischte CD's für Dozenten im Fachhandel erhältlich sind, sind diese oft teuer, kratzempfindlich und erfüllen nicht notwendigerweise den persönlichen Bedarf des Kursleiters oder der Teilnehmenden.

Sie können mit der BeatStep-App nicht nur diese vordefinierten Playlisten spielen und managen, sondern dank der ununterbrochenen Abspielung, der Tonhöhen- und Überblendfunktionen und der Festlegung der BPM-Werte auch Ihre ganz eigenen Playlisten erstellen und diese an Ihre Parcours anpaßen. Für die Ausbilder ist die Software ein wirklich hilfreiches Instrument.

Darüber hinaus bieten die Hersteller über ihre Facebook-Seite schnelle und hilfreiche Kundenbetreuung und sind offen für Ihr Feedbacks. Vor mir ein Daumendruck für BeateStep!

Mehr zum Thema